Die ganze Welt ist im Corona-Lockdown! Die ganz...
von 1 7

Schwarz-Rot-Gold 2020 - Deutsche on Tour: Woche 16

Die ganze Welt ist im Corona-Lockdown! Die ganze Welt? Nein! Nicht Arizona/USA!

In Arizona wurde Golf zum „Essential Business“ ernannt und deshalb dürfen die Profis dort mit Einschränkungen spielen. Aus deutscher Sicht sogar überaus erfolgreich!

Sophia Popov (Foto: Cactus Tour) sorgte mit drei 71er-Runden auf dem Par-72-Course des Union Hills CC für einen Paukenschlag und sicherte sich ihren ersten Turniersieg im Profilager.

Die Spielerin des GC St. Leon-Rot, die in der Nähe von Scottsdale wohnt, war nach ihrem ersten Sieg im Profigeschäft überglücklich: „Ich freue mich natürlich riesig darüber, endlich auch als Profi ein Turnier gewinnen zu können. Egal wie klein oder groß das Turnier war, fiel es mir bislang schwer, den Sack zuzumachen. Ich bin momentan extrem zufrieden mit jedem Aspekt meines Golfspiels, was es natürlich schwieriger macht, die momentane Situation mit Covid-19 auszuhalten. Ich möchte unbedingt, dass die Turniere auf der Symetra und LPGA Tour wieder stattfinden. Umso mehr freut es mich, dass wir hier in Arizona momentan die Möglichkeit haben, auf hohem Niveau Turniergolf zu spielen. Dadurch, dass sonst nirgendwo gespielt wird, sind die Felder auch stärker und so macht es sehr viel Spaß! Hoffentlich kann es für mich so erfolgreich weitergehen!“

Die Spielerin des National Team Germany ist den Veranstaltern sehr dankbar: „Seit einigen Wochen spiele ich jetzt hier in Arizona die Cactus Tour mit. Mike Brown, der Tour Commissioner, ermöglicht es uns, weiterhin im Wettkampfmodus zu bleiben, natürlich unter eingeschränkten Spielbedingungen.“

Die Sonderregeln halten sich aber in Grenzen: Die Fahne wird nicht herausgenommen und in jedem Loch befindet sich ein Schaumstoffeinsatz, damit der Ball oben herausgekommen werden kann. Die Athleten halten ausreichenden Abstand zueinander und die Siegerehrung findet nur in kleinem Kreise statt.

Bild bewerten 
Anzeige
Anzeige
Anzeige