FaberExposize Gelpenberg Open
Zwei Tage lang h...
von 1 14

Schwarz-Rot-Gold 2021 - Deutsche on Tour: Woche 35

FaberExposize Gelpenberg Open

Zwei Tage lang hatte Frederik Schott (Foto: golfsupport.nl/Bert van der Toorn) die Premiere dieses Turniers der Pro Golf Tour angeführt. Mit einem Eagle und einer 65er-Runde startete der Youngster des Düsseldorfer GC vielversprechend und legte am zweiten Tag eine 69 nach. Am Finaltag versagte der Wecker, so dass die Vorbereitung auf die Runde etwas knapper als gewohnt ausfiel. Entsprechend war der Start auch nicht so gut.

Nachdem Schott zwischenzeitlich die Führung abgeben musste, legte er auf Bahn 13 ein Birdie und an der 16 sogar einen Eagle vor. An diesem 450 Meter langen Par 4 reichten ein 300-Meter-Drive und ein Eisen 9, um aus 142 Metern den Ball eineinhalb Meter an die Fahne zu legen. Damit war Schott wieder auf T1 angekommen. Der Konkurrent aus Portugal kassierte auf Bahn 18 ein Bogey, so dass Freddy Schott seine Chance nutzte und in seinem Rookie-Jahr auf der Pro Golf Tour mit der 69 vom Finaltag auf Anhieb auch seinen ersten Turniersieg als Professional nach Hause brachte. „Dieses Turnier hat unheimlich großen Spaß gemacht“, so der Champion. „Der Platz ist phantastisch, die Grüns sind einfach mega – ich bin wirklich super happy!“

Mit Finn Fleer spielte in den Niederlanden ein weiterer Rheinländer stark und kam mit Runden von 71, 68 und 70 Schlägen auf Platz sechs.

Bild bewerten 
Anzeige
Anzeige
Anzeige