Bank of Hope LPGA Matchplay
Sophia Popov (Foto...
von 1 12

Schwarz-Rot-Gold 2021 - Deutsche on Tour: Woche 21

Bank of Hope LPGA Matchplay

Sophia Popov (Foto: golfsupport.nl/Ken Murray/ism) hat in beeindruckender Manier bei einem Turnier der LPGA Tour ihre Matchplay-Qualitäten unter Beweis gestellt. Ihre Gruppe gewann die Spielerin des Elite Team Germany mit zwei Siegen und einem geteilten Match.

Im Achtelfinale lieferte sich die Weingartenerin einen famosen Kampf mit Olympiasiegerin Inbee Park, bei dem die Koreanerin nach 13 Bahnen noch zwei auf in Front lag. Popov glich aber wieder aus und sicherte sich auf dem zweiten Extraloch den Einzug ins Viertelfinale.

Gegen Patty Tavatanakit ging die 28-Jährige, die auf der Golfanlage Johannesthal ihre ersten Schwünge gemacht hatte, früh in Führung, gab diese nie ab und setzte schon auf dem 16. Grün mit 3&2 den Endpunkt.

Das Halbfinale war damit erreicht. Hier ging es gegen Shanshan Feng. Die Chinesin ging zwar früh in Führung, aber Sophia Popov ließ die Asiatin nie davonziehen und ging selbst auf dem 17. Loch erstmals in Führung. Mit 1auf zog der Bundesadler ins Finale ein.

Der letzte Schritt zum zweiten Titel auf der LPGA Tour wollte dann trotz starker Leistung nicht mehr gelingen. Die US-Amerikanerin Ally Ewing ging auf Bahn 2 erstmals in Führung, konnte sich danach zwar nicht groß absetzen, so dass immer die Chance für die Deutsche bestand, das Blatt zu drehen, aber am Ende gingen Popov dann die Bahnen aus, so dass der Titel mit einem 2&1-Sieg an Ewing ging.

Caroline Masson verpasste nach jeweils einem Sieg, einer Niederlage und einem geteilten Match in der Gruppenphase den Sprung ins Achtelfinale.

Bild bewerten