Bild Information: Der Eingang zum Links-Paradies (Foto: DGV)

Harm möchte Titel verteidigen

Golf Team Germany
 

Das wird kein leichtes Unterfangen: Leonie Harm geht als Titelverteidigerin in die 116. Ladies British Open Amateur Championship und hat als wahrlich großes Ziel, diesen wohl wichtigsten Titel im Weltamateur-Damengolf noch einmal zu gewinnen.

Newcastle/Nordirland – Vom 11. bis zum 15. Juni treffen sich in Nordirland 144 der besten Golferinnen der Welt. Auf dem altehrwürdigen Links Course von Royal County Down wird eines der bislang stärksten Felder antreten, das diese so traditionsreiche Championship je gesehen hat. Aus den Top 50 des World Amateur Golf Ranking sind ein gutes Dutzend Spielerinnen am Start. 26 Nationen haben Athleten entsandt, darunter auch Australien, Kanada, Indien, Neuseeland, Südafrika, Korea und natürlich sind auch die starken US-Amerikanerinnen über den großen Teich gekommen.

Mitfavoritin

Leonie Harm tritt nicht nur als Titelverteidigerin an, sondern ist auch im WAGR die aktuell zweitbeste Spielerin des Feldes. Auch wenn bei dem Turniermodus nicht wirklich klare Favoriten zu bennen sind, gehört Leonie Harm auf jeden Fal zum Kreis der Spielerinnen, denen man den Sieg zutraut.
Würde der zweite Sieg in Folge gelingen, wäre dies die erste Titelverteidigung seit 2005, als der Schwedin Louise Stahle dieses Kunststück gelang.
„Ich freue mich darauf, meinen Titel auf Royal County Down verteidigen zu dürfen. Der Platz ist phantastisch. 2018 den Titel zu gewinnen, war großartig und ich hoffe, die Erfahrung wird mir in dieser Woche helfen“, geht die Spielerin des GC St.Leon-Rot zurückhaltend zuversichtlich in das große Turnier.

Nicht, dass es einer zusätzlichen Motivation bedürfen würde, aber die Aussicht, als Siegerin wieder Einladungen zu den größten Turnieren der Welt zu bekommen, ist etwas, das es so nur bei dieser Championship gibt. Noch in diesem Jahr geht es für die Siegerin von Newcastle zur Women’s British Open in Woburn und zur Evian Championship. Im Jahr 2020 sind Einladungen zur US Women’s Open und zur zweiten Ausgabe der Augusta National Women's Amateur Championship sicher.
Etliche Namen früherer Siegerinnen finden sich aktuell in den Leaderboards der LET und der LPGA immer wieder weit vorne.

Bester Links Course

Royal County Down wurde 1889 gegründet und gilt als der vielleicht beste Links Course der Welt. Viele prestigeträchtige Meisterschaften wurde hier ausgetragen, darunter 2007 der Walker Cup, 1968 der Curtis Cup sowie The Amateur Championship in den Jahren 1970 und 1999.
Als 2006 das letzte Mal die Ladies Amateur Championship in Newcastle ausgetragen wurde, gewann die Spanierin Belen Mozo, die seit Jahren als Profi erfolgreich auf den Touren ist.

The Women´s Amateur Championship, wie die Meisterschaft inzwischen auch genannt wird, fand 1893 zum ersten Mal unter der Bezeichnung Ladies’ British Open Amateur Championship statt. Damals wurde im Royal Lytham and St Annes GC gespielt, ebenfalls eine der ganz großen Adressen im Links Golf.

Modus

Die 144 Teilnehmerinnen spielen zunächst an zwei Tagen eine Zählspielqualifikation. Die besten 64 steigen auf die in die Matchplays.
Anschließend geht es bis ins Finale jeweils im Lochwettspiel auf 18 Löcher. Im Gegensatz zu den Herren, die in Kürze ihr Turnier austragen werden, geht auch das Finale nur über 18 Löcher.

Livescoring

Anhänge

Top Ten in Schottland: Paula Schulz-Hanßen vom GC St. Leon-Rot (Foto: DGV/stebl) Top Ten in Schottland: Paula Schulz-Hanßen vom GC St. Leon-Rot (Foto: DGV/stebl)

Golf Team Germany

Schulz-Hanßen in Top Ten

Paula Schulz-Hanßen schafft es bei „The Girls British Open Amateur Championsh...

weiterlesen
Luc Breuer vom Aachener GC (Foto: DGV) Luc Breuer vom Aachener GC (Foto: DGV)

Golf Team Germany

Letzte Deutsche ausgeschieden

The Boys Amateur Championship 2019 geht am zweiten Matchplaytag ohne deutsche...

weiterlesen
Max Wojciechowski ist gut gestartet (Foto: DGV/stebl) Max Wojciechowski ist gut gestartet (Foto: DGV/stebl)

Golf Team Germany

Harter Cut in Devon

The Boys Amateur Championship. Mehr geht nicht. 252 Jungen aus 33 Nationen st...

weiterlesen
Drei Spielerinnen, die direkt vom Final Four nach Schottland reisten (Foto: DGV) Drei Spielerinnen, die direkt vom Final Four nach Schottland reisten (Foto: DGV)

Golf Team Germany

Guter Start in die British Girls

Der absolute Höhepunkt im Turnierkalender für Mädchen wird in Schottland ausg...

weiterlesen