Was haben lange Drives und kurze Putts gemeinsa...
von 41 55

In the Bag 2017/2018 - Die Taschen der European-Tour-Sieger

Was haben lange Drives und kurze Putts gemeinsam? Auf den ersten Blick erst einmal nichts. Im Fall von George Coetzee allerdings sehr viel. Durch seine weiten Abschläge - im Schnitt jagte er seinen Pro V1x von Tilteist vom Tee aus 310 Meter weit - ließ sich der Südafrikaner im Pretoria Country Club nur kurze Eisen und Wedges in die Grüns der meisten Par-4-Bahnen. Diese konnte Coetzee deutlich näher ans Loch bringen als seine Konkurrenten und benötigte nur etwas mehr als 1,6 Putts pro getroffenem Grün. Und ausgerechnet beim Putter geht es seinem langjährigen Partner Titleist mit einem O-Works-Putter von Odyssey fremd.

George Coetzee bei der Tshwane Open

  • Driver: Titleist 917 D3 (10,5 Grad)
  • Holz 4: Titleist 917 F2 (16,5 Grad)
  • Utility-Eisen (2): Titleist 712U
  • Eisen (4 bis 9): Titleist 718 CB
  • Wedges: Titleist Vokey Design SM7 (50, 56 sowie 60 Grad)
  • Putter: Odyssey O-Works 5
  • Ball: Titleist Pro V1x

(Photo by Warren Little/Getty Images)

Bild bewerten 
Anzeige
Anzeige
Anzeige