Bild Information: Allen John European Open 2018 (Photo by Matthew Lewis/Getty Images)

GC St. Leon-Rot geht auf Titeljagd

KRAMSKI DGL
 

Für die anstehende Saison in der 1. Bundesliga sind die Teams gerüstet.

Ab dem 11. Mai wird der deutsche Meistertitel in der 1. Bundesliga ausgespielt. Die zehn Herren-Mannschaften in den beiden Staffeln der KRAMSKI Deutschen Golf Liga (DGL) haben ihr Personal verändert. Die Clubs gehen mit unterschiedlichen Voraussetzungen in die Saison, die mit dem Final Four am 10. und 11. August in Gut Kaden ihren Höhepunkt finden wird.

Golf.de skizziert die Lage bei den fünf Herren-Teams der Südstaffel.

GC Mannheim-Viernheim

Der amtierende deutsche Meister muss in dieser Saison nicht nur den Titel verteidigen, sondern auch auf seinen Erfolgsgaranten Max Bögel verzichten. Der Longhitter möchte sich als Professional versuchen. Zudem ist Philipp Matlari zum GC St. Leon-Rot gewechselt. Dafür ist vom Nachbarn St. Leon-Rot das Trio Christopher Steger, Paul Ulmrich und Marven Buchart sowie Max Mayridsl aus Stuttgart nach Mannheim gewechselt.

GC St. Leon-Rot

Neben dem Mannheimer Matlari stößt Noah Auner aus der eigenen AK 18-Mannschaft zum Halbfinalisten von 2018 hinzu, der in diesem Jahr wieder im Titelrennen voll eingreifen möchte. Den Verein verlassen haben Benedikt Thalmayr (Stuttgart), Jonas Liebich (Frankfurter GC) und Alexander Simmes (Ziel unbekannt). Eine große Stütze wie in den Vorjahren wird wieder das Duo Allen John und Christian Schunck sein.

Stuttgarter GC Solitude

Nach vielen Ausfällen im Vorjahr haben die Stuttgarter ihren Kader verbreitert. Benedikt Thalmayr (zuletzt GC St. Leon-Rot), Max Eichmeier (reamateurisiert), Max O'Hagan, ein Studienfreund von Jonas Kugel, und Tim Erhardt als Eigengewächs aus der Jugend heißen die Neuzugänge. Nicht mehr mit von der Partie sind Max Walz, der sich auf eine Profikarriere konzentrieren möchte, der in den USA trainierende Däne Peter Staalbo, Kai Rastetter (GC Oftersheim) sowie Yannik Bläse (GC Haghof).

GC Herzogenaurach

Die Franken haben mit Felix Swoboda (GC AM Reichswald) und Frederik Schulte (US College-Golfer) hoffnungsvolle Nachwuchstalente verpflichtet. Außerdem kommt Florian Dittrich vom GC Feldafing. Ansonsten hat sich der Kader bei der Mannschaft um den jüngst zum Arnold Palmer Cup nominierten Spitzenspieler Matthias Schmid im Vergleich zur Vorsaison nicht großartig verändert.

GC Neuhof

Der Aufsteiger aus der Umgebung Frankfurts versucht sich als klarer Außenseiter der Süd-Staffel. Das Saisonziel lautet der Klassenerhalt. In die kommende Saison starten die Hessen gegenüber der Aufstiegssaison mit einem fast unveränderten Kader. Einzig Tom Barzen (Frankfurter GC) hat den Verein verlassen, dafür wurde das Talent Benito Stübs (GC Hanau) verpflichtet.

DLM: Saisonstart zum zehnten Mal im Frankfurter GC KRAMSKI DGL Final Four | Neuer Austragungsort

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Start-Ziel-Sieg der Herren des Stuttgarter GC (Photo by Stebl/DGV) Start-Ziel-Sieg der Herren des Stuttgarter GC (Photo by Stebl/DGV)

KRAMSKI DGL

St. Leon-Rot und Stuttgarter GC ...

Spannender Höhepunkt der KRAMSKI Deutschen Golf Liga auf Gut Kaden.

weiterlesen
Marc Hammer (Photo by Thomas Kirmaier) Marc Hammer (Photo by Thomas Kirmaier)

KRAMSKI DGL

Kampf um Final-Four-Tickets bis ...

GC Mannheim-Viernheim und Hamburger GC auf Gut Kaden qualifiziert.

weiterlesen
Stuttgarter Jubel nach dem dritten Sieg am dritten Spieltag. (Foto: DGV/Kirmaier) Stuttgarter Jubel nach dem dritten Sieg am dritten Spieltag. (Foto: DGV/Kirmaier)

Kramski DGL presented ...

Stuttgarter Herren gewinnen zum ...

Heiße Matches am 3. Spieltag der KRAMSKI Deutschen Golf Liga presented by Audi.

weiterlesen
Yannik Paul und Ted Long (Foto: DGV/Kirmaier) Yannik Paul und Ted Long (Foto: DGV/Kirmaier)

Kramski DGL presented ...

Hamburg und Frankfurt als Tabell...

Der zweite Spieltag der DGL wird für einige Aufsteiger zur Nagelprobe.

weiterlesen
Partner des DGV
Partner des DGV