Bild Information: Phantastische Backnine: Antonia Eberhard (Foto: DGV/stebl)

Antonia Eberhard mischt vorne mit

EM Damen 2016
 

Antonia Eberhard spielt am zweiten Tag der Europameisterschaft der Damen ganz stark und springt auf Rang 5.

Hok/Schweden- Auch am zweiten Tag der Damen-EM wurde in Schweden auf dem Park-Course des Hooks GC tief gespielt. Sehr tief sogar, nimmt man den Fabelscore von 62 Schlägen (-10), den Morgane Metraux gespielt hat. Die Schweizerin spielte fehlerfrei, blieb ohne Bogey und feuerte alleine auf der Backnine „sechs unter“. Damit rückt die jüngere Schwester vom Kim Metraux auf Platz 2 vor.

Die Spitze wird auch nach der zweiten Runde von der Belgierin Diane Baillieux gehalten, die nach ihrer 64 nun eine 69 unterschrieb.

Auf der Backnine ganz tief geschossen hat auch Antonia Eberhard. Die Hubbelratherin kam Even Par von der Frontnine und hatte bis dahin auch noch manches Mal um ihr Par kämpfen müssen. Spätestens ab Bahn 12 lief die Norddeutsche aber auf ganz anderen Gleisen und erarbeitete sich nun Birdiechancen in Serie. Fünf Stück nutzte sie und so verwandelte Eberhard einen soliden in einen echten Klassescore. Mit der 67 (-5) rückt „Toni“ auf Rang 5 vor und hat zum Podium nur noch einen Schlag Rückstand. „Mit der Backnine war ich sehr zufrieden und schaue nun, was mich morgen erwartet“, strahlte Antonia Eberhard nach der Runde.

Mit Fiona Liddell, Sophia Zeeb und Laura Fünfstück blieben drei weitere Deutsche am zweiten Tag unter Par. Liddell war mit ihrer Frontnine nicht zufrieden, weil ihre Schläge nicht so gut wie am ersten Tag kamen. Auf der Backnine lief es dann besser. Vier Birdies gelangen der Westfälin und so drückte sie ihren Score noch auf 70 Schläge (-2). „Damit bin ich ganz zufrieden und gucke jetzt mal, was der morgige Tag für mich bereit hält“, war die Spielerin des GC Schloss Vornholz gewohnt zuversichtlich für den weiteren Verlauf dieser Titelkämpfe. Schlaggleich an beiden Tagen und damit auch im Gesamtklassement ist Sophia Zeeb unterwegs. Die Stuttgarterin teilt sich mit Liddell Rang 18.

Laura Fünfstück hatte einen guten Tag erwischt und erspielte sich viele Birdiechancen. Da die Putts aus zwei bis drei Metern aber allesamt nicht fallen wollten, ging es für die Neuhoferin nicht so tief, wie es hätte gehen können. Entsprechend war Fünfstück auch nicht glücklich, als sie vom Platz kam. „Noch bin ich aber mittendrin und so ist alles okay. Morgen geht es um kurz nach acht weiter. Ich freue mich darauf und vielleicht fallen ja morgen auch die Putts“, ist die Hessin auf Rang 26 kämpferisch.

stebl´

 

Livescoring

Anhänge

Der Europameister traf bei Der Europameister traf bei

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Erlebnis Open

Matthias Schmid hat seine Woche bei "The Open" gut genutzt. Carolin Kauffmann...

weiterlesen
Es gab viele Gründe, bei dieser und über diese Team-EM zu jubeln (Foto: DGV/stebl) Es gab viele Gründe, bei dieser und über diese Team-EM zu jubeln (Foto: DGV/stebl)

Team-EMs

Historisch erfolgreich

Die Team-Europameisterschaften 2019 gehen in die Geschichte des deutschen Gol...

weiterlesen
Als Team sehr erfolgreich: die Jungen des Junior Team Germany (Foto: DGV/stebl) Als Team sehr erfolgreich: die Jungen des Junior Team Germany (Foto: DGV/stebl)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Silber bei Team-Europameistersch...

Die deutschen Mannschaften haben bei den Team-Europameisterschaften historisc...

weiterlesen
Die neuen Deutschen Meister der AK 30: Nina Birken und Marcel Zillekens vom GC Hösel. Foto: Schleucher Die neuen Deutschen Meister der AK 30: Nina Birken und Marcel Zillekens vom GC Hösel. Foto: Schleucher

DM AK 30

Gold für Birken und Zillekens 

Was für ein Wochenende für den GC Hösel: Der Golfclub aus dem Kreis Mettmann ...

weiterlesen