Bild Information:

Snedeker holt Titel, Siem in Top 20

US PGA Tour
 

Del Monte Forest, Kalifornien: Der Amerikaner Brandt Snedeker holt sich mit einer weiteren 67 den Sieg beim AT&T Pebble Beach Pro-Am an der kalifornischen Küste. Marcel Siem landet unter den besten 20, Alex Cejka muss ein paar Plätze abgeben. 

Brandt Snedeker heißt der Gewinner des AT&T Pebble Beach National Pro-Am. Der blonde Amerikaner aus Tennessee gewann bei erneut herrlichen Wetterbedingungen mit 265 Schlägen nach Runden von 64, 67, 67 und 67 Schlägen (-22) klar vor Nick Watney (-19). Platz drei belegte Charlie Beljan (-18). Es ist der siebte Titel auf der US Tour für Snedeker, der zudem in Pebble Beach nun bereits zum zweiten Mal in drei Jahren gewinnen konnte. 

"In 72 Löchern nur ein Bogey zu spielen - das war wahrscheinlich die beste Woche in Sachen Strategie, die ich jemals auf der US PGA Tour abgeliefert habe. Ich hätte nicht gedacht, dass das möglich wäre", kommentierte "Sneeds" seinen Erfolg und das Preisgeld in Höhe von 1.224.000 US-Dollar. Der 34-Jährige arbeitet seit Juni letzten Jahres mit Butch Harmon, dem einstigen Trainer von Tiger Woods, zusammen.

"Er hat einen großartigen Job gemacht, indem er mich verstehen ließ, wie ich den Schläger schwingen muss, um erfolgreich zu sein. Das Einzigartige an ihm ist, dass sein Training überhaupt nicht technisch ist. Er pflanzt dir Selbstvertrauen ein, auch wenn du es gar nicht merkst." Der Spielpan klappte dann auch am Schlusstag: "Ich habe den Ball auf den Fairways gehalten und meine Stärken, mein kurzes Spiel und das Putten, ausgespielt."

Dank des Titels ist Snedeker nun auch in der Weltrangliste wieder in einer Position, um an den ganz großen Turnieren teilzunehmen. Der Ryder-Cup-Spieler war zuletzt auf Position 63 im OWGR abgerutscht, ist nun aber zurück in den Top 50 - und damit automatisch startberechtigt für das US Masters Anfang April. 

Marcel Siem landete nach seiner grandiosen Runde am Moving Day auf dem geteilten 18. Platz. Eine 70 zum Abschluss bedeuteten 14 unter Par (67+73+63+70). Der 34-Jährige kommentierte sein Spiel gegenüber Golf.de: "Leider wie schon so oft: Ein Schlag hat am Ende auf die Top Ten gefehlt. Somit fliege ich direkt weiter nach LA zur Northern Trust Open, um dort die Montagsqualifikation zu spielen. Schade!" Hätte der Ratinger ein Ergebnis unter den besten Zehn erreicht, wäre er automatisch für die kommende Woche auf der US PGA Tour qualifiziert gewesen. 

Alex Cejka lochte auf der 18. Spielbahn des Pebble Beach Golf Links noch einmal einen schweren Putt zum Birdie und brachte eine 71 ins Clubhaus. Mit elf unter Par (68+67+70+71) belegte der in den USA lebende Deutsche Rang 34. "Das war eine schöne Woche mit meinem Freund und Partner Willy Strothotte", sagte er gegenüber Golf.de. "Leider haben wir als Team nicht den Cut gemacht. Ich hatte unglücklicherweise die ganze Woche einen steifen Hals und Rücken. Eigentlich hatte ich eine Top-Ten-Platzierung als Ziel im Auge. Daher bin ich etwas enttäuscht."

Der Sieg in der Pro-Am-Wertung ging an Pat Perez und seinen Spielpartner Michael Lund, einen der Gründer des Schmuckherstellers Pandora. Das Duo kam mit Vorgabe auf Scores von 60, 59, 63 und 63. Brandt Snedeker und Toby Wilt belegten Platz zwei. "Das ist die beste Woche meines Lebens", freute sich Lund, der mit Handicap 8 gestartet war. Auch für Profi Perez war die Woche dank Platz vier ein Erfolg. "Ich hatte eine Chance, hier zu gewinnen. Aber mir war natürlich klar, dass ich hätte großartig spielen müssen. Ich freue mich aber sehr für ihn (Snedeker), denn ich weiß, dass es ihm mehr als alles andere bedeutet."

Am Cut von niedrigen sechs unter Par (!) waren unter anderem Ian Poulter, Padraig Harrington und John Daly, der zum Auftakt noch mit einer 65 geglänzt hatte, gescheitert. Auch für Ernie Els und Paul McGinley war der Spaß mit Prominenten wie Bill Murray oder Wellenreiter Kelly Slater nach drei Runden vorbei. 


Der Austragunsort: Monterey

Das AT&T Pebble Beach National Pro-Am wird auf drei Plätzen ausgetragen. Neben dem berühmten Pebble Beach Golf Links wandern die Amateure und Profis auch über die perfekt manikürten Fairways des Shore Course im Monterey Peninsula Country Club und die 18 Löcher von Spyglass Hill. Letzterer gilt in Sachen Scoring als schwerster Kurs des Trios. Der Cut wird für die 156 Spieler diesmal erst nach 54 Löchern gezogen - wenn alle drei Plätze einmal bespielt wurden. Die Finalrunde findet dann in Pebble Beach statt. Eine weitere Besonderheit: Auch die besten Amateur-Teams (Top 25) sind bis zum Ende mit dabei. Die Wetteraussichten sind übrigens ausgezeichnet: Die Verantwortlichen erwarten viel Sonnenschein - und dementsprechend perfekte Bilder. 

Video: Marcel Siem locht in Pebble Beach zum Eagle Marcel Siem mit Traum-Runde in Pebble Beach

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Patton Kizzire mit Titleist TS3 Driver am Abschlag (Photos by Streeter Lecka/Getty Images) Patton Kizzire mit Titleist TS3 Driver am Abschlag (Photos by Streeter Lecka/Getty Images)

PGA Tour

Mit 61 zum Titel im Team

Patton Kizzire und Brian Harman gewinnen QBE Shootout.

weiterlesen
Max Schmitt (Foto: Stuart Franklin/Getty Images) machte bei der South African Open da weiter, wo er auf Mauritius aufgehört hatte. Max Schmitt (Foto: Stuart Franklin/Getty Images) machte bei der South African Open da weiter, wo er auf Mauritius aufgehört hatte.

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Zweiter Cut für Schmitt

Max Schmitt hat nach seinem Aufstieg auf die Europen Tour auch in Südafrika s...

weiterlesen
Tony Finau und Lexi Thompson (Photos by Getty Images) Tony Finau und Lexi Thompson (Photos by Getty Images)

PGA Tour

Ungleiches Paar nur drei Schläge...

Lexi Thompson und Tony Finau bei QBE Shootout in den Top Ten.

weiterlesen
Lexi Thompson (Photo by Michael Reaves/Getty Images) Lexi Thompson (Photo by Michael Reaves/Getty Images)

PGA Tour

Thompson und Finau harmonisch un...

Tiefe Scores beim QBE Shootout der PGA Tour.

weiterlesen
Adventskalender
Adventskalender

Leaderboard - Aktuelle Turniere

PGA Tour
06. - 09.12.2018

QBE Shootout

zum Scoring
European Tour
06. - 09.12.2018

South African Open

zum Scoring
LPGA Tour
15. - 18.11.2018

Tour Championship

zum Scoring
Champions Tour
14. - 16.12.2018

PNC Father Son Challenge 

zum Scoring
Web.com
06. - 09.12.2018

Web.com Tour Qualifying Tournament

zum Scoring
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige