Golfer mit Behinderung

So bekommen Sie Ihren Ausweis für Ihr EDGA-Turnier


22. Juni 2021 ,


Ausweis für die Teilnahme an EDGA-Turnieren
Ausweis für die Teilnahme an EDGA-Turnieren

Um europaweit an internationalen Turnieren des Europäischen Behindertengolfverbandes (EDGA) teilnehmen zu können, wird ein gesonderter Ausweis benötigt, der nur durch die EDGA vergeben wird. So erhalten Sie Ihren Ausweis.

Sie möchten einen EDGA-Ausweis beantragen?

Dazu müssen die Golfspielerinnen und die Golfspieler entweder von einem durch die EDGA zugelassenen Eignungsprüfer, einem sogenannten Eligibility Assessor (EA) bewertet werden oder nachweisen können, dass ihre Behinderung sie dazu qualifiziert.

Abhängig vom Schweregrad der Behinderung des Spielers oder der Spielerin stehen zwei Arten von Pässen zur Verfügung:

  1. WR4GD-Pass
    Ein WR4GD-Pass ermöglicht es Spielern, an EDGA-Turnieren teilzunehmen, einschließlich der Premier Series, wobei alle Ergebnisse in die WR4GD-Weltrangliste aufgenommen werden.
     
  2. Access-Pass
    Ein EDGA-Access-Pass ist für Spieler gedacht, deren Behinderung nicht schwerwiegend genug ist, um sich für den WR4GD-Pass zu qualifizieren, die aber an EDGA-Access und EDGA-Challenge-Events teilnehmen möchten. Die Ergebnisse werden nicht in die WR4GD-Weltrangliste aufgenommen.

 

Klassifizierung allgemein

Einen schnellen Überblick über eine mögliche Berechtigung für einen der beiden Pässe erhalten Sie bei der EDGA unter dem angegebenen Link "Beantragung eines EDGA-Passes". Diese Informationen sind jedoch nicht verbindlich. Sie benötigen immer eine Bestätigung seitens der EDGA und/oder des Eligibility Assessors.

Auf vielen Turnieren europaweit sind zur Prüfung der Berechtigungen Eligibility Assessors vor Ort. Es steht Ihnen aber frei, auch unterjährig in Eigenverantwortung einen Termin zu vereinbaren.

Eine Liste aller Eligibility Assessors finden Sie unter dem angegebenen Link in diesem Beitrag.

Kontakt DGA:           
Eligibility Office
applications@edgagolf.com
Tel.: +44 (0)8008611472

Klassifizierung für die Kategorie Intellektuelle Beeinträchtigung

Um sich für einen EDGA-Pass mit geistiger Behinderung zu qualifizieren, muss sich der Antragstellende einer psychologischen Untersuchung durch einen qualifizierten Psychologen einer national anerkannten Organisation, eines Krankenhauses oder einer Klinik unterziehen.

Der zuständige Verband in Deutschland ist der Deutsche Behindertensportverband e.V. (DBS), der die Ergebnisse an VIRTUS weiterleitet. Zur Erteilung eines WR4GD-Passes benötigt die EDGA psychologische Bewertungsergebnisse, die von VIRTUS genehmigt werden.

 

Kontakt DBS:
Winnie Timans
Referentin Klassifizierung, Anti-Doping
timans@dbs-npc.de
Tel.: 02234 – 6000 – 217

 

 

Deutsche Meisterschaften

Zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften der Golfer und Golferinnen mit Behinderungen benötigen Spieler mit deutscher Staatsangehörigkeit einen Behindertenausweis (mind. 50 Grad).