Bild Information: Fabian Gomez

Gomez triumphiert im Stechen

US PGA Tour
 

Der Argentinier Fabian Gomez sichert sich mit einer 62er Schlussrunde den Einzug in ein Playoff und gewinnt am zweiten Extraloch die Sony Open. Brandt Snedeker hat das Nachsehen.

Honolulu, Hawaii - Brandt Snedeker und Zac Blair waren vor Beginn der Finalrunde die großen Favoriten auf den Titel im Waialae CC. Bei 16 unter Par hatten sie doch einige Schläge Vorsprung auf die Konkurrenz. Da musste bei den Verfolgern schon eine richtig tiefe Runde her, um noch ganz nach oben zu kommen. Genau das gelang Fabian Gomez. Der Argentinier verwandelte ab der sechsten Spielbahn sieben Mal in Folge zum Birdie - und dabei war kein Putt länger als vier Meter. "Ich fühlte mich die ganze Woche schon sehr wohl und wollte heute eine gute Runde abliefern. Als ich die Serie von Birdies spielte, wurde mir bewusst, dass ich eine Chance auf den Sieg hatte", kommentierte der 37-Jährige seine Finalrunde. 

Gomez war schließlich bei -20 im Clubhaus und Snedeker musste sogar kämpfen, um ins Playoff einzuziehen. Doch der Amerikaner enttäuschte nicht: Aus 50 Metern pitchte er den Ball knapp einen Meter an den Stock und verwandelte den Putt sicher zum Birdie. Es ging also wieder auf die 18, diesmal allerdings ins Stechen. 

Beide Akteure hatten am ersten Extra-Loch die Chance, den Titel zu gewinnen. Doch beide verpassten die Putts zum Birdie. Erneut wurde die 18 gespielt, Gomez schlug ein Hybrid vom Tee und traf das Fairway. Snedeker wiederum versenkte seinen Ball im Bunker. Am Ende war das wahrscheinlich der Schlag, der ihn den Titel kostete. Denn während Gomez das Birdie machte, lief der Putt von "Sneeds" knapp am Loch vorbei. "Der Putt war wie ein Mikrokosmos der Woche. Ich habe den Ball nicht ganz sauber erwischt und er ist dann zu schnell gebrochen. Ich bin mit den Grüns in dieser Woche einfach nicht richtig warm geworden."

Gomez kann sich über seinen zweiten Titel auf der Tour (im Juni 2015 gewann er die FedEx St. Jude Classic) und ein Preisgeld in Höhe von 1,044 Millionen US-Dollar freuen.

Zac Blair wurde mit einer 67er Runde und -19 Dritter, hatte aber ebenfalls eine erstklassige Chance auf das Stechen. Aus 260 Metern knallte der 25-Jährige auf der 18 den Ball drei Meter an den Stock - und das, obwohl er wusste, dass nur ein Eagle reichen würde. "Das war das beste Holz 3 meines Lebens", sagte er im Anschluss. Nur der Putt ging vorbei. Selbstbewusstsein hat der Mann: "Das war auch einer der besten Putts, die ich je gemacht habe. Aber er ging leider nicht rein." 

Der Amerikaner hat er auf den 18 Löchern schon des öfteren gespielt. Vor einem Jahr wurde er Sechster. Zudem spielte er den Platz in seiner College-Zeit an der BYU relativ häufig.

Cejka nicht im Wochenende

Alex Cejka hatte nach Runden von 72 und 68 (even Par) den Cut von drei unter verpasst. Der Deutsche steht in der noch jungen US-Saison dennoch glänzend da: Mit 726.517 Dollar Preisgeld nach fünf Starts - darunter Platz zwei bei der Shriners Hospitals for Children Open - liegt Cejka weiterhin in den Top 20 des FedExCup-Rankings. 

Luke Donald und das Karriereende. Regeldiskussion mit Marcel Siem.

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Das Restaurant Gusto im Hotel Conrad Algarve Das Restaurant Gusto im Hotel Conrad Algarve

Portugal

Zehn Michelin-Sterne für die Alg...

Portugals Golf-Küste wird zur Gourmet-Destination.

weiterlesen
Mel Reid (Photo by Stacy Revere/Getty Images) Mel Reid (Photo by Stacy Revere/Getty Images)

LPGA

Melissa Reid outet sich

Britin will für mehr Gleichberechtigung kämpfen.

weiterlesen
Louis Oosthuizen liest das Grün (Photo by Stuart Franklin/Getty Images) Louis Oosthuizen liest das Grün (Photo by Stuart Franklin/Getty Images)

In the Bag

Heißer Putter hilft Oosthuizen ü...

Louis Oosthuizen gewinnt South African Open mit Schlägern von Ping.

weiterlesen
Francesco Molinari wird Hilton European Tour Golfer of the Year 2018 (Photo by European Tour) Francesco Molinari wird Hilton European Tour Golfer of the Year 2018 (Photo by European Tour)

European Tour

Auszeichnung für Molinari

Francesco Molinari zum Hilton European Tour Golfer of the Year gewählt.

weiterlesen
Adventskalender
Adventskalender

Leaderboard - Aktuelle Turniere

PGA Tour
06. - 09.12.2018

QBE Shootout

zum Scoring
European Tour
06. - 09.12.2018

South African Open

zum Scoring
LPGA Tour
15. - 18.11.2018

Tour Championship

zum Scoring
Champions Tour
14. - 16.12.2018

PNC Father Son Challenge 

zum Scoring
Web.com
06. - 09.12.2018

Web.com Tour Qualifying Tournament

zum Scoring
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige