Reise

Abschlag im Wilden Westen


7. Februar 2022 , Felix Grewe


Schöner geht's kaum! In und um Scottsdale warten rund 200 atemberaubende Kurse auf Sie. Der Boulders Golf Club ist nur eines von vielen Highlights.
Schöner geht's kaum! In und um Scottsdale warten rund 200 atemberaubende Kurse auf Sie. Der Boulders Golf Club ist nur eines von vielen Highlights. | © Experience Scottsdale

Mehr als 200 Golfplätze gibt es in der Umgebung von Phoenix und Scottsdale. Sie spielen zwischen meterhohen Kakteen mitten in der Wüste. Doch es gibt auch noch andere Gründe für einen Trip nach Arizona.

Eines direkt vorweg: Eine Golfreise nach Arizona, in den Wilden Westen Amerikas also, ist anders als alles, was Sie bisher kennengelernt haben. Klar, die meisten verbinden vor allem die Umgebung rund um Scottsdale und Phoenix mit dem wohl lautesten Golfturnier auf diesem Globus – der WM Phoenix Open, die jedes Jahr im Februar stattfindet. Doch auch neben der verrückten Show im TPC Scottsdale, bietet die Gegend jede Menge gute Gründe für einen Besuch – dabei geht es um viel mehr als Golf.  

Golf in und um Scottsdale

Mehr als 200 Golfplätze gibt es in und um Phoenix und Scottsdale, im gesamten Bundesstaat Arizona sind es sogar rund 350 Plätze. Für Sie bedeutet das: jede Menge Abwechslung! Wer möchte, kann täglich auf einem anderen Wüstenkurs abschlagen – zwischen meterhohen Kakteen und oft vor einem atemberaubenden Panorama. Von vielen Abschlägen aus blicken Sie auf schroffe Felsen am Horizont, genießen einen einzigartigen Blick in die grenzenlos weit erscheinenden Ebenen und entdecken ein neues Gefühl von Freiheit. Einige ausgewählte Plätze stellen wir Ihnen in dieser Geschichte vor. 

Mountain Shadows Short Course: Genau der richtige Platz zum Einstieg in eine faszinierende Reise. Hier, am Fuße des Camelback Mountain, im noblen Paradiese Valley, rund 20 Autominuten vom Flughaften Phoenix entfernt, erwarten Sie auf dem Mountain Shadows Short Course 18 Par-3-Bahnen. Ein ideales Training für Pitches und Chips also. Schwächen im kurzen Spiel verzeiht die Runde nicht. Die Bahnen, die zum gleichnamigen, luxuriösen Resort gehören, schlängeln sich eng und uneben entlang an Häusern und Bungalows. Bei fehlender Präzision landet ihr Ball auch mal im Vorgarten oder auf der Terrasse eines Einheimischen. Die Greenfee-Preise sind im Vergleich zu anderen Clubs überschaubar: zwischen 35 und 80 Euro, je nach Saison und Tageszeit. 

Troon North Golf Club: Etwa 30 Autominuten entfernt vom Mountain Shadows Short Course liegt einer der berühmtesten und beliebtesten Golfclubs Arizonas. Die zwei 18-Löcher-Kurse des Troon North Golf Club wurden vom amerikanischen Golf Channel als die besten ausgezeichnet, die der gesamte Bundesstaat zu bieten hat. Hier spielen Sie zwischen Kakteen, Palmlilien und Mesquite-Bäumen, inmitten einer beeindruckenden Wüstenvegetation und auf Fairways, die so gepflegt erscheinen, als würden Sie mit einer Nagelschere getrimmt werden. Die Bahnen sind anspruchsvoll und abwechslungsreich, gleichzeitig lassen Sie auch Durchschnittsspielern die Chance auf einen passablen Score. Hügelige Bahnen und tiefe Bunker sind zuweilen große Herausforderungen, Wasser gibt es kaum. Dafür pfeilschnelle Grüns, die viel Touch erfordern. Eine Runde kostet im Schnitt 180 Euro, Startzeiten sollten mindestens zwei Monate im Voraus reserviert werden. 

TPC Scottsdale: Eine Viertelstunde mit dem Auto von Troon North entfernt, erreichen Sie den bekanntesten Platz in und um Scottsdale. Der TPC ist jährlicher Austragungsort der WM Phoenix Open, der größten und lautesten Golfparty der Welt. Zwei spektakuläre Kurse erwarten Sie: der Stadium Course (Greenfee ca. 260 Euro), auf dem das PGA-Event stattfindet und dessen Bahn 16 zu den berühmtesten Par-3 der Welt zählt, und der Champions Course (Greenfee ca. 135 Euro), der sehr viel neuer ist, in Sachen Schönheit und Spielerlebnis aber durchaus mithalten kann. Klar ist: Rund ums Turnier (Anfang Februar) sind beide Plätze gesperrt. 

Grayhawk Golf Club: Gefühlt einen Drive-Länge entfernt vom TPC Scottsdale (tatsächlich sind es 4,2 Meilen) erreichen Sie den zweiten Club Arizonas, der Gastgeber der PGA Tour ist. Im Grayhawak Golf Club, in dem nach 2021 auch 2022 und 2023 die NCAA Men's & Women's Golf Championships stattfinden, spielen Sie inmitten der blühenden Sonora-Wüste auf zwei Kursen (Raptor & Talon), die zum Nonplusultra der Region zählen. Die Greenfee-Preise liegen im Schnitt etwa bei 220 Euro.

Boulders Club: Ein Muss-Erlebnis auf einer Golfreise nach Arizona. Das Panorama beider Plätze, dem Nordkurs und dem Südkurs, die in unmittelbarer Nähe der vielen anderen Golfplätze in dieser Region liegen, wird Sie entzücken. Mit Blick auf den Black Mountain spielen Sie vor und teilweise sogar in gigantischen Felsformationen. Sie treffen auf zahlreiche Wüstenbewohner, Luchse, Kaninchen, Kojoten. Am Abend können Sie den Sonnenuntergang in der Sonora-Wüste beobachten – und sind dann ganz bestimmt nicht mehr nur auf Ihr Spiel konzentriert. Die Greenfee-Preise liegen im Schnitt etwa bei 200 Euro. 

Mehr Infos zu Golfplätzen in und um Scottsdale finden Sie auf der Website von Experience Scottsdale (experiencescottsdale.com)
 

Hier können Sie abschlagen!

Abwechslungsreicher Kurzplatz: Das Mountain Shadows Resort verfügt über 18 Par-3-Bahnen. | © Experience Scottsdale
Highlight in der Wüste: Der Troon North Golf Club gehört mit seinen beiden Kursen zu den Perlen Arizonas. | © Experience Scottsdale
Turnierplatz: Auf dem Stadion Course des TPC Scottsdale finden im Februar die WM Phoenix Open statt. | © Experience Scottsdale
Schroffes Panorama: Der Grayhawk Golf Club mit seinen zwei 18-Löcher-Kursen liegt mitten in der blühenden Sonora-Wüste. | © Experience Scottsdale
Drive mit Blick: Das Panorama beider Plätze im Boulders Club ist überwältigend. Teilweise spielen Sie zwischen riesigen Felsen. | © Experience Scottsdale

Ausflüge & Natur

Golf ist nicht alles im Leben – und auch nicht im Urlaub. Dafür bietet der Bundesstaat Arizona viel zu viele Möglichkeiten für unvergessliche Ausflüge in die Natur. Leihen Sie sich zum Beispiel ein Mountainbike und radeln Sie morgens, kurz nach Sonnenaufgang, durch die Sonora-Wüste. Sie gilt als eine der vielseitigsten Wüstenregionen der Welt, auch diverse Klapperschlangenarten leben hier. Der Blick in die Ferne erscheint grenzenlos und am liebsten würden Sie ständig anhalten, um ein Selfie nach dem anderen zu knipsen. 

Lohnenswert ist auch ein Trip nach Sedona, eine mystische Kleinstadt mit einer imposanten, rötlich schimmernden Bergwelt. Natürlich, auch einen Besuch des Grand Canyon sollten Sie sich nicht entgehen lassen, wenn Sie im Südwesten der USA unterwegs sind. Aus Scottsdale brauchen Sie etwa vier Stunden mit dem Auto. Den Nationalpark können Sie mit Bussen, Mountainbikes, zu Fuß oder mit dem Helikopter erkunden. Sogar Las Vegas ist gut erreichbar, wenn Sie in Scottsdale Urlaub machen. 

Ein Abstecher nach Old Town Scottsdale Pflicht – vor allem, wenn Sie das Western-Atmosphäre lieben. An jeder Ecke locken Boutiquen, Schmuckläden und urige Shops mit Indianer-Outfits, Cowboyhüten und Western-Stiefeln. Natürlich, auch hier ist eine Menge auf den Tourismus ausgerichtet. Trotzdem wirkt das Flair ur-amerikanisch. Erstrecht, wenn Sie in einem der vielen Saloons landen, in denen von morgens bis abends Gin Tonic getrunken und Countrymusik (live versteht sich!) gespielt wird. Ebenfalls empfehlenswert: Eine organisierte Food-Tour mit einem Guide durch die Altstadt. Planen Sie Ihre Arizona-Reise also unbedingt so, dass Sie zwischen den vielen Golfplätzen, die es zu entdecken gibt, auch noch Zeit haben, um das Leben vor Ort zu genießen. 

Echtes Western-Flair! Bars wie der Rusty Spur Saloon sind legendär in Scottsdale. Hier gibt es 24 Stunden am Tag Livemusik.
Echtes Western-Flair! Bars wie der Rusty Spur Saloon sind legendär in Scottsdale. Hier gibt es 24 Stunden am Tag Livemusik. | © Felix Grewe


Hotels & Resorts

Mountain Shadows Resort: Vier-Sterne-Anlage vor schönem Panorama am Camelback Mountain. Zum weitläufigen Resort gehört der 18-Löcher-Kurzplatz (s.o.). Es gibt klassische Einzel- und Doppelzimmer, aber auch mondäne Appartments mit Küche, Wohn- und Schlafzimmer.

Das Phoenician Resort: Luxus pur! Nur zehn Autominuten entfernt gelegen vom Mountain Shadows Resort, besticht diese Anlage vor allem mit einem noblen Wellnessbereich, gehobener Küche und feinen Zimmern und Suiten. Einen Golfplatz gibt es auch. Ein anspruchsvoller Kurs, der sich einreiht in die vielen Golf-Highlights der Gegend. 

W Scottsdale Hotel: Im Herzen von Downtown Scottsdale. Mitten im Zentrum gelegen und damit in unmittelbarer Nähe von Restaurants, Bars, Shops und der Fashion Square Mall. 

Hyatt House Old Town: Besonders bei Golfspielern sehr beliebt! Gehobener Komfort mit großen Zimmern und Suiten. Vor allem das üppige Frühstücksbuffet ist überwältigend – die ideale Stärkung vor einer langen Runde. 

Westin Kierland Resort & Spa: Ein Ort der Ruhe zum Entspannen und Regenerieren, mitten in der Sonora-Wüste gelegen. Fantastische Golfbedingungen und zudem unmittelbarer Nähe des TPC Scottsdale gelegen.

Mehr Infos zu Hotels, Resorts und anderen Unterkünften in und um Scottsdale finden Sie auf der Website von Experience Scottsdale (experiencescottsdale.com)
 

10 Highlights für Ihre Arizona-Reise

1) Wüstengolf! Gönnen Sie sich Abwechslung, die Region macht’s möglich. Sie müssen keinen Platz zweimal spielen. Innerhalb weniger Autominuten erreichen Sie zahlreiche spektakuläre Kurse. 

2) Topgolf! Ein Trend in den USA, den Sie erleben müssen. Aus einer mehrstöckigen Driving Range wird aus Boxen auf verschiedene Zielbereiche abgeschlagen. Man punktet abhängig davon, wo der Ball landet. Dazu gibt’s Drinks, Snacks und Musik. (topgolf.com)

3) Mit dem Mountainbike durch die Sonora-Wüste! Am besten früh morgens, kurz nach Sonnenaufgang. Wunderschöne Landschaft. 

4) Helikopter-Flug in den Grand Canyon! Unvergessliches Erlebnis, vor allem zum Sonnenaufgang. 

5) Besuch der WM Phoenix Open! Ein Riesenspektakel, das mit nichts in der Golfwelt vergleichbar ist. Kommen Sie früh zum TPC Scottsdale, am besten schon eine Stunde vor Öffnung der Tore morgens um 7 Uhr. Was sich später im Stadion an Bahn 16 abspielen wird, werden Sie nicht vergessen. 

6) Ein Abendessen im Andreoli Italian Grocer! Ein Mix aus Krämerladen und Restaurant. Hier treffen Sie auf Einheimische und plaudern über das Leben – bei hervorragenden Speisen. Tipp: Bestellen Sie zum Nachtisch Tiramisu! (andreoli-grocer.com)

7) Besuch im Rusty Spur Saloon! Hier sollen schon John Wayne und Clint Eastwood ihren Gin Tonic geschlürft haben.

8) Trip nach Tucson! Etwa zwei Stunden Fahrt mit dem Auto. Der historische Charme der Stadt, umgeben von zahlreichen Bergketten, wird Sie begeistern. Ebenso der Saguaro Nationalpark. 

9) Old Tucson Studios! Und wenn Sie ohnehin schon dort sind, besuchen Sie unbedingt die Filmkulissen vieler Western-Klassiker!
 
10) Mit dem Ballon in die Sonora-Wüste! Eine Tour mit dem Heißluftballon bietet eine fantastische Aussicht auf Kakteen & Co.  
 

Gefühlt eine unendliche Weite: In der Sonora-Wüste können Sie wunderbar wandern und Mountainbike fahren.
Gefühlt eine unendliche Weite: In der Sonora-Wüste können Sie wunderbar wandern und Mountainbike fahren. | © Felix Grewe


Klima 

Arizona bietet mehr als 300 Sonnentage im Jahr. Das Klima ist warm und trocken. Die beste Reisezeit für Golfer ist zwischen Oktober und Mai – dann ist es noch nicht unangenehm heiß. Die Temperaturen liegen in dieser Zeit meist zwischen 20 und 30 Grad. Die Abende und Nächte hingegen können frisch sein. 

Anreise

Ihr Ziel ist der Sky Harbor International Airport in Phoenix, der zentrale Flughafen Arizonas. Condor bietet zumindest in einigen Monaten des Jahres Direktflüge von Frankfurt aus an. Ansonsten gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Phoenix über einen Zwischenstopp in den USA zu erreichen. Die Anreise dauert in der Regel zwischen 12 und 18 Stunden.