Bild Information:

Horschel glänzt, Kaymer Top 20

PGA Tour
 

Cherry Hills Village, Colorado: Nach einem grandiosen Moving Day fällt Martin Kaymer ohne Fortune und mit 73 