Bild Information: T9 bei The Amateur Championship: Timo Vahlenkamp (Foto: DGV)

Vahlenkamp in der Top Ten    

Golf Team Germany
 

Kantersieg und großer Kampf  

Timo Vahlenkamp hat als letzter Deutscher bei der 123. Auflage von „The Amateur Championship“ erst ein echtes Ausrufezeichen gesetzt und sich dann nach großem Kampf doch beugen müssen.

In der Runde der besten 32 Spieler aus dem riesigen Feld von 288 Startern lieferte Timo Vahlenkamp eine famose Leistung ab und überrollte seinen Kontrahenten vom Start weg förmlich. Schon nach vier Bahnen führte der Spieler vom Berliner GC Stolper Heide klar mit 4auf. Als Benjamin Jones mit einem Birdie verkürzte, konterte Vahlenkamp sofort seinerseits mit einem Birdie und direkt anschließend noch einem Lochgewinn, so dass der Bundesadler nach sieben Bahnen 5auf in Front lag.

Aus einem Guss

Auch der Start in die Backnine gelang dem Sportsoldaten aus Ostwestfalen bestens und so erhöhte Vahlenkamp auf den Bahnen 10 und 11 erst auf 6auf und dann auf 7auf. Der Engländer konnte darauf nicht wechseln und musste neidlos anerkennen, diesmal seinen Meister gefunden zu haben.

Start in andere Richtung

Im Achtelfinale verlief der Start für den Deutschen ganz anders. Der Wind war noch stärker geworden. Auf den ersten zehn Bahnen kamen bei Vahlenkamp sieben Bogeys zusammen, so dass Mitch Waite schon mit 4auf in Führung lag, weil er mit dem Wind besser zurecht kam. Auch wenn die klare Führung wie eine Vorentscheidung aussah, wurde es noch mächtig spannend, denn ein Timo Vahlenkamp gibt nie auf. Folgerichtig verkürzte der Spieler des National Team Germany Punkt um Punkt und nach dem dritten Birdie innerhalb von nur fünf Bahnen war das Momentum auf den Schwingen des Bundesadlers. Der Brite zeigte Nerven und ließ mit zwei Bogeys auf den Schlussbahnen den schon nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich zu.

Entscheidung im Stechen

Ein Stechen musste die Entscheidung bringen. Wieder ging es auf Bahn 1 und Mitch Waite hatte hier das Glück des Tüchtigen. Mit Par gegen Bogey holte der Engländer sich den Sieg und zog damit ins Viertelfinale ein. Für Timo Vahlenkamp blieb nur der Trost, alles gegeben und mit dem geteilten neunten Platz ein hervorragendes Ergebnis erzielt zu haben.

„Ich bin mit meiner Woche sehr zufrieden. Ich freue mich jetzt auch irgendwie, mein Team beim Heimspieltag am Sonntag zu unterstützen“, blickte Timo Vahlenkamp schon voraus zum nächsten Spieltag der KRAMSKI Deutsche Liga presented by Audi. Der Berliner GC Stolper Heide spielt in der 2. Bundesliga.

Livescoring

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Sophia Popov (Foto: Noah Montgomery@hitwiththetruth) schwimmt weiter auf der Erfolgswelle Sophia Popov (Foto: Noah Montgomery@hitwiththetruth) schwimmt weiter auf der Erfolgswelle

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Sieg Nummer drei für Popov

Sophia Popov holt sich auf der Cactus Tour in den USA den dritten Titel binne...

weiterlesen
Konzentriert zum dritten Sieg: Sophia Popov (Foto: Noah Montgomery@hitwiththetruth) Konzentriert zum dritten Sieg: Sophia Popov (Foto: Noah Montgomery@hitwiththetruth)

Golf Team Germany

Dritter Sieg für Popov in den USA

Sophia Popov nutzt die Turnierpause der großen Touren, um sich mit Topergebni...

weiterlesen
Professioneller Golf-Unterricht (Photo by PGA of Germany) Professioneller Golf-Unterricht (Photo by PGA of Germany)

PGA of Germany

R&A und USGA machen Kehrtwende

Golf-Unterricht bleibt Domäne der PGA-Professionals.

weiterlesen
Abstand halten und im starken Team trainieren (Foto: Bornemeier) Abstand halten und im starken Team trainieren (Foto: Bornemeier)

Lehrgang GTG

Vorbereitung in Valley

Profis und Spitzenamateure treffen sich im GC München Valley zur Vorbereitung...

weiterlesen