Bild Information: Tiger Woods Einspielrunde Masters 2015

Worauf kommt es beim Masters an?

Masters Tournament
 

Wir werfen einen Blick zurück auf die vergangenen Masters-Austragungen und stellen fest: Beim ersten Major des Jahres kommt es vor allem darauf an, die Grüns zu treffen. Auch wenn die Puttflächen selbst berüchtigt sind, steht die Leistung mit dem Putter in keinem direkten Zusammenhang mit der letztlichen Platzierung.

"Mit dem Masters beginnt die Saison eigentlich erst so richtig", sagt Martin Kaymer über das Major im Augusta National Golf Club. "Schon lange vor dem eigentlichen Beginn ist man aufgeregt und denkt über Schläge aus den vergangenen Austragungen nach." Grund genug, uns auch einmal an vergangene Masters zu erinnern und zu analysieren, wie man erfolgreich die 18 Löcher - von Tea Olive bis Holly - meistert und am Ende der Woche ins Green Jackett geholfen wird.

Analytische Herangehensweise

Und auch wenn der Augusta National berühmtberüchtigt für  seine schnellen und knallharten Grüns ist, trennt sich die Spreu beim Masters vom Weizen nicht erst auf selbigen, sondern bereits auf dem Weg dorthin. Auch Bernhard Langer, zweimaliger Sieger des ersten Majors des Jahres, weiß, dass es enorm wichtig ist, "herauszufinden, wo die Schläge in den Grüns platziert werden müssen".

Die teils stark ondulierten und steinharten Oberflächen bestrafen eine ungenaue Annäherung entweder mit einem langen ersten Versuch und der damit verbundenen Gefahr eines Drei-Putts oder gar mit einer anspruchsvollen Annäherung aus den abfallenden Bereichen rund um die Grüns des Augusta National.

Das musste auch Kaymer bei den Proberunden mit Langer feststellen. "An Loch 13 habe ich einfach ein Problem mit der Fahnenposition in der hinteren linken Ecke. Ich wusste nicht, wohin ich den Ball am besten vorlegen sollte." Nach einigen Tipps des Altmeisters war Kaymer dann schlauer und beschrieb die Taktik für den Augusta National als Spiel von "Positionen und Winkeln".

Grüns treffen das A und O

Und so verwundert es beim Blick zurück auf die vergangenen Sieger nicht, dass vor allem diejenigen erfolgreich waren, die in den Statistiken bei getroffenen Grüns ganz oben mitgemischt haben. In mehr als 75 Prozent der Fälle (16 aus 21) war der spätere Träger des grünen Jackets in den Top Ten der präzisen Annäherungen geführt. In 15 Fällen gar innerhalb der besten Fünf.

Gleichzeitig überrascht allerdings, dass gerade einmal elf Gewinner (52 Prozent) bei "Total Putts" in den Top Ten zu finden waren. Wenn man den Gedanken aber weiterspinnt und bedenkt, dass ein getroffenes Grün nicht gleichbedeutend mit einem kurzen Putt ist, und somit auch längere Versuche in Total Putts gewertet werden, macht das Ergebnis durchaus Sinn.

Hier fehlen leider die präzisen Daten von ShotLink, jener Software, die auf regulären Events der PGA Tour Anwendung findet und weitere Informationen wie die Entfernung zum Loch liefert. Da das Masters allerdings über eine eigene Obrigkeit verfügt und nicht Teil der PGA Tour im klassischen Sinn ist, müssen wir beim ersten Major des Jahres auf diese Werte verzichten.

Putten vielleicht doch nicht so unwichtig

Das von Mark Broadie definierte Strokes Gained-Putting - das auf den Daten von ShotLink basiert - könnte die oben beschriebene, geringe Bedeutung einer guten Leistung auf den Grüns relativieren und die Meinung diverser Spieler unterstreichen, die dem Putten beim Masters ihre Hauptaugenmerk widmen. "Als ich 1982 zum ersten Mal in Augusta gespielt habe, hatte ich elf Dreiputts nach 36 Löchern. Drei Jahre später im gesamten Turnier nur einen einzigen", beschrieb Bernhard Langer den größten Unterschied zwischen seiner ersten Teilnahme und dem verpassten Cut 1982 und seinem Sieg 1985.

Auch Martin Kaymer sah einen Hauptgrund für seine schwachen Ergebnisse beim Masters in den vergangenen Jahren in seiner mangelnden Performance auf den Grüns. "2013 und 2014 habe ich wirklich gut gespielt, aber auf den Grüns so meine Probleme  gehabt. Wenn ich mein Spiel der vergangenen Jahre mit meinen Putt-Leistungen der Jahre davor verbinden kann, ist alles O.K."

