Bild Information: Auf gutem Weg: Nina Lang (Foto: DGV/stebl)

Lang und Kirner in den Matchplays

Golf Team Germany
 

Bei The Girls British Open Amateur Championship haben Nina Lang und Paula Kirner auf den Plätzen 19 und 30 den Sprung in die Matchplays geschafft.  

Auch am zweiten Tag des wohl wichtigsten Mädchen-Turniers der Golfwelt zeigte der Par-70-Links-Course des Ardglass GC seine Zähne. Die Selektion der besten 64 Spielerinnen aus dem Feld von 144 starken Athletinnen aus aller Welt wurde auch durch nochmal tückischeren Wind besonders hart.
Positiv aus deutscher Sicht: zwei Spielerinnen aus dem Kader von Mädchen-Bundestrainer Sebastian Rühl haben sich durchgesetzt. Und die übrigen zehn Deutschen im Feld konnten nicht verlieren, denn Chancen, bei solchen Bedingungen Erfahrungen auf einem anspruchsvollen Platz zu sammeln, gibt es nur sehr selten. Daher wird Esther Poburski auch einigen der Spielerinnen, die nicht im Cut sind, an den nächsten Tagen noch die Möglichkeit geben, auf einem benachbarten Platz an ihrem Windspiel zu arbeiten.

Nicht unzufrieden

Insgesamt war die Co-Trainerin des Bundestrainers mit dem Abschneiden der jungen Bundesadler gar nicht unzufrieden, auch wenn nur zwei Spielerinnen in Schwarz-Rot-Gold weiter im Rennen um den Titel sind.
Paula Kirner vermied am zweiten Tag, eine hohe Hausnummer zu notieren. Auf der Frontnine gelang es der Hessin vom Kiawah GC Riedstadt mit zwei Birdies, ihren Score ausgeglichen zu halten. Auf der Backnine überwogen dann doch die Bogeys, so dass Kirner am Ende eine solide 74 (+4) unterschreiben durfte. Dies reichte im Klassement für Rang 30. „Ich bin heute viel besser mit dem Wind zurecht gekommen und hatte richtig gute flache Schläge mit guten Ballkontakten. Abgesehen von den drei Bogeys am Ende war der Score heute okay“, sorgten drei verpasste Up-and-downs bei Kirner für kein großes Kopfzerbrechen.

Lang deutlich tiefer

Nina Lang erlebte einen zweiten Tag, an dem der Score viel tiefer ging, auch wenn das Spiel schon am ersten Tag solide war. Nach der 78 unterschrieb die Nürnbergerin nun eine 71 und kletterte im Klassement damit auf Rang 19.
Kurios: Auf Bahn 1 setzte es am ersten Tag einen Triple-Bogey. Dass es auch anders geht, demonstrierte die Spielerin des GC Am Reichswald eindrucksvoll mit einem Birdie zum Auftakt der zweiten Runde. Auf der Backnine kamen zwischen ansonsten durchgängigen Pars noch zwei Bogeys, so dass am Ende die 71 (+1) stand.
„Ich war auf der ersten Runde mit dem Spiel an sich zufrieden und habe gute Schläge gemacht, habe aber leider ein paar dumme Bogeys gespielt. Heute bin ich viel besser gestartet, obwohl der Wind wieder so stark war. Ich habe mich heute auf die Grüntreffer konzentriert, wodurch ich weniger Fehler gemacht habe, bin mit meiner +1 sehr zufrieden und freue mich, mit dieser guten Platzierung in die Matchplays zu starten“, strahlte Nina Lang am Abend.

Wrong side

Esther Poburski konstatierte, dass etliche Deutsche auf der „wrong side of the draw“ standen und dadurch an beiden Tagen die jeweils härteren Bedingungen erlebten. Dadurch mussten die jungen Athletinnen die Strategie bei vielen Schlägen neu überdenken und dies sei, so die Trainerin, gar nicht einfach gewesen. Wind und trockener Boden waren extrem schwer einzuschätzen.
„Mit zwei Spielerinnen im Cut bin ich ganz happy. Paula Kirner hat es reingebracht und über das Ergebnis von Nina Lang freue ich mich sehr. Sie hat in den letzten Monaten eine tolle Entwicklung gemacht, hart gearbeitet und erntet nun gerade ein bisschen die Früchte ihrer Arbeit. Die übrigen Spielerinnen haben sicher viel mitgenommen. Wir werden das im Nachlauf in Gesprächen noch einordnen“, zielt auch bei diesem Top-Event alles immer auf die nachhaltige Entwicklung der Nachwuchsathleten.

ENDSTAND ZÄHLSPIELQUALIFIKATION

RANG NAME     ENDSTAND ZS
T19 Nina Lang GERMANY +9
T30 Paula Kirner GERMANY +10
T73/MC Anni Eisenhut GERMANY +15
T82/MC Chiara Horder GERMANY   +16
T101/MC Lilia Klug GERMANY   +18
T104/MC Anna Lina Otten GERMANY   +19
T109/MC Magdalena Maier GERMANY   +21
T113/MC Jette Schulze GERMANY   +22
T113/MC Luisa Deutzmann GERMANY   +22
T121/MC Anna Diederichs GERMANY   +23
Scoring Zählspiel So war Tag 1 Livescoring Matchplay

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Absage Internationale Amateurmeisterschaften (Bild iStock.com_Stephan Zabel) Absage Internationale Amateurmeisterschaften (Bild iStock.com_Stephan Zabel)

IAM 2020

DGV sagt Internationale Amateurm...

Corona-Krise und Reisebeschränkungen verhindern Durchführung der IAM.

weiterlesen
Jannik de Bruyn hätte das Blatt in Spanien fast noch gewendet (Foto: DGV/stebl) Jannik de Bruyn hätte das Blatt in Spanien fast noch gewendet (Foto: DGV/stebl)

Golf Team Germany

Faszinierende Aufholjagd nicht b...

Jannik de Bruyn hätte sich als erster Deutscher in die beeindruckende Siegerl...

weiterlesen
Jannik de Bruyn zieht ins Finale der Spanish International ein (Foto: DGV/stebl) Jannik de Bruyn zieht ins Finale der Spanish International ein (Foto: DGV/stebl)

Golf Team Germany

Finale! De Bruyn in Spanien ganz...

Jannik de Bruyn spielt sich bei der Spanish International Amateur Championshi...

weiterlesen
Mit zwei Siegen ins Viertelfinale aufgestiegen: Jannik de Bruyn vom GC Hösel (Foto: DGV/stebl) Mit zwei Siegen ins Viertelfinale aufgestiegen: Jannik de Bruyn vom GC Hösel (Foto: DGV/stebl)

Golf Team Germany

De Bruyn in Spanien im Viertelfi...

Die Spanish International Amateur Championship ist in den Matchplays angekomm...

weiterlesen