Bild Information: Der Platz in Sotogrande ist eine Perle mit zahlreichen optischen Leckerbissen (Foto: DGV/stebl)

Vor dem Start der European Nations Championship

Golf Team Germany
 

Eines der ganz traditionsreichen Turniere des internationalen Wettspielkalenders findet 2017 den Weg zurück zur alten Heimstätte. Die European Nations Championship (ENC), vielen noch unter dem Namen Sherry-Cup in Erinnerung, wird nach zwei Jahren Unterbrechung vom 29. März bis 1. April wieder auf dem angestammten Platz des Real Club de Golf Sotogrande ausgetragen.

Sotogrande/Spanien - Die inoffizielle Zählspiel-Mannschaftseuropameisterschaft wird auf einem phantastischen Platz ausgetragen, der nach der Renovierung auch technisch wieder auf dem neuesten Stand sein wird. Die Herausforderung an die Athleten wird dadurch sicher nicht geringer, denn der 1964 von Robert Trent Jones designten Platz des RCG Sotogrande hat es in sich. Die zahlreichen, optischen Leckerbissen werden von den Aktiven allerdings kaum genossen werden können, denn auf dieser Perle Andalusiens gilt es, bei jedem Schlag voll konzentriert zu sein. Ansonsten drohen schnell hohe Hausnummern auf der Scorekarte. Schon das Greenfee von 250 Euro am Wochenende für Gastspieler ist ein Hinweis auf den Status, den der RCG Sotogrande international genießt.

Bei den Herren treten 16 Nationen an. Bei den Damen streiten sich 11 Nationen um den Sieg. Es werden jeweils vier Zählspielrunden ausgetragen. Von den vier Ergebnissen bei den Herren kommen drei in die Wertung, bei den Damen sind es zwei von drei. Die Einzelsieger dürfen nach dem Turnier ins „Gelbe Jackett“ schlüpfen und die Liste klangvoller Namen von Tourspielern, die dies in der Vergangenheit getan haben, ist lang. Sergio Garcia und Rory McIlroy sind hier vielleicht die aktuell auf den Touren erfolgreichsten Spieler, die schon das Gelbe Jackett tragen durften.

Die Atmosphäre, in der die ENC ausgetragen wird, ist stets ganz besonders. Dies liegt neben der Gastfreundschaft der Ausrichter in Sotogrande auch daran, dass Herren und Damen parallel diese Mannschaftsmeisterschaft bestreiten.

Premiere für Großteil des GTG

Schwarz-Rot-Gold wird bei den Herren von Max Schmitt (GC Rheinhessen), Timo Vahlenkamp (Berliner GC Stolper Heide), Raphael Geißler (GC St. Leon-Rot) und Marc Hammer (GC Mannheim-Viernheim) vertreten. Einzig Raphael Geißler war schon 2016 auf „La Reserva“ für den Bundesadler bei der ENC angetreten. Betreut werden die Burschen von Ulli Eckhardt.

Auch für den Jungen-Bundestrainer ist es die Premiere bei der ENC, aber schon auf der ersten Proberunde war Eckhardt sehr beeindruckt von Layout und den Grüns: „Das hat allererste Qualität und die Jungs werden viel Spaß auf diesem Platz haben.“

Das Ergebnis zählt für den Bundestrainer nicht so viel, wie die Entwicklung der Spieler. „Ich will keine Ziele ausgeben. Wir wollen gewinnen, aber wir müssen nicht Erster werden“, umreißt der erfahrene Coach die Vorgaben, die vor allem darin bestehen, dass er bei jedem Athleten neben vollem Einsatz auch Schritte in die richtige Richtung im Spiel auf diesem Niveau sehen möchte.

Ähnlich ist die Ausgangslage bei den Damen, bei denen drei ganz junge Spielerinnen aus dem Junior Team Germany am Start sind, für die Platz und Turnier Neuland sind: Sarina Schmidt (GC München-Valley), Alexandra Försterling (GLC Berlin-Wannsee) und Polly Mack (Berliner GC Stolper Heide). Michael Terwort, Co-Trainer von Bundestrainer Stephan Morales, hat schon bei einigen Turnieren auf dem Real GC Sotogrande Teams betreut, ist aber sehr auf die Veränderungen am Platz gespannt. Für die Mädchen ist diese ENC vor allem ein Entwicklungsturnier, mit dem sie an die Atmosphäre bei einem solchen Großereignis herangeführt werden sollen. Die Ziele für Schmidt, Mack und Försterling sind individuell ganz unterschiedlich und in enger Absprache mit den Heimtrainern gesetzt worden.

Försterling eröffnet

Am ersten Wettkampftag wird Alexandra Försterling um 9.06 Uhr die erste Spielerin aus Deutschland sein, die von Tee 1 in das Turnier startet. Sarina Schmidt folgt um 9.15 Uhr, Polly Mack geht um 10.00 Uhr in diesen internationalem Vergleich.

Bei den Herren wird Timo Vahlenkamp um 10.40 Uhr der erste Bundesadler sein, der seine Schwingen ausbreitet. Max Schmitt geht um 12.00 Uhr raus, eine halbe Stunde später folgt Raphael Geißler. Um 12.40 Uhr ist Marc Hammer der letzte Deutsche, der in Tag 1 dieser großen, international sehr beachteten Meisterschaft startet.

 

Leaderboard Damen Leaderboard Herren

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Sophia Popov (Foto: Noah Montgomery@hitwiththetruth) schwimmt weiter auf der Erfolgswelle Sophia Popov (Foto: Noah Montgomery@hitwiththetruth) schwimmt weiter auf der Erfolgswelle

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Sieg Nummer drei für Popov

Sophia Popov holt sich auf der Cactus Tour in den USA den dritten Titel binne...

weiterlesen
Konzentriert zum dritten Sieg: Sophia Popov (Foto: Noah Montgomery@hitwiththetruth) Konzentriert zum dritten Sieg: Sophia Popov (Foto: Noah Montgomery@hitwiththetruth)

Golf Team Germany

Dritter Sieg für Popov in den USA

Sophia Popov nutzt die Turnierpause der großen Touren, um sich mit Topergebni...

weiterlesen
Abstand halten und im starken Team trainieren (Foto: Bornemeier) Abstand halten und im starken Team trainieren (Foto: Bornemeier)

Lehrgang GTG

Vorbereitung in Valley

Profis und Spitzenamateure treffen sich im GC München Valley zur Vorbereitung...

weiterlesen
Sophia Popov (Foto: @abeautifulhabit) startete in die Finalrunde im Leaderflight Sophia Popov (Foto: @abeautifulhabit) startete in die Finalrunde im Leaderflight

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Popov mit Ciganda im Leader-Flight

Sophia Popov traf auf der Cactus Tour in den USA in der Finalrunde auf die sp...

weiterlesen