Bild Information: Bernhard Langer

"Wie ein Heimspiel  beim Fußball"

Porsche European Open
 

Mal wieder beendet Bernhard Langer ein Turnier in seiner Heimat als bester Deutscher. Am Finaltag hadert Maximilian Kieffer, während andere Deutsche Positives aus der Porsche European Open ziehen können.

Bad Griesbach - "Sehr wohl habe ich mich auf der Runde heute gefühlt", meinte ein strahlender Bernhard Langer am Sonntagnachmittag bei Sonnenschein und milden Temperaturen in Bad Griesbach. Nicht zuletzt, da der 58-Jährige von den rund 25.000 Zuschauern bei der Wiederauflage der Porsche European Open regen Zuspruch bekam und regelrecht gefeiert wurde. Zudem präsentierte sich der von ihm gezeichnete Beckenbauer Course als anspruchsvolle Herausforderung für die Stars der European Tour. Beim besten Deutschen im Feld sei sogar "eine Runde im Bereich von 63 bis 64 Zählern drin gewesen". 

"Ich habe heute Weltklassegolf gespielt und richtig gute lange Schläge gemacht. Leider war mein Putter die letzten Tage ziemlich kalt, sonst hätte ich sogar vorne mitspielen können", blickte der zweimalige European-Open-Champion auf einen Tag mit drei Birdies und nur einem Bogey von Loch 18 zurück. "Ich habe fast alle Grüns getroffen und sehr viele Birdie-Chancen gehabt. Es war zwar mehr drin, aber dennoch bin ich sehr zufrieden. In jeder Hinsicht war es ein sehr gelungenes Turnier."

Mit insgesamt acht unter Par ließ er alle Deutschen hinter sich und positionierte sich in der vorderen Mitte des hochkarätigen Feldes. "Es hat Spaß gemacht und war schön, hier in der Heimat zu spielen. Der Zuspruch war sehr gut, es kamen doch viele her, um diesen 58 Jahre alten Mann zu sehen und mit den jungen Burschen zu vergleichen. Schön, dass ich ganz gut glänzen und mithalten konnte."

"Das ist wie ein Heimspiel beim Fußball", kommentierte die ehemalige Nummer eins der Welt die Welle, auf der er sich diese Woche in Bad Griesbach bewegen durfte. Seinen Landsleuten hätte er es sehr gewünscht, vor ihm auf dem Leaderboard zu stehen: "Die brauchen die Preisgelder, die brauchen die Punkte, um nach vorne zu kommen auf den europäischen Touren und in der Weltrangliste." Für ihn zähle es natürlich wenig, da er überwiegend bei den Senioren in den USA spiele. "Ich habe für mich selber gespielt, aber es ist schade, dass die Jungen nicht am Wochenende ein bisschen besser drauf waren. Aber es hat mich sehr gefreut, dass fünf Deutsche den Cut geschafft haben, das ist schon ein ziemlich gutes Ergebnis." 

Florian Fritsch, 69 (-7)

Nach einem ziemlich guten Par-Putt aus zwei Metern ballte Florian Fritsch auf dem 18. Grün die Faust. Ohne auch nur einen Schlag abgeben zu müssen, unterschrieb er eine 69 mit zwei Birdies von den Löchern 9 und 16 zu insgesamt -7. "Damit blieb ich fürs Wochenende bei level Par. Das war mir wichtig. Nach den ersten beiden Tagen war sicher mehr drin, aber ich kann hier dennoch viel Positives mit in die nächsten Turniere nehmen", reüssierte der 29-Jährige seine Woche. Gefühlt habe ich heute sehr gut gespielt, mir sehr viele Birdie-Chancen erarbeitet, aber viel zu wenig genutzt." Fünf Mal verpasste er die Unterspielung aus zwei Metern und weniger. "Das Par 4 der 16 habe ich mit dem Driver angegriffen und ein gutes Birdie machen können und das Par an der 18 fühlte sich an wie ein Birdie, somit gehe ich mit einem guten Gefühl aus dem Turnier." Er sei durchaus stolz auf sich und habe einen Schritt nach vorne gemacht.

Philipp Mejow, 66 (-6)

Trotz eines Strafschlags und Bogeys von Loch 17 und etlicher verpasster Birdie-Chancen auf den Schlusslöchern, äußerte sich der 27-jährige Berliner Philipp Mejow durchweg zufrieden über den Finaltag. Es war sein bislang größter Erfolg. "An der 17 hätte ich absetzen müssen, da hatte ich einen schlechten Gedanken über dem Ball - ich habe mich gewundert über meine Tee-Höhe. Aber das war das einzige Mal heute, deswegen bin ich happy." Der Führende der Pro-Golf-Tour-Saisonwertung spielte eine 66 mit fünf Birdies und einem Eagle und bewies sich damit, dass er mit den "Großen" mithalten kann.

