Bild Information: Tolle Kulisse, grandioses Ergebnis: Olivia Cowan und die anderen Deutschen zeigten in Dubai großes Golf (Foto: DGV)

Deutsche Damen mit Sensationsergebnis auf LET

LET
 

Drei Deutsche stehen bei der Omega Dubai Moonlight Classic im Endklassement unter den besten vier Spielerinnen. Das hatte es noch nie gegeben.

Dubai/VAE - War das Ergebnis der Damen des National Team Germany auf der LET in Marokko schon famos, gibt es für den Endstand der Omega Dubai Moonlight Classic eigentlich nur noch Superlative, um den Endstand zu würdigen.
Schwarz-Rot-Gold leuchtet in der Top vier gleich dreimal – einzig Nuria Iturrios konnte sich noch einmal der geballten Frauenpower aus Deutschland erwehren und rettete sich mit einer gehörigen Portion Glück ins Ziel.
Zwei Deutsche hatten auf dem 18. Grün noch die Chance, die Spanierin ins Stechen zu zwingen. Eine davon war Olivia Cowan die ihren Putt aus rund sieben Metern wie auf Schienen in Richtung Loch schickte. Am Ende fehlten nur wenige Zentimeter für das Birdie, mit dem die Pfälzerin ihre tolle Leistung hätte krönen können. So blieb nach Runden mit 66, 70 und 71 Schlägen auf dem Faldo Course des Emirates GC die Gewissheit, dass die Deutsche reif für ihren ersten Titel auf der LET ist, es aber eben in dieser Woche noch nicht hat sollen sein.

Das Comeback auf der Backnine

Auch Esther Henseleit hätte auf Grün 18 das Stechen erzwingen können, hatte einen mit weniger als zwei Metern zwar kürzeren, aber wegen der Breaks und des Grains höchst anspruchsvoll zu lesenden Putt. Für den Rookie der Tour ist der geteilte zweite Platz nach Runden mit 69, 66 und 72 Schlägen ein riesiger Erfolg und auch ein klarer Hinweis darauf: Die Zukunft gehört der Falkensteinerin. Bei dem Eagle auf der Backnine hatte Esther Henseleit das Grün angegriffen und der Putt zum Eagle war kürzer als einen Meter.
Nach dem Comeback auf der Backnine der Finalrunde begriff die junge Athletin schnell, was sie gerade für eine Leistung abgerufen hatte: „Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Mein langes Spiel war wieder echt gut. Das Putten war abwechslungsreich. Am zweiten Tag habe ich einige längere Putts gelocht, aber ansonsten ist wieder nicht so richtig viel gefallen. Daran werde ich nächster Zeit intensiver arbeiten und hoffe, dass es dann besser wird. Am Finaltag war es sehr aufregend. Natürlich hatte ich nicht geplant, nach acht Löchern fünf über Par zu liegen. In dem Moment hatte ich es abgeschrieben, noch ganz nach vorne kommen zu können. Ich bin aber echt stolz, dass ich nochmal so zurückkommen konnte. Am Ende fast mit drei Birdies aufzuhören, war schön. Der letzte Putt ist leider ausgelippt. Das war sehr schade. In dem Moment war ich sehr enttäuscht. Aber inzwischen denke ich, dass man sehen muss, wie gut ich zurückgekommen bin.“
Der Tourneuling rückt in der Order of Merit bis auf Rang fünf vor.

Lampert auf Platz vier

Karolin Lampert komplettierte das Trio aus Deutschland, das die Spitze des Leaderboards dominierte und international für gewaltiges Aufsehen sorgte. Die Spielerin des GC St. Leon-Rot unterschrieb Scorekarten mit 68 und zweimal 70 Schlägen. Auf Rang vier hatte die Sandhausenerin aus dem Kader von Bundestrainer Stephan Morales nur zwei Schläge Rückstand auf die Siegerin und avanciert mit diesem Top-Ergebnis ebenfalls zu einer der Favoritinnen auf einen Toursieg bei einer der kommenden Aufgaben.
„Für mich war die gesamte Woche sehr positiv. Ich konnte von letzter Woche einiges mitnehmen und diese Woche zusätzlich ein bis zwei Putts lochen. Auch wenn ich auf der Finalrunde etwas Probleme hatte, in mein Spiel zu finden, bin ich sehr stolz darauf, auf der Backnine noch ein paar Schläge gutgemacht zu haben“, strahlte Karolin Lampert über diesen Erfolg.

