Bild Information: PGA of Germany: Deutschland gewinnt International Team Championship

Deutschland gewinnt International Team Championship

PGA of Germany
 

Die Sensation ist perfekt: Deutschland hat erstmals in der Geschichte des Wettbewerbs die International Team Championship der PGAs of Europe gewonnen. Dennis Küpper, Christopher Godson und Florian Jahn triumphierten in Belek souverän und setzten sich nach vier Runden mit 27 unter Par vor der Mannschaft aus Schottland (-24) durch. 

Belek/Türkei - "Das ist wirklich sensationell! Ich hätte nie gedacht, dass wir bei diesem Event eine Chance hätten. Jetzt haben wir den Titel geholt und sind Europameister. Das ist es, worum es geht, und ich liebe es", nahm Dennis Küpper freudestrahlend den gläsernen Pokal entgegen. Die Trophäe ging an das sportlich erfolgreichste Länder-Team der International Team Championship, welche die PGAs of Europe jeweils am Ende einer Golfsaison ausspielt.

"Alle Teams haben uns den Titel gegönnt"

Nachdem der Wettbewerb 2016 im November kurzfristig hatte verschoben werden müssen, war das Turnier diesmal der Auftakt der neuen Saison. Und der gelang dem Golflehrer-Trio der PGA of Germany absolut perfekt. Erstmals mit drei Deutschen am Start, sicherte sich das Team Germany nicht nur zum ersten Mal auch den Titel, sondern hinterließ auch gehörig Eindruck bei der starken Konkurrenz. "Die Kollegen waren sehr beeindruckt von unserer Leistung und haben große Anerkennung gezeigt. Die Atmosphäre war sportlich fair, und alle Teams haben uns den Titel gegönnt", so Christopher Godson. "Ich glaube, sie waren alle ein wenig überrascht, dass wir bis zum Ende durchgehalten haben", stellte Dennis Küpper fest.  

Am ersten Turniertag steuerten Dennis Küpper (GC Düsseldorf-Grafenberg) 69 und Florian Jahn (GC Hamburg-Wendlohe) 72 Schläge zum deutschen Ergebnis bei, womit Team Germany bereits Rang drei teilte. In Runde zwei gelang Küpper ein überragender Durchgang mit 63 Schlägen, als er sieben Birdies und an Bahn 18 ein Eagle notierte. Christoper Godson (GC Ebersberg) brachte 71 Schläge in die Wertung, womit Deutschland die Führung im Gesamtklassement übernahm. Am dritten Tag punkteten Christopher Godson mit 68 und Dennis Küpper mit 71 Schlägen, was mit nun gesamt 18 unter Par Gleichstand mit dem immer stärker agierenden Team aus Schottland bedeutete. England und Irland lagen schlaggleich nur einen Zähler zurück auf Platz 3.

Wer nun geglaubt hatte, dass das Team Germany ob solch namhafter Konkurrenz Druck verspüren oder sogar einknicken würde, wurde eines Besseren belehrt. In der Manier echter Champions brachten die Golflehrer der PGA of Germany den Titel nach Hause, hatten nach Runden von 67 (Küpper) und 68 Schlägen (Godson) drei Zähler Vorsprung vor Schottland. Mit neun unter Par zeigte das Team Germany dabei auch am Finaltag das mit Abstand beste Golf und brachte den hochbegehrten Titel und die 6.000 Euro Preisgeld ungefährdet unter Dach und Fach.

Dennis Küpper machte den Triumph zusätzlich perfekt, indem er sich mit gesamt 18 unter Par (69, 63, 71, 67) auch die Einzelwertung des hochkarätigen 72-Loch-Turniers sicherte. Die spielstarken Golflehrer der PGA of Germany zeigten auf dem exzellenten New Course des Gloria Golf Club im türkischen Belek ihr Können und triumphierten völlig verdient. Platz drei ging schließlich mit 21 unter Par an England, Rang vier holte sich das Team aus Irland (-20).

"Uns trennte nur ein Schlag"

"Ich habe vor dem Turnier die Ergebnisse vom letzten Jahr gesehen und wirklich damit gerechnet, dass wir eine Chance haben. Dass Dennis in der Woche so gut spielen würde, wusste ich natürlich noch nicht, aber an unser Team habe ich die ganze Zeit geglaubt", so Florian Jahn. "Die Scores von vier Teams lagen nach Tag 3 sehr dicht beieinander, uns trennte nur ein Schlag. Es war schon eine enge Kiste vor der Finalrunde. Die Spannung hat sich auch bis zum letzten Loch gehalten. Den Glauben an den Sieg haben wir nicht verloren", so der PGA Golfprofessional aus Hamburg.

Sieben Deutsche spielen in diesem Jahr auf der European Tour, erstmals in der Geschichte gewinnt das Team Germany die International Team Championship der PGAs of Europe, den sportlichen Mannschafts-Vergleich der Golflehrer Europas. "Wir sind sehr stolz darauf, dass sich unsere Mitglieder auch bei der International Team Championship so stark in Szene setzen und dieses Turnier erstmals ja auch für die PGA of Germany gewinnen konnten, welche die Akteure zu diesem Wettbewerb entsendet", so Rainer Goldrian, Geschäftsführer der PGA of Germany. Und Dennis Küpper ist sicher: "Wir müssen uns hinter keinem mehr verstecken."

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Ian Poulter in Abu Dhabi (Photo by Instagram/European Tour) Ian Poulter in Abu Dhabi (Photo by Instagram/European Tour)

Panorama

Der Albtraum eines jeden Golfers

Ian Poulter entdeckt bei der Abu Dhabi HSBC Championship eine alte Banane im ...

weiterlesen
Bernhard Langer (Photo by Christian Petersen/Getty Images) Bernhard Langer (Photo by Christian Petersen/Getty Images)

PGA Tour Champions

Langer kämpft sich ran

Bernhard Langer steigert sich bei der Mitsubishi Electric Championship at Hua...

weiterlesen
Max Kieffer in Abu Dhabi (Photo by Quinn Rooney/Getty Images) Max Kieffer in Abu Dhabi (Photo by Quinn Rooney/Getty Images)

European Tour

Kieffer glänzt am Moving Day

Deutsche mit guten Karten nach Runde drei der Abu Dhabi HSBC Championship.

weiterlesen
Meldrum Country Hotel & Golf Course (Photo by Scheffler PR) Meldrum Country Hotel & Golf Course (Photo by Scheffler PR)

Reise

Bestes Whisky- und Golf-Erlebnis

Das Meldrum Country Hotel & Golf Course hat die beste Hotelbar Schottlands.

weiterlesen