"Das zeigt mir, dass ich gut in Form bin und am Montag dann den ersten Platz auf der Pro Golf Tour in Hamburg halten kann. Ich habe die letzten Tage gut geputtet und eine gute Geschwindigkeit auf den Grüns gehabt." Das Eagle an Loch 8 kam durch einen Chip-in zustande. Er sei komplett locker gewesen und habe schauen wollen, wie tief er kommen könnte. "Das hat ganz gut funktioniert heute." Den Weg bis zur ersten Liga empfinde er als lang und hart, "ich glaube aber, dass ich dann mithalten kann". 

Maximilian Kieffer, 73 (-4)

"Ich habe heute zwei über gespielt und es lief nicht gut", war die trockene und ziemlich frustrierte Antwort von Maximilian Kieffer zu einer kuriosen Runde mit zwei Doppel-Bogeys an den Löchern 9 und 18. "Das lange Spiel ist grundsätzlich gut, nur heute etwas auseinander gefallen." Allerdings war er sich sicher, dass jeder Zuschauer besser als er geputtet hätte. Auch ein Wechsel des Putters habe nichts geholfen. "Der war auch nicht besser, wobei es nicht am Material lag." 

Kieffer hatte bei der Porsche European Open seinen 22. Cut in Folge geschafft. Freuen konnte er sich darüber nach der vierten Runde und einem Gesamtergebnis von mehr als zehn Zähler hinter der Spitze nicht: "Für einen Sieg würde ich 15 Cuts geben", so der 25-Jährige aus Bergisch Gladbach. In den Vergangenen Monaten war er mehrmals nahe dran gewesen, an einem ersten European-Tour-Titel. Am Abend geht es noch weiter nach St. Andrews, wo dieser Traum bei der Dunhill Links Championship in Erfüllung gehen könnte. Zu Bad Griesbach meinte er noch: "Das war eine gute erste Austragung, darauf kann man sicher gut aufbauen. Hoffentlich spiele ich das nächste Mal besser."

Sebastian Heisele, 72 (-2)

Von Loch 10 bis 13 fielen bei dem fünften Deutschen im Hauptfeld, Sebastian Heisele, drei Birdies, ansonsten war es für ihn ein gebrauchter Tag. Dennoch zog er Gutes aus der Woche: "Mein Ball-Striking war gut, es lief aber nicht so richtig zusammen. Ich habe viel Lehrgeld am Wochenende bezahlt, kann aber auch viel Positives aus der Woche nehmen", zog der groß gewachsene Challenge-Tour-Spieler sein Fazit. "Die nächsten paar Wochen werden noch wichtig für mich. Heute ist so ein Tag, den man abhakt und das Gelernte mit ins nächste Turnier nach Italien trägt." Er hatte sich mit der Spitze messen wollen und das auch gut hinbekommen. "Die Jungs oben auf dem Leaderboard sind vielleicht noch ein Tick besser, aber so weit weg sind sie nicht. Ich habe viel gelernt und werde weiter arbeiten."

Sieben weitere Deutsche befanden sich im Teilnehmerfeld. Und denkbar knapp waren ein Paar von ihnen am Cut gescheitert, Hoffnungsträger, die viele Erfahrungswerte aus der European Open mit in die Endphase ihrer Saison nahmen. Da waren sich alle einig. Bernd Ritthammer, Max Rottluff, Stephan Jäger, Moritz Lampert, Marcel Schneider, Sean Einhaus und Sven Strüver waren nach 36 Löchern ausgeschieden. "Aber dass es fünf Deutsche ins Hauptfeld geschafft haben, das gab es schon lange nicht mehr." Von diesen Spielern werde man in der Zukunft noch sehr gute Ergebnisse sehen, beteuerte Langer den Erfolg der Porsche European Open in Bad Griesbach.

Jaidee, der Spätstarter Graeme McDowell mit ganz normalem Par (Video)

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Bernhard Langer (Photo by Kent Horner/Getty Images) Bernhard Langer (Photo by Kent Horner/Getty Images)

PGA Tour Champions

Langer führt die Pure Insurance ...

Bernhard Langer geht von Position eins in den Finaltag der Pure Insurance Cha...

weiterlesen
Sebastian Heisele, Portugal Masters Sebastian Heisele, Portugal Masters

European Tour

Alle Drei im guten Mittelfeld

Mit Unter-Par-Runden positionieren sich die drei Deutschen Marcel Siem, Alexa...

weiterlesen
Alexander Knappe, Portugal Masters 2017 (Photo by Warren Little/Getty Images) Alexander Knappe, Portugal Masters 2017 (Photo by Warren Little/Getty Images)

European Tour

LIVE: Showdown in Portugal

Sebastian Heisele legt eine 66 vor - Marcel Siem und Alexander Knappe können ...

weiterlesen
Bernhard Langer (Photo: Twitter) Bernhard Langer (Photo: Twitter)

PGA Tour Champions

Langer in Pebble Beach wieder vo...

Auch bei der Pure Insurance ist Bernhard Langer wieder vorne mit dabei. Die H...

weiterlesen

Leaderboard - Aktuelle Turniere

PGA Tour
21. - 24.09.2017

TOUR Championship

zum Scoring
European Tour
21. - 24.09.2017

Portugal Masters

zum Scoring
LPGA Tour
14. - 17.09.2017

Evian Championship

zum Scoring
Champions Tour
23. - 25.09.2017

American Family Insurance Championship

zum Scoring
Web.com
21. - 24.09.2017

DAP Championship

zum Scoring
Anzeige

Tweets der Titleist-Gruppe


ScottyCameron

See some of the putters in play at this week's Genesis Championship on the Korean PGA Tour. New slideshow live now:… https://t.co/ui0FmUoHYM


ScottyCameron

What a variety of Tour putters in play at this week's Diamond Cup on the Japan Golf Tour! Pictures here:… https://t.co/liW3acAKsI


TitleistEurope

Q: How does the new DT TruSoft get its soft feel around the greens and increased short game spin? A: https://t.co/hv3POW24Fa


TitleistEurope

New + new. #Titleist718 AP irons feature new @truetempergolf ascending mass shafts for launch, speed and control:… https://t.co/3p58lhY8d4


ScottyCameron

Not only are more players gaming our putter than any other brand at the @playofffinale, but we have the shots:… https://t.co/4KWQxPSfjr


VokeyWedges

Fresh #SM6 Raw wedges getting painted in #WedgeWorks. What do you stamp on your wedges? https://t.co/M1KRpVBvZO


ScottyCameron

The Futura 5.5M is now available in golf shops around the world. Discover more: https://t.co/IQbJPwhz9g https://t.co/gfuRurxk57


Titleist

We introduced a new member of the family yesterday: All new DT TruSoft. Find the best golf ball for your game:… https://t.co/ooQBSMjtyQ


VokeyWedges

The Vokey Two Tone Mesh Trucker Cap is just one of the new items released to the #VokeyStore. See what else is new-… https://t.co/FR59iAo9Gz


TitleistEurope

We invited 12 consumers to be the first in the UK to experience the NEW DT TruSoft... find out what they had to say… https://t.co/OjIHFOhwQl


Titleist

Maximum distance, piercing flight and consistency you expect from Titleist. All wrapped up in the new DT TruSoft:… https://t.co/jPWB44LG1l


Titleist

Q: How does the new DT TruSoft get its soft feel around the greens and increased short game spin? A: https://t.co/osz7vGtVna


VokeyWedges

.@Vokeywedgerep showing off the wedge that bears his name. Limited number of AD-siXty wedges are still available. -… https://t.co/gSyWap3EQj


VokeyWedges

Thanks everyone for the questions. You can always tweet me directly @Vokeywedgerep. I appreciate everyone's support… https://t.co/ol5AXtzQGq


VokeyWedges

Yes. All of our wedges are 8620 carbon steel. -AD https://t.co/o89NpNGcpv


VokeyWedges

40-70 yard shots are the most difficult. If you can master those, you're scores will definitely improve. -AD https://t.co/gv2y4GgLsY



VokeyWedges

Length varies. but std is the most common we see on tour. Typically a tour player goes consistent with irons length… https://t.co/XHRKgkxzqV


VokeyWedges

Brand Pryor. Standard size is 1/8". But depends on number of characters. -AD https://t.co/FDfOXdar12


VokeyWedges

Most popular custom grind is a squared leading edge for profile. Heel relief for sole grinds. For stamping, it's pr… https://t.co/CrGFlsg6co


Stimmen
Anzeige