Bild Information: Geht voll motiviert in den zweiten Tag: Paula Schulz-Hanßen (Foto: DGV/stebl)

USA mit Vorteilen

Golf Team Germany
 

Am ersten Tag des Junior Solheim Cup im schottischen Gleneagles demonstrieren die Mädchen aus den USA Stärke und gehen mit einer 7,5:4,5-Führung in die abschließenden Einzel.

Gleneagles/Schottland – Im Foursome am Morgen traf Paula Schulz-Hanßen vom GC St. Leon-Rot an der Seite von Lilas Pinthier auf Brianna Navarrosa und Briana Chacon. Das Duell verlief sehr ausgeglichen.
Die US-Girls gingen vom Start weg in Führung, musste aber sofort den Ausgleich hinnehmen. Auf Bahn 6 gingen die beiden Spielerinnen aus Deutschland und Frankreich in Führung, konnten diese aber ebenfalls nicht lange verteidigen. Mit zwei Lochgewinnen drehten die USA das Bild wieder. Auf Bahn 12 gelang den beiden Spielerinnen, die bei den European Young Masters in der Einzelwertung die Plätze eins und zwei belegt hatten, erneut der Ausgleich. Navarrosa/Chacon gingen auf Bahn 14 abermals in Führung und brachten sich mit einem weiteren Lochgewinn auf die Siegerstraße. Zwar verkürzte das Duo aus der Kurpfalz und aus Frankreich auf der 17 wieder, konnte aber den Ausgleich nicht mehr erzwingen, so dass der Punkt an die USA ging.
Insgesamt holten beide Teams je drei Punkte, so dass es mit 3:3 in den Nachmittag ging.

Vierball

Im Vierball traf das deutsch-französische Duo auf Alexa Pano und Phoebe Brinker. Schulz-Hanßen und Pinthier starteten ausgezeichnet und lagen nach zwei Lochgewinnen nach nur fünf Bahnen schon 2auf. Die USA verkürzten, aber lange blieb es bei der Führung für Europa.
Erst auf Bahn 12 gelang Pano/Brinker der Ausgleich, dem die US-Girls schnell einen weiteren Lochgewinn folgen ließen. Mit einer starken Leistung ließen Paula Schulz-Hanßen und Lilas Pinthier mehr aber nicht mehr zu und sorgten mit einem Lochgewinn auf Bahn 16 für den Ausgleich. Das Match wurde geteilt. Dieser halbe Punkt könnte für Europa noch sehr wertvoll werden, denn vier der insgesamt sechs Vierball-Matches gingen an die Gastmannschaft aus Übersee.
Bei noch zwölf ausstehenden Einzeln, die am zweiten Wettkampftag anstehen, ist damit noch keine Entscheidung gefallen und Europa hat weiterhin alle Chancen, den Titel zu gewinnen.
„Der Tag heute war super emotional - von Nervosität am ersten Abschlag bis hin zu Freude. Alles in allem war es ein Tag, den wir niemals vergessen werden. Wir haben eine Ausgangslage, die es uns ermöglicht, morgen zu gewinnen. Und genau das ist uns Ziel“, strahlte Paula Schulz-Hanßen nach dem letzten Putt des Vierballs weiter große Zuversicht aus. Zu ihrer eigenen Leistung bemerkte die 16-Jährige: „Heute war gut, dass ich einfach immer Lust und viel mehr Ehrgeiz als bei anderen Turnieren hatte.“

Im Einzel trifft die Deutsche als Nummer 135 des World Amateur Golf Rankings auf die Spielerin an Position 246. Dieser kleine Vorteil zählt konkret auf dem Platz im Duell Mädchen gegen Mädchen zwar letztlich nichts, aber Paula Schulz-Hanßen hat in diesem Jahr mit etlichen ganz starken Ergebnissen schon unter Beweis gestellt, dass mit ihr immer zu rechnen ist.

 
Livescoring Weitere Informationen Vor dem Start

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Golf Team Germany bei der 1. GTG-Challenge im GC Schwanhof Golf Team Germany bei der 1. GTG-Challenge im GC Schwanhof

Golf Team Germany

Video-Rückblick: 1. GTG-Challeng...

Die 1. GTG-Challenge im GC Schwanhof war ein echter Härtetest für die Athlete...

weiterlesen
Starke Form trotz Corona-Krise: Matthias Schmid vom GC Herzogenaurach (Foto: DGV/stebl) Starke Form trotz Corona-Krise: Matthias Schmid vom GC Herzogenaurach (Foto: DGV/stebl)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Hochklassige Turniere in Bayern

Spielpraxis auf hohem Niveau zu sammeln, war das Ziel. Gewinner waren daher e...

weiterlesen
Formtest bestanden: Wolfgang Glawe, Tiger Christensen, Alexander Knappe, Pia Babnik, Helen Tamy Kreuzer und Alexandra Försterling (v.l.) kämpften sich aufs erste hochkarätige Siegerpodest der Turniersaison 2020. Foto: Stefan Heigl Formtest bestanden: Wolfgang Glawe, Tiger Christensen, Alexander Knappe, Pia Babnik, Helen Tamy Kreuzer und Alexandra Försterling (v.l.) kämpften sich aufs erste hochkarätige Siegerpodest der Turniersaison 2020. Foto: Stefan Heigl

GSM Schäfflertanz Inte...

Pokale für die Profis, starke Re...

Die Tour-Professionals Pia Babnik und Alexander Knappe haben sich die Siegerp...

weiterlesen
Am zweiten Tag des hochkarätig besetzten Turniers in Valley eroberte Professional Alexander Knappe Platz 1 des Leaderboards. Foto: golfsupport.nl Am zweiten Tag des hochkarätig besetzten Turniers in Valley eroberte Professional Alexander Knappe Platz 1 des Leaderboards. Foto: golfsupport.nl

GSM Schäfflertanz Inte...

Valley: Die Professionals überne...

Nach 36 Löchern der GSM Schäfflertanz International Open 2020 im Golfclub Mün...

weiterlesen