Bild Information: Tommy Fleetwood bei der BMW International Open (Photo by Matthew Lewis/Getty Images)

Chippen mit Fleetwood

Training
 

Tour-Star Tommy Fleetwood zeigt verschiedene Annäherungen.

Tommy Fleetwood konnte sein erstes Turnier auf der European Tour im Jahr 2013 gewinnen und legte vier Jahre später große Siege in Abu Dhabi (2017 und 2018) sowie bei der Open de France 2017 nach. Am Finaltag der US Open 2018 im Shinnecock Hills GC machte er mit einer 63er Runde auf sich aufmerksam. Am letzten Loch der Rekordrunde wollte sein Birdie-Putt aus knapp zwei Metern nicht fallen, sonst hätte es eventuell noch zu einem Stechen mit dem späteren Sieger Brooks Koepka gereicht. 

Direkt im Anschluss machte sich der 27-jährige Brite aus Southport auf den Weg zur 30. BMW International Open im GC Gut Lärchenhof bei Köln. Grund genug, sich ein paar Tipps für die kurze Annäherung mit verschiedenen Wedges von ihm abzuschauen. Fleetwood traf sich mit Golfing World-Moderatorin Anna Whiteley auf dem Übungsgrün zu einer Chip-Session.

Der US-Open-Zweite hat vier Wedges im Bag und meint: "Das hilft bei den verschiedenen Distanzen und Lagen ums Grün herum - dort hat man schließlich mehr Schläge als überall sonst."

  • Zuallererst sollte man sich überlegen, wie der Ball fliegen und wo er landen soll.
  • Die Füße sollten immer etwas links vom Ziel ausgerichtet sein, denn …
  • … chippen ist mehr ein Cut-Schlag als ein Draw.
  • Chippen Sie entlang der Linie Ihrer Füße.
  • Der Stand sollte eher sehr schmal sein, die Füße nahe beisammen.
  • Bei längeren Chips wird der Stand etwas breiter.
  • Fleetwood rät, die Flugphase so kurz wie möglich zu halten und den Ball früh auf dem Grün landen zu lassen. 
  • Er greift den Schläger im Normalfall sehr weich. 

Tipp für mehr Spin: Wenn der Ball bei längeren Chips mehr Spin bekommen soll, versucht Fleetwood ihn mehr von oben zu treffen und nach unten zu schlagen - damit der Ball nicht über den Schläger rutscht. Das Körpergewicht nimmt er dabei mehr auf den linken Fuß und seine Schwungbahn kreuzt die Ziellinie zudem etwas mehr von außen.


Bei der Serie "Coaching Anna" bekommt Golfing World Moderatorin und Golfanfängerin Anna Whiteley wertvolle Tipps von einigen der besten Spieler der Welt. Profitieren Sie von diesem exklusiven Blick in die Techniken der Stars und probieren Sie die Tipps für sich aus. Vielleicht hilft Ihnen der ein oder andere Tipp auf für Ihr Spiel.

Kontrolliert aus dem Bunker mit Anna Whiteley Weiter Trainings-Tipps finden Sie in unserem Video-Bereich Sir Nick Faldo über den Einsatzbereich von Hybrids und langen Eisen

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Driver-Tipp von Golf&ich mit James Taylor und Oliver Sequenz (Photo by Golf&ich) Driver-Tipp von Golf&ich mit James Taylor und Oliver Sequenz (Photo by Golf&ich)

Training

Mehr Länge mit dem Driver

Driver-Tipp von Golf&ich-Duo Oliver Sequenz und James Taylor.

weiterlesen
Bernhard Langer mit Power am Tee (Photo by Drew Hallowell/Getty Images) Bernhard Langer mit Power am Tee (Photo by Drew Hallowell/Getty Images)

Fitness & Ernährung

Weizen runter, Hirse rauf

Sylvia Gartner zeigt die richtigen Kohlenhydrate für Golfer.

weiterlesen
Mercedes-Benz-Sternetipp von Moritz Lampert (Photo by Golf.de) Mercedes-Benz-Sternetipp von Moritz Lampert (Photo by Golf.de)

Training

Weniger Backspin gegen den Wind

Moritz Lampert hilft bei Gegenwind mit Mercedes-Benz-Sternetipp.

weiterlesen
Alex Linner zeigt Fluglängen (Bild: Golf.de) Alex Linner zeigt Fluglängen (Bild: Golf.de)

Training

Fluglängen mit den Wedges

Pitch-Tipps von Alex Linner zur Verbesserung der Längenkontrolle.

weiterlesen