Bild Information:

Ryder Cup 2014: Watson reduziert auf drei Wild Cards 

 

US-Ryder-Cup-Captain Tom Watson will nur drei Teilnehmer selbst nominieren

Die Entscheidung bahnte sich bereits an und steht nun fest: US-Kapitän Tom Watson wird für den Ryder Cup 2014 nur drei Teilnehmer als sogenannte "Captains Picks" in das US-Team wählen. Seit Paul Azinger 2008 den Selektionsprozess geändert hatte, wurden die US-Teams der letzten Austragungen stets mit vier vom Kapitän nominierten Spielern aufgefüllt. Bei der kommenden Austragung werden nun aber neun Spieler über die ab dem Masters 2013 beginnende Punktewertung einberufen - und die restlichen drei Plätze eben durch den Kapitän.

"Ich denke es ist nur richtig, Spielern die Chance auf einen Platz durch erbrachte Leistungen zu geben", so Watson in Kansas City. Der 63-jährige achtmalige Major-Sieger führte die USA bereits 1993 in The Belfry erfolgreich zum Sieg über Europa und war drei Mal als Spieler im Team der Sieger. Nächstes Jahr soll er sein US-Team in Gleneagles im schottischen Perthshire zum Erfolg führen. Die Amerikaner haben fünf der letzten sechs Austragungen verloren, inklusive der Schmach im vergangenem Oktober in Medinah, als die Europäer das Blatt nach einem Zehn-zu-vier-Rückstand noch wenden konnten (13,5:14,5).    

Watson meinte, er habe sich mit vier der vergangenen Kapitäne über die Entscheidung unterhalten, so auch mit Azinger: "Ich habe auch mit Paul gesprochen, er steht zu 100 Prozent hinter meiner Entscheidung." Außerdem will Watson zehn Assistenten benennen. 

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Adventskalender
Adventskalender

Leaderboard - Aktuelle Turniere

PGA Tour
06. - 09.12.2018

QBE Shootout

zum Scoring
European Tour
13. - 16.12.2018

Alfred Dunhill Championship

zum Scoring
LPGA Tour
15. - 18.11.2018

Tour Championship

zum Scoring
Champions Tour
14. - 16.12.2018

PNC Father Son Challenge 

zum Scoring
Web.com
06. - 09.12.2018

Web.com Tour Qualifying Tournament

zum Scoring
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige