Bild Information:

Walker macht es doch noch spannend

 

18.7.2014 - Die Schottin Kylie Walker gewinnt die Ladies German Open presented by Marriott gegen Charley Hull am ersten Extraloch. Sandra Gal trotz Strafschläge Vierte, Sophia Popov beendet ihr erstes Turnier als Proette auf Rang 16. 

Es wurde noch einmal richtig spannend bei den Ladies German Open presented by Marriott 2014 im Golfclub Wörthsee bei München. Kylie Walker (Schottland) musste vor 6.500 Besuchern erkennen, wie schnell eine komfortable Führung von sechs Schlägen schmelzen kann. Während Walker auf Bahn 2 ihr erstes Bogey des Turniers spielte, startete Charley Hull mit drei Birdies die am Vortag angekündigte Aufholjagd. Nach dem 18. Loch lagen die beiden gleichauf und mussten ins Stechen, dessen Durchführung von einem herannahenden Gewitter bedroht wurde. Nervenstark setzte sich Walker am ersten Extraloch mit Par gegen Bogey durch und landete damit in ihrem vierten Jahr als Profi auf der Ladies European Tour ihren ersten Sieg.  

Hinter diesem Duell verblassten die hervorragenden Leistungen der weiteren Spielerinnen. So reichte für die Vorjahressiegerin Carlota Ciganda aus Spanien der Spitzenscore von neun unter Par (63)  "nur" für den dritten Platz mit einem Gesamtergebnis von 265 Schlägen.

Die deutsche Spitzenspielerin Sandra Gal konnte auch mit einer klasse Runde nicht mehr in das Duell zwischen Kylie Walker und Charley Hull eingreifen und belegte den ausgezeichneten vierten Platz. Ein noch besseres Ergebnis verhinderte ein Missgeschick an Loch 12. Für einen Bunkerschlag, bei dem sie auf dem hohen Bunkerrand stehen musste, kam sie kurz aus dem Gleichgewicht und berührte mit dem Schläger den Sand, was zwei Strafschläge zur Folge hatte.

Am Ende standen insgesamt 270 Schläge auf der Scorekarte. "Ich hätte nicht ruhig schlafen können. Es war mein Fehler, ich musste es melden und die zwei Strafschläge akzeptieren", so die Vierte. "Lustig, dass es mich am Ende nicht einmal eine Position gekostet hat." Und ihr überaus positives Fazit: "Das war ein klasse Turnier und die Zuschauer waren spitze. Ich habe mich hier sehr wohl gefühlt."

Eine Top-Runde spielte auch Gwladys Nocera mit sieben unter Par (65) und belegte zusammen mit Gal, der Waliserin Amy Boulden und der Chinesin Yu Yang Zhang den geteilten vierten Platz. 

Sehr zufrieden mit ihrem ersten Turnier als Profi war auch Sophia Popov aus Karlsruhe. Sie erreichte mit vier Runden unter Par und einem Gesamtergebnis von 275 Schlägen (-13) den geteilten 16. Platz. "Auch wenn ich mit dem Bogey vom letzten Loch einen schwachen Abschluss hatte, bin ich doch sehr zufrieden mit meinem ersten Turnier als Proette", so Popov, die auf Einladungen für kommende Turniere hofft und ansonsten die beiden Q-Schools (LET und LPGA Tour) auf dem Plan hat. Zudem stehe ein Umzug nach Florida an.

Nina Holleder schloss mit einer 72er Runde als geteilte 46. ab, Steffi Kischmayr kam mit einer 74 auf den geteilten 49. Rang, Karolin Lampert beendete ihre Finalrunde mit Verdacht auf Muskelfaserriss mit 76 Zählern und wurde 61. vor Miriam Nagl (Position 64). Ann-Kathrin Lindner, Isabell Gabsa, Olivia Cowan, Leigh Whittaker und Elisabeth Esterl waren am Cut gescheitert.

Anhänge

Anzeige
Anzeige

Leaderboard - Aktuelle Turniere

PGA Tour
15. - 18.11.2018

The RSM Classic

zum Scoring
European Tour
15. - 18.11.2018

Tour Championship

zum Scoring
LPGA Tour
15. - 18.11.2018

Tour Championship

zum Scoring
Champions Tour
09. - 11.11.2018

Charles Schwab Cup Championship 

zum Scoring
Web.com
20. - 23.09.2018

Tour Championship 

zum Scoring
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige