Nachwuchssport

Mädchen Golf Camp: Gelungene Premiere in Mainz


19. Mai 2022 , Thomas Fischbacher


Mädchen Golf Camp: Premiere im Mainzer Golfclub
Mädchen Golf Camp: Premiere im Mainzer Golfclub | © DGV

Das Mädchen Golf Camp feiert mit 26 jungen Teilnehmerinnen Premiere im Mainzer Golfclub. Ziel ist es dabei, Interesse für den Golfsport zu wecken sowie die Mädchen bestärken, mit Mut und Selbstbewusstsein durch die Welt zu gehen.

Die laufende Saison begann für Golf-Deutschland mit einer sehr guten Nachricht. Die Anzahl der registrierten Golferinnen und Golfer wuchs um stolze 3,5 Prozent. Dabei besonders erfreulich: Auch die Anzahl der jugendlichen Golfbegeisterten nahm weiter zu. Diese Gruppe auf die Plätze zu bekommen, ist nicht zuletzt aufgrund der digitalen Freizeit-Konkurrenz ganz sicher kein Selbstläufer.  

Damit auch in Zukunft immer mehr junge Menschen mit dem Golfsport in Berührung kommen und bestenfalls leidenschaftlich dabei bleiben, haben der Deutsche Golf Verband und viele Clubs im Nachwuchssport einiges auf die Beine gestellt. Das jüngste Projekt richtet sich dabei an junge Mädchen. 

Der DGV bewarb sich beim von der Deutschen Sportjugend ins Leben gerufenen Förderprogramm „Mädchen-Sport-Camps“. Im DOSB organisierte Sportverbände haben dabei die Möglichkeit, Projektideen einzureichen. Diese sollten „[…] das Selbstbewusstsein von Mädchen und jungen Frauen stärken, sie motivieren und ‚Grenzen‘ für Mädchen und junge Frauen im Sport aufbrechen”, wie auf der Website der Deutschen Sportjugend zu lesen ist. Der DGV ging mit der Idee des „Mädchen Golf Camps“ ins Rennen – und bekam eine Zusage. 

Premiere in Mainz

Die Premiere fand Ende April im Mainzer Golfclub statt. 26 Mädchen im Alter von zehn bis zwölf Jahren waren mit von der Partie und hatten sieben Stunden lang Spaß an der frischen Luft. 

„In Deutschland stehen Mädchen und jungen Frauen alle Wege offen“, sagt die Turnierbeauftragte Susanne Warzelhan. „Das ist auch super so. Aber dennoch gibt es weiterhin Vorurteile und Grenzen. Dagegen wollen wir arbeiten und Mädchen bestärken, dass sie mit großem Selbstbewusstsein und mutig durch die Welt gehen und an ihre Träume und Ziele glauben.“ 

Zunächst ging es am Tag der Premiere darum, sich kennenzulernen und das Miteinander zu fördern. Dabei war das Spiel „Gordischer Knoten” hilfreich, bei dem die Aufgabe darin besteht, sich durcheinander an den Händen festzuhalten und dann den Knoten gemeinsam aufzulösen. In der Folge ging es unter Betreuung der ehemaligen Nationalspielerin Lara Marysko auf die Driving Range und später auch auf den Kurzplatz. 

Tiana will mit dem Golf weitermachen

„Der Weg zum Golfsport ist nicht immer einfach“, erklärt Marysko, PGA-Proette im Mainzer GC. „Gerade bei Mädchen ist der Zugang über eine beste Freundin einfacher als nur über die Eltern und Großeltern. Deshalb haben wir uns gefreut, dass der DGV auf uns zugekommen ist und unterstützen gerne.“

Im abschließenden Teil kamen die Mädels dann noch abseits des Golfplatzes ins Schwitzen. Es lagen Buchstaben verteilt auf dem Boden und dies mussten per Staffellauf eingesammelt werden, um daraus möglichst kreative Worte im Zusammenhang mit „starken Mädchen“ zu kreieren.

„Hier kann man lachen, Spaß haben und neue Freunde finden“, fasst Golf-Neuling Tiana, die gemeinsam mit ihrer besten Freundin Talya am Camp teilgenommen hat, zusammen. „Ich möchte auf jeden Fall mit Golf weitermachen.“

Eine Aussage, die Golf-Deutschland noch ein kleines Stück hoffnungsvoller in die Zukunft blicken lässt. 

 

Mehr zum Thema