Marcel Siem beim Deutschlandfinale der MercedesTrophy 2015
Bild Information: Marcel Siem beim Deutschlandfinale der MercedesTrophy 2015

"Zum Glück ist nichts passiert"

Interview
 

Ein Gespräch mit Marcel Siem über große Ziele, ein außergewöhnliches Erlebnis mit Kollege Martin Kaymer und den Wunsch nach mehr Teamwettbewerben.  

Golf.de: Herr Siem, in diesem Jahr können Sie bislang noch nicht an die Erfolge der vergangenen Spielzeiten anknüpfen. Wie sehen Sie ihre eigene Leistung in 2015 bisher?
Marcel Siem: Es fällt mich nicht so leicht, das zu beurteilen. Abgesehen von der Nedbank Golf Challenge (4. Platz, Anm. d. Red.) kam ich aber in der Tat nicht allzu gut in die Saison. Ich hatte ein paar Cuts nur knapp verpasst und ein wenig das Selbstvertrauen verloren. Seit Juni geht es aber wieder stetig bergauf und ich merke selbst, dass die Form wieder kommt. Jetzt freue ich mich auf die restliche Saison.

Wie sieht die Planung für die restliche Saison denn genau aus?
MS: Ich werde auch in diesem Jahr wieder die Finalturniere der Web.com Tour spielen, für die ich mich ja über die Weltrangliste qualifiziert habe. Und dann geht es zur Final Series im Race to Dubai.

An die Web.com-Turniere haben Sie keine so gute Erinnerung. Warum wieder dieser Schritt?
MS: Ich möchte nach wie vor eine Karte für die US PGA Tour. Vielleicht würde ich mit voller Konzentration auf die European Tour auch mehr erreichen, aber es ist eines meiner großen Ziele, regelmäßig und vor allem planbar in den USA spielen zu können. Ich habe in Europa schon ganz gute Erfolge feiern können und habe das letzte Race to Dubai auf Platz sieben beendet. Jetzt möchte ich den nächsten Schritt machen und das ist eben die US Tour. Darauf konzentriere ich mich jetzt.

Sie arbeiten neuerdings auch mit einem Mental Coach zusammen. Jim Murphy, der unter anderem mit Jason Day während seines Sieges bei der PGA Championship gearbeitet hat.
MS: Wir stehen noch ganz am Anfang unserer Zusammenarbeit, aber es ist schon sehr interessant, eine neue Sichtweise kennenzulernen und an unterschiedlichen Techniken zu arbeiten. Ich weiß ja, dass ich Emotionen oftmals zu sehr nach außen trage und mir dadurch manchmal vielleicht selbst im Weg stehe. Ich möchte zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht zu viel darüber sprechen, sondern erst etwas mehr Erfahrung sammeln.

Eine ganz andere Erfahrung haben Sie kürzlich mit Martin Kaymer und dessen Bruder Philip gemacht. Können Sie uns davon etwas berichten?


MS: Wir waren aus Deutschland gemeinsam auf dem Weg zum WGC Bridgestore Invitational und konnten wegen eines Unwetters nicht direkt nach Akron fliegen. So haben wir kurzentschlossen einen Mietwagen genommen und uns spätabends auf den sechsstündigen Weg gemacht. Vielleicht waren wir da etwas unbedarft, denn wir sind mitten durch einen mächtigen Sturm gefahren - das war ganz schön heftig. Erst am nächsten Tag, als wir die Nachrichten gesehen haben, wurde uns bewusst, wo wir da die Nacht zuvor durch sind. Zum Glück ist nichts passiert.

Hört sich abenteuerlich an.
MS: Interessant war es auf jeden Fall. Und es war eine interessante Erfahrung mit Martin mal intensiver zu sprechen. Wenn man sich bei Turnieren trifft, hat man für gute Gespräche oft wenig Zeit. Von dem her hat es wirklich auch Spaß gemacht.

Bei den Final Four der Kramski DGL habe in diesem Jahr mit Sophia Popov und Max Kieffer auch zwei Pros abgeschlagen, die bereits auf der LPGA- und European Tour etabliert sind. Wie finden Sie das?
MS: Ich würde sehr gerne für Refrath (Golf und Land-Club Köln, Anm. d. Red.) an den Start gehen. Für den Verein habe ich früher drei Jahre gespielt. Soweit ich weiß, bin ich aber schon zu alt dafür und man muss unter 28 sein. Es wäre schon schön, mit den Kumpels in einem Team-Wettbewerb an den Start zu gehen - das fehlt einem im Profigolf schon ein wenig.

Keine Angst, als Pro von einem Amateur geschlagen zu werden?
MS: Nein, überhaupt nicht. Ich weiß, dass es in Deutschland richtig gute Amateure gibt. Und wenn einer davon einen guten Tag hat, kann der dich natürlich auch mal schlagen. So ist das eben im Golf. Ich würde das mehr als Spaß sehen.

In knapp einem Jahr ist Golf nach langer Pause wieder im Programm der Olympischen Spiele. Nach momentanem Stand wären Sie - eine Nominierung durch das NOC vorausgesetzt - qualifiziert. Freuen Sie sich auf Rio?
MS: Wenn Sie mich vor zwei Jahre gefragt hätten, wäre es mir wahrscheinlich noch recht egal gewesen. Aber je näher es rückt und je häufiger darüber berichtet wird, desto mehr freue ich mich darauf. Es ist schon toll für den Golfsport und es wäre für mich eine große Ehre, für Deutschland dabei zu sein.

Wie gefällt Ihnen, dass in Rio ein Einzel-Zählspiel über vier Runden gespielt werden wird?
MS: Das finde ich etwas schade. Natürlich kennt man dieses Format von den Turnieren auf den Touren. Aber es hätte mich schon gefreut, wenn auch hier ein Team-Event wie zum Beispiel ein Klassischer Vierer oder auch ein Mixed-Wettkampf dabei gewesen wäre. Aber vielleicht kommt das ja noch in der Zukunft.

Verfolgen Sie die deutsche Bewerbung um die Ausrichtung des Ryder Cups im Jahr 2022 und unterstützen Sie die Bewerbung?
MS: Natürlich unterstütze ich die Bewerbung soweit ich kann. Ich glaube, der hauptsächliche Part von uns Spielern kommt dann, wenn wir tatsächlich den Zuschlag bekommen sollten. Dann können wir uns um Sponsoren bemühen und alles dafür geben, dass auch hierzulande ein Hype entsteht. Es wäre schon verdammt wichtig für den Golfsport in Deutschland, wenn wir den Ryder Cup bekommen könnten und ich glaube, Deutschland hätte ihn auch verdient. Dass wir ein emotionaler und bestens organisierter Gastgeber sein können, haben wir ja mit vielen Groß-Events in der Vergangenheit bewiesen.

Wäre es ein langfristiges Ziel von Ihnen, bei einem Ryder Cup in Deutschland an den Start zu gehen?
MS: Der Ryder Cup ist das größte für mich. Natürlich wäre das ein absoluter Traum von mir. Allerdings werde ich dann 42 Jahre alt sein, mal sehen, wie fit ich dann noch bin. Aber es ist schon immer eines meiner größten sportlichen Ziele, einmal für Europa im Team zu stehen. 2018 wird der Ryder Cup in Paris auf dem Platz stattfinden, auf dem ich schon die Open de France gewinnen konnte. Ich werde alles dafür tun, dort dabei zu sein.

Chefredakteur Tim Starke traf Marcel Siem beim Deutschlandfinale der MercedesTrophy in Kitzbühel

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Rory McIlroy

European Tour

McIlroy, der schlechte Gastgeber

Rory McIlroy gewinnt die Irish Open, sein Heimturnier, bei dem er als Schirmh...

weiterlesen
Martin Kaymer

European Tour

Deutsche mit starkem Schlusstag

Am Finaltag der Irish Open spielen sich Martin Kaymer und Maximilian Kieffer ...

weiterlesen
Rory McIlroy

European Tour

McIlroy vor Regenunterbrechung v...

Rory McIlroy übernimmt am Moving Day der Irish Open die Führung, bevor das Tu...

weiterlesen
Danny Willet

European Tour

Zwei Schwergewichte vorne weg

Danny Willett führt nach der zweiten Runde der Irish Open das Feld zusammen m...

weiterlesen

Kommentare

Kommentar schreiben

Verhaltensregeln

Etikette | Richtiges Verhalten auch abseits des Golfplatzes

Sie können Beiträge auf golf.de kommentieren und somit Ihre Meinung äußern. Im Interesse aller User behält sich die Redaktion allerdings vor, Beiträge vor der Veröffentlichung zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen.

Bitte beachten Sie die Rechtschreibung und Interpunktion.

Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit oder ihrer Weltanschauung diskriminieren.

Demagogische, sexistische oder rassistische Äußerungen führen zur sofortigen Löschung des Kommentars und zur umgehenden Sperrung des Accounts.

Zitate müssen als solche gekennzeichnet und der Urheber genannt werden. Unzulässig sind Kontaktadressen, Telefonnummern, Weblinks und gewerbliche oder werbende Hinweise. golf.de haftet nicht für den Inhalt von Nutzerbeiträgen und verweist auf die Eigenverantwortung der Leser für ihre Beiträge. Hinweise zu Kommentaren, die gegen unsere Nutzungsbestimmungen verstoßen, nehmen wir unter info@golf.de entgegen.

Login

Passwort vergessen?

Mit Facebook einloggen

Mit mygolf Account einloggen

Neu-Registrierung

Hinweis: Die Vertraulichkeit Ihrer Daten bleibt hierbei natürlich jederzeit gewahrt. Die Weitergabe, der Verkauf oder die sonstige Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte ist ausgeschlossen.

Sie können sich zusätzlich über Ihren Facebook- oder mygolf-Zugang anmelden. Dabei werden Ihre Daten, zum Zweck der Anmeldung, von diesen externen Diensten an uns übertragen.

Hot Shots
Hot Shots
Anzeige

Suche

Martin Kaymer

Alle Tour-Stationen 2016

Tourkalender

Der Tourkalender von Golf.de zeigt Ihnen alle in diesem Jahr noch a...

weiterlesen
Stimmen
Anzeige

Tweets der Titleist-Gruppe


ScottyCameron

Performance on the worldwide professional golf tours is where our designs are proven. See our wins listed here: https://t.co/4oTl4dtspo


ScottyCameron

Let's take care out there, friends. https://t.co/l8sC4id15Y


VokeyWedges

Custom Low Bounce K looks great! Play well! https://t.co/dFwWVng2Mr


Titleist

Let's dial in your carry distances and find precise yardage gaps for your iron & hybrid set: https://t.co/Kx93iqATnM https://t.co/KLBHZ5nCF3


ScottyCameron

Vibrant new images of the #ScottyCameronGolfGalleryTokyo were just added to our article slideshow: https://t.co/ZV90E8iI1v


Titleist

Back-to-back victories, a major win, breakthrough performances. All in this week's recaps: https://t.co/ePlwJZPhvC https://t.co/DfL1n4s2Fm


VokeyWedges

Played by Adam Scott and many other tour players, the F Grind is a traditional full sole. https://t.co/PrBSRggBe8 https://t.co/kDovPK4z1i


ScottyCameron

Congratulations to Titleist Brand Ambassador Richy Werenski. Great win with a Concept 1 Tour putter! https://t.co/I9rWgVByic


Titleist

Your jersey number, a birthday, your lowest score. What's your play number? https://t.co/ONAuR4zjXP https://t.co/lFDP137Fw3


TitleistEurope

Do you ever wonder how the #1ballingolf is made? Watch here - https://t.co/ITmD02dWr9 https://t.co/j0Nt7sC9dC


TitleistEurope

Welcome to the @BMWPGA Championship week! #TeamTitleist https://t.co/i3rFZBNxjX


TitleistEurope

Our golf ball product development team continually challenge themselves ensuring we create #1ballingolf https://t.co/banWgfz5oz


TitleistEurope

What are you playing this weekend? Send us your pictures and tag #MyTitleist - https://t.co/o0wNmBYNQ7 https://t.co/liV8xNH2Ip


ScottyCameron

The Japan Golf Tour's #KansaiOpen is off and running. See some shots from the tournament: https://t.co/gc1ifQFZzS


TitleistEurope

The 18th hole @thekclub is bound to throw up an exciting finish - https://t.co/tvz819HrRl #TeamTitleist https://t.co/6bjQgQNn91


TitleistEurope

Help Dad tee up the #1ballingolf this Father's Day (June 19!) and make his Titleist personal. https://t.co/tbJeNs5Zpa


TitleistEurope

Our #TrialTitleist days are up and running.. which one are you attending? https://t.co/iOaOLGyRKu https://t.co/9L9lGaUCrm


ScottyCameron

Our Red Matador mid-size grip has the comfort of a larger grip with the feel of a smaller grip. #scottycameronselect https://t.co/009ngvf3p7


Titleist

It's count day at the #ByronNelson and Titleist takes the lead. Good luck to #TeamTitleist! https://t.co/b4Ovrs3ZLl https://t.co/nQ6499gVSt


Titleist

Time to zero in. Watch how @JordanSpieth marks his Pro V1x. #MyTitleist https://t.co/AYIryVNDPQ https://t.co/vND3dNQZm4


European Tour