Bild Information: Der Solheim Cup wird 2015 erstmals in Deutschland ausgetragen.

Solheim Cup 2015 kommt

Solheim Cup 2015
 

Das größte Ereignis im Profi-Damen-Golfsport und eines der weltweit medial wichtigsten Golfsportereignisse, der Solheim Cup, wird im Jahr 2015 erstmals in Deutschland im Golf Club St. Leon-Rot bei Heidelberg ausgetragen.

Damit konnte sich die deutsche Bewerbung unter Federführung der Marketing- und Servicegesellschaft des Deutschen Golf Verbandes (DGV), Deutsche Golf Sport GmbH (DGS), bei der seit Ende 2010 laufenden Ausschreibung endgültig gegen alle anderen Bewerbernationen durchsetzen.

Ein ausschlaggebender Punkt bei der Vergabe des Solheim Cup 2015 an Deutschland war die finanzielle Sicherstellung der Austragung durch Partner aus der Wirtschaft. Durch die ausgezeichneten Kontakte der Verantwortlichen des Golf Clubs St. Leon-Rot ist es gelungen, mit der Allianz als Versicherer des Solheim Cup sowie der SAP als Technologiepartner des Solheim Cup, zwei starke Unternehmen zu gewinnen.

Der Solheim Cup im September 2015 wird in St. Leon-Rot auf einer Anlage ausgetragen, die bereits mehrfach erfolgreich beweisen konnte, dass sie hochkarätige, internationale Golfevents auf höchstem Qualitätsniveau veranstalten kann. Dazu Geschäftsführer Eicko Schulz-Hanßen: „Wir freuen uns schon heute, die 24 besten Profigolferinnen aus den USA und Europa bei uns begrüßen zu können und sind überzeugt davon, ihnen einen optimalen Rahmen für diesen Kontinentalwettbewerb zu bieten.“

Im Solheim Cup, dem 1990 erstmals ausgetragenen Pendant der Damen zum Ryder Cup, messen sich alle zwei Jahre die besten zwölf Golfspielerinnen Europas mit den erfolgreichsten zwölf Proetten aus den USA im Matchplay. Auch dieser Teamwettbewerb wird im Wechsel in Europa und den USA ausgetragen, so dass er nur alle vier Jahre in Europa stattfinden kann. Letzter Gastgeber war im Jahr 2011 Irland.

Die weltweite Bedeutung des Solheim Cup geht aus einigen Zahlen hervor:  120.000 – zu erheblichem Teil internationale – Zuschauer verfolgen das Geschehen vor Ort, rund 350 akkreditierte Journalisten berichten darüber und Fernsehübertragungen werden in 140 Ländern ausgestrahlt. Damit bietet dieses Event für Deutschland die einmalige Chance, sich weltweit als Golfnation darzustellen und ist gleichzeitig ein wichtiger Baustein, den Golfsport in Deutschland selbst noch weiter zu entwickeln und das Interesse und die Begeisterung in der breiten Öffentlichkeit zu erhöhen. Das unterstreicht auch Hans Joachim Nothelfer, Präsident Deutscher Golf Verband: „Wir sind sehr stolz darauf, dass sich die Verantwortlichen der Ladies European Tour für Deutschland als Austragungsort entschieden haben. Dieses in uns gesetzte Vertrauen werden wir gemeinsam mit der Golfanlage St. Leon-Rot und allen Partnern rechtfertigen.“

Anhänge

Anzeige
Anzeige
(Foto: DGV/Biber) (Foto: DGV/Biber)

Betriebswirtschaft

Outsourcing als Alternative

In einer Artikelserie widmet sich der golfmanager mit Fachbeiträgen dem hocha...

weiterlesen
Foto: Hiltl Foto: Hiltl

Golf&Natur

Von Null auf Gold in vier Jahren

Der Golfclub Abenberg erfüllt im Rekordtempo alle Vorraussetzungen für das Ze...

weiterlesen
Der deutsche European-Tour-Spieler Marcel Siem mit Kindern bei der BMW International Open (Foto: BMW AG) Der deutsche European-Tour-Spieler Marcel Siem mit Kindern bei der BMW International Open (Foto: BMW AG)

BMW International Open

Schulklassen besuchen BMW Intern...

Schüler der Klassen fünf bis zehn sind am 21. Juni 2017 zum ersten BMW Intern...

weiterlesen
Sylvia Wilms (DGV/Heigl) Sylvia Wilms (DGV/Heigl)

DM AK 30 2017

Jungsenioren-Meisterschaften ers...

Die besten Damen und Herren in der Altersklasse ab 30 Jahren (AK 30) treffen ...

weiterlesen