Gesundheit

Golf – der gesündeste Sport der Welt?


18. März 2022 , Felix Grewe



Golf hält Sie in Bewegung und gilt deshalb als besonders gesunder Sport. Aber das ist nicht der einzige Vorteil. Neun Gründe, warum Golf Ihnen guttut.

Golfer leben länger. Das wissen wir und Sie schon eine ganze Weile, schließlich werden immer wieder neue wissenschaftliche Studien veröffentlicht, die belegen, dass Golf zu den gesündesten Sportarten überhaupt gehört. Denn Golf hält Sie in Bewegung, bietet nahezu allen Menschen eine ausreichende körperliche Aktivität. Golf birgt ein vergleichsweise geringes Verletzungsrisiko. Es verbindet athletische und kognitive Anforderungen und auch für das seelische Gleichgewicht ist unser liebster Sport hilfreich – natürlich unter der Voraussetzung, dass Sie das Spiel als ein solches erkennen und nicht zu ernst nehmen... 

Neun Gründe, warum Golf Ihnen so guttut! 

1) Wenn Sie eine Runde zu Fuß absolvieren, legen Sie etwa 11.000 bis 17.000 Schritte zurück, das entspricht einer Distanz von 6,5 bis 13 Kilometern. Dabei verbrauchen Sie rund 1.200 kcal. 

2) Selbst wenn Sie lieber fahren als gehen – auch bei einer per Golf-Cart absolvierten 18-Löcher-Runde werden erstaunliche Aktivitätswerte erreicht: im Durchschnitt rund 6.000 Schritte bzw. 6,5 Kilometer. Und immerhin verbrauchen Sie auch fahrend noch 600 kcal. 

3) Rund 150 Minuten Golfspiel können ausreichen, um die Anforderungen für die körperliche Aktivität zu erfüllen. Das behaupten nicht wir, sondern das sagt die WHO – und die sollten es wissen! 

4) Je aktiver Sie sind, desto mehr können Sie das Risiko chronischer Erkrankungen reduzieren – zum Beispiel Depression und Demenz um 20 bis 30 Prozent, Schlaganfälle und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sogar um 20 bis 35 Prozent...

5) ... auch die Gefahr für Brustkrebs (-20 Prozent) und Darmkrebs (-30 Prozent) sinken...

6) ... Diabetes-Erkrankungen treten 30 bis 40 Prozent seltener auf, wenn Sie sich ausreichend bewegen, Hüftfrakturen sogar um 36 bis 68 Prozent weniger! 

7) Golf sorgt für ein besseres Wohlbefinden, mehr Selbstachtung, Selbstwert und Selbstvertrauen. 

8) Gerade ältere Menschen verbessern durch regelmäßiges Golfspielen sowohl ihre Balance als auch ihre Kraft – und auch die Lungenfunktion profitiert. 

9) Am Ende bleibt das Wichtigste: Golfer leben länger. Punkt! 

Laden Sie sich unsere Golf & Fitness Broschüre herunter – darin finden Sie Hintergründe und diverse Übungen auf mehr als 60 Seiten!