Fünfstück in der Order of Merit auf Rang acht

Und auch die vierte Spielerin des National Team Germany, die in Dubai am Start war, enttäuschte keineswegs. Auch der 20.Platz von Laura Fünfstück ist als Teil einer Erfolgsgeschichte zu sehen, die gerade erst richtig beginnt.
Die Neuhoferin verbesserte sich von Tag zu Tag und notierte 73, 72 und 71 Schläge.
„Diese Woche war das genaue Gegenteil zu letzter Woche! Ich habe gut gespielt, dafür aber nicht so tief gescored. Ich habe draußen echt viel liegen lassen. Es war eine coole Erfahrung, einmal bei Nacht zu spielen. Ich freue mich, nächstes Jahr hier wieder zu spielen. Ich freue mich mega, dass es momentan für die Deutschen auf der LET so gut läuft. Der Sieg ist nah“, strahlt die Hessin mit Fug und Recht viel Zuversicht aus.

Perspektive: Spitze

In der Order of Merit rangieren nach diesem Turnier vier Deutsche unter den besten elf Athletinnen der LET. Dass Anfang August bei der British Ladies Open, einem Major, voraussichtlich mindestens sieben Deutsche antreten werden, hat es noch nie gegeben und Bundestrainer Stephan Morales traut seinen Spielerinnen auch bei einem solchen Top-Event auf Weltniveau absolut zu, ein Ausrufezeichen zu setzen.
Der Bundestrainer war nach dem letzten Putt in Dubai sehr happy: „Wenn Du drei Spielerinnen zur Finalrunde ganz vorne dabei hast, hoffst Du natürlich auf den Sieg. Alle drei haben mutig nach vorne gespielt, auch als sie nach der Frontnine etwas zurück lagen. Alle haben toll gefightet und ich kann allen nur ein riesiges Kompliment machen. Alle glauben auch daran, ein Turnier gewinnen zu können. Von daher haben wir hier nur eine von vielen Chancen vertan. Alle vier Spielerinnen, die hier waren, können Turniere gewinnen und daher bin ich mir sicher, dass es passieren wird!“

Marcus Neumann, Vorstand Sport des DGV, jubelte nach Turnierende: „Mensch, was für ein Riesending in Dubai. Nicht gesiegt, aber so viel gewonnen – alle!“

Endstand

RANG NAME     ENDSTAND
1 Nuria Iturrios SPAIN   -10
T2 Esther Henseleit GERMANY -9
T2 Olivia Cowan GERMANY -9
4 Karolin Lampert GERMANY -8
T20 Laura Fünfstück GERMANY Even

 

Anhänge

Laura Fünfstück (Photo by Tristan Jones / LET) Laura Fünfstück (Photo by Tristan Jones / LET)

Ladies European Tour

Fünfstück starke Fünfte

Laura Fünfstück wird bei der Lacoste Ladies Open de France Fünfte.

weiterlesen
Olivia Cowan (Photo by Tristan Jones / LET) Olivia Cowan (Photo by Tristan Jones / LET)

Ladies European Tour

Deutsches Trio in Top Zwölf

Cowan, Henseleit und Lampert starten bei Lacoste Ladies Open stark.

weiterlesen
Esther Henseleit (Photo by Tristan Jones/Flickr) Esther Henseleit (Photo by Tristan Jones/Flickr)

Ladies European Tour

Livescoring: Fünf Deutsche in Fr...

Verfolgen Sie die Lacoste Ladies Open de France im Livescoring auf Golf.de.

weiterlesen
Caroline Masson jubelt in Gleneagles mit Team Europe (Foto: golfsupport.nl) Caroline Masson jubelt in Gleneagles mit Team Europe (Foto: golfsupport.nl)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Sieg im Solheim Cup

Caroline Masson holt mit Team Europe im Solheim Cup den Sieg. Im Junior Solhe...

weiterlesen