Bild Information: Lukas Buller ist zuversichtlich für die beiden folgenden Tage (Foto: DGV/stebl)

Bogeyfrei zum Auftakt der Mixed-Konkurrenz

Youth Olympic Games 2018
 

Lukas Buller und Paula Kirner haben zum Auftakt der Mixed-Konkurrenz im Vierball Bestball eine bogeyfreie 66 (-4) unterschrieben.

Buenos Aires/Argentinien – Am ersten Tag der Mixed-Konkurrenz der Youth Olympic Games in Argentinien hat das deutsche Team einen bogeyfreien Vierer Bestball abgeliefert. Paula Kirner und Lukas Buller harmonierten sehr gut und schafften es so, nach sieben Bahnen schon bei „drei unter“ zu liegen. Ein weiteres Birdie gelang auf Bahn 11, als Lukas Buller aus dem Bunker einlochte.
Anschließend war ein bisschen die Luft bei dem Duo vom Kiawah GC Riedstadt und dem Frankfurter GC raus, so dass die restlichen Bahnen jeweils ein Par auf der Karte erschien.
„Vor dem Tag hatten wir gedacht, dass -6 am Ende für die Führung reichen würde. Während der Runde haben wir dann aber gemerkt, dass es doch nicht so schwierig würde und dass vorne doch besser gespielt wird. Wir haben selber auch sehr gut angefangen und einige gute Putts gelocht. Nach dem ersten Tag ist noch nichts entschieden und in den beiden folgenden Runden wird sicher auch wieder sehr gut gespielt werden. Es ist noch sehr viel möglich, denn es ist hier möglich, viele Schläge aufzuholen“, bleibt Lukas Buller sehr zuversichtlich für den weiteren Verlauf dieses Turniers.
„Ich fand es sehr gut, dass heute als Einstieg ein Vierball Bestball gespielt wurde, denn so konnten wir uns gut daran gewöhnen, Vierer zu spielen. Bei uns war heute das Lange Spiel nicht so gut, dadurch haben wir nicht so viele Grüns in Regulation getroffen. Dadurch hatten wir nur wenige Birdiechancen. Aber um die Grüns herum haben wir vieles gut gemacht und daher gehen wir morgen sehr positiv in den Klassischen Vierer“, ist auch Paula Kirner optimistisch.
Mit vier unter Par rangiert der Bundesadler zunächst auf Platz 16. Vorneweg haben die Italiener Andrea Romano und Alessia Nobilio mit neun Birdies und zwei Eagles für das Highlight im Feld gesorgt. Drei Zähler dahinter steht Thailand bei -10.

Weitere Informationen

Anhänge

Es gab viele Gründe, bei dieser und über diese Team-EM zu jubeln (Foto: DGV/stebl) Es gab viele Gründe, bei dieser und über diese Team-EM zu jubeln (Foto: DGV/stebl)

Team-EMs

Historisch erfolgreich

Die Team-Europameisterschaften 2019 gehen in die Geschichte des deutschen Gol...

weiterlesen
Als Team sehr erfolgreich: die Jungen des Junior Team Germany (Foto: DGV/stebl) Als Team sehr erfolgreich: die Jungen des Junior Team Germany (Foto: DGV/stebl)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Silber bei Team-Europameistersch...

Die deutschen Mannschaften haben bei den Team-Europameisterschaften historisc...

weiterlesen
Bronze verpasst: Deutschlands Mädchen freuen sich trotzdem über einen starken vierten Rang bei der Team-EM in Spanien. Foto: privat Bronze verpasst: Deutschlands Mädchen freuen sich trotzdem über einen starken vierten Rang bei der Team-EM in Spanien. Foto: privat

Team-EM Mädchen

Team Germany Vierter, Dänemark h...

Deutschlands Mädchen verlieren das kleine Finale der Team-EM in Spanien gegen...

weiterlesen
Sie waren so nah dran: Nina Lang verpasste mit Deutschlands Mädchen den Finaleinzug bei der Team-EM in Spanien denkbar knapp. Foto: DGV/Kirmaier Sie waren so nah dran: Nina Lang verpasste mit Deutschlands Mädchen den Finaleinzug bei der Team-EM in Spanien denkbar knapp. Foto: DGV/Kirmaier

Team-EM Mädchen

Deutschland verliert Krimi gegen...

Was für ein Drama! Deutschlands Mädchen haben bei der Team-EM in Spanien das ...

weiterlesen