Wie spiel man erfolgreich beim Masters? Bernhard Langer weiß Rat! Bilder von den Einspielrunden im Augusta National Golf Club

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Livescoring zur Valero Texas Open (Photos by Getty Images) Livescoring zur Valero Texas Open (Photos by Getty Images)

PGA Tour

Kaymer und Jäger mit Problemen

Martin Kaymer und Stephan Jäger spielen in Texas um neues Schuhwerk.

weiterlesen
Rory McIlroy (Photo by Jamie Squire/Getty Images) Rory McIlroy (Photo by Jamie Squire/Getty Images)

Tournews

'McIlroy muss geduldiger und tak...

Dr. Gio Valiante kritisiert Rory McIlroy und sein Spiel in Augusta.

weiterlesen
Ausgezeichnet: Marie Bechtold wird in Irland Dritte (Foto: DGV) Ausgezeichnet: Marie Bechtold wird in Irland Dritte (Foto: DGV)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Bechtold in Irland auf Platz drei

Marie Bechtold schafft in Irland den Sprung auf das Podium. David Li spielt i...

weiterlesen
Satoshi Kodaira ist der Sieger beim RBC Heritage (Photo by Streeter Lecka/Getty Images) Satoshi Kodaira ist der Sieger beim RBC Heritage (Photo by Streeter Lecka/Getty Images)

PGA Tour

Kaymer abgeschlagen hinter Kodaira

Neuling aus Japan gewinnt RBC Heritage.

weiterlesen

Leaderboard - Aktuelle Turniere

PGA Tour
19. - 22.04.2018

Valero Texas Open

zum Scoring
European Tour
19. - 22.04.2018

Trophee Hassan II

zum Scoring
LPGA Tour
19. - 22.04.2018

HUGEL-JTBC Open

zum Scoring
Champions Tour
20. - 22.04.2018

Bass Pro Shops Legends of Golf

zum Scoring
Web.com
19. - 22.04.2018

North Mississippi Classic 

zum Scoring
Anzeige

Tweets der Titleist-Gruppe



ScottyCameron

Players gaming our putters have a tradition of winning the @valerotxopen. For instance, our guy @hoffman_charley wo… https://t.co/jNqpcpFJX7


Titleist

After a long off season, reevaluate your mobility and stability with these tips from @MyTPI: https://t.co/dhcmyiQmw4 https://t.co/0xuCGFNzR2



Titleist

At the Valero Texas Open, Titleist is #1 in golf balls, irons, hybrids and wedges: https://t.co/o4TtCZWw6c See wha… https://t.co/oUBe7mnUDq


ScottyCameron

RT @TitleistCA: With subtle refinements to topline radius milling, the Scotty Cameron Select Newport 2 appears slightly thinner from addres…


ScottyCameron

Covering the Japan Golf Tour, our rep, Rocky, just sent in some pictures from this week's Panasonic Open. Check the… https://t.co/XzBLVC3NVf


TitleistEurope

A Tribute To A Classic: Limited Release FORGED 680 Irons available to order now. Learn more >… https://t.co/569vLHiiFu


TitleistEurope

We are proud to be involved with @GolfRootsHQ and look forward to working with you again!! #TeamTitleist #growgolf… https://t.co/YuTqj194qb



TitleistEurope

The F grind is an all-purpose grind that is particularly suited for full shots and shots hit with a square face. Id… https://t.co/4YgXwtsPc7


TitleistEurope

New #TitleistThursdays dates and venues available for booking now! Book your free fitting today >>… https://t.co/yf1JEoIW2J



ScottyCameron

New shots were just posted in the Tour Slideshows section from our reps' recent trip to this week's @valerotxopen:… https://t.co/HVkwpgR8Yo


Titleist

Have you met Spyder? How about our 100-yard, completely flat putting green? Go inside Manchester Lane, our golf bal… https://t.co/pNzFi8NXxE


TitleistEurope

Category Leading Soft Feel ✅ Commanding Distance ✅ Advanced Short Game Control ✅ Penetrating Trajectory and Consist… https://t.co/jkDRN6bDQ6


TitleistEurope

1953: Rubber thread is guided onto spools rotated on a machine. Thread is then wound around cores. #1ballingolf #TBT https://t.co/4Q0xLnYCYk


Titleist

From the moment you step through the doors of Ball Plant 3, you’ll see the exacting process and attention to detail… https://t.co/YOfWjbgRA1


VokeyWedges

The full #SM7 "Postman" set for @Titleist Brand Ambassador @JT_ThePostman customized by @Vokeywedgerep for this wee… https://t.co/OEVMchnlU3



Stimmen
Anzeige