Bild Information: Jon Rahm, Tiger Woods, Hero World Challenge der PGA Tour (Photo by Rob Carr/Getty Images)

Rahm gewinnt Woods-Turnier

PGA Tour
 

Hero World Challenge: Ballstriking Rezept zum Sieg.

"Das war eine ziemlich gute Vorstellung für jemanden, der sagt, er könne auf Bermuda Grüns nicht putten", kommentierte Gastgeber Tiger Woods den Sieg mit vier Schlägen Abstand von Jon Rahm. Der Spanier gewann die Hero World Challenge auf den Bahamas mit einer 65er Finalrunde bei 20 unter Par und meinte: 

"Das war der wohl beste Ballstriking-Tag, den ich je haben werde - sogar noch besser als am Freitag", sagte Rahm über seine letzte Runde und verglich die 65 mit seiner 63er Runde an Tag zwei, der niedrigsten Runde der Woche.

Der 24-Jährige hatte sich zu Beginn der Woche an sein Idol gewendet und den Gastgeber um Rat gebeten. "Kannst Du mir beibringen, wie man auf Bermuda puttet?", war die Frage, auf die Woods lachend antwortete: "Es geht alles um das Gefühl." Bei der Siegerehrung nahm Woods das Thema dann nochmals auf und wurde von Rahm korrigiert: "Du solltest Dir meine Statistiken ansehen, denn der Sieg kam nur durch das gute lange Spiel vom Tee zum Grün." Jedenfalls traf er im Schlussspurt gegen Finau zwölf der letzten 13 Grüns in Regulation.

Tony Finau (69) musste sich mit Rang zwei bei -16 zufrieden geben, Justin Rose kam mit einer 65er Runde bis auf Rang drei nach vorne geeilt, Henrik Stenson belegte mit einer 69 Position vier und auf Rang fünf landeten Patrick Cantlay (64) und Rickie Fowler (69).

Das Feld der Hero World Challenge auf den Bahamas war die ganze Woche denkbar eng gewesen. Von den 17 Spielern, die Woods ins Albany Resort eingeladen hatte, konnte sich bis zum Finale keiner absetzen. Und der Gastgeber gab sich mit einem der hintersten Ränge zufrieden.

An Tag eins zerstörte Woods ein Triple-Bogey den Score, in Runde zwei war es ein Doppel-Bogey von Loch 18, wo ihm eigentlich ein Doppelschlag unterlief, man es aber mit bloßem Auge nicht sehen konnte und er somit ungeahndet blieb. In Runde drei kamen drei Bogeys und ein Doppel-Bogey auf die Karte des 14-maligen Major-Siegers. Und in Runde vier kamen vier Bogeys auf den vorderen Neun auf seine Karte. Hinten herum folgten vier Birdies und ein fünfter Schlagverlust an der 17 führte zu einer 73 und insgesamt eins unter Par. Nur Hideki Matsuyama schloss mit even Par noch schlechter ab.

Der Schlag des Turniers kam von Alex Norén, der am dritten Tag ein Hole-in-One in eine ziemlich bunte Scorekarte packte.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

The winning moment. @JonRahm is the Hero World Challenge Champion. ?????? #LiveUnderPar

Ein Beitrag geteilt von PGA TOUR (@pgatour) am

Das Leaderboard der Hero World Challenge

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Kurze Hosen (Photo by Jamie Squire/GettyImages) Kurze Hosen (Photo by Jamie Squire/GettyImages)

Panorama

Kurze Hosen auf dem Platz erlaubt

Ab sofort dürfen die Spieler kurze Hosen auf Einspiel- und ProAm-Runden tragen.

weiterlesen
Jordan Spieth (Photo by Yong Teck Lim/Getty Images) Jordan Spieth (Photo by Yong Teck Lim/Getty Images)

PGA Tour

Spieth notiert Horror-Runde

Jordan Spieth beendet die Genesis Open mit 81 Schlägen.

weiterlesen
J.B. Holmes (Photo by Harry How/Getty Images) J.B. Holmes (Photo by Harry How/Getty Images)

PGA Tour

Ist J. B. Holmes ein Fall für Sl...

US-Amerikaner gewinnt Genesis Open, wird aber wegen langsamen Spiels kritisie...

weiterlesen
Martin Kaymer (Photo by Harry How/Getty Images) Martin Kaymer (Photo by Harry How/Getty Images)

PGA Tour

Deutsches Trio landet abgeschlagen

Kaymer & Co chancenlos bei Genesis Open. 

weiterlesen

Leaderboard - Aktuelle Turniere

PGA Tour
14. - 17.02.2019

Genesis Open

zum Scoring
European Tour
14. - 17.02.2019

ISPS Handa World Super 6

zum Scoring
LPGA Tour
14. - 17.02.2019

ISPS Handa Women's Australian Open

zum Scoring
Champions Tour
15. - 17.02.2019

Chubb Classic

zum Scoring
Ladies European Tour
10.01. - 13.10.2019

Fatima Bint Mubarak Ladies Open

zum Scoring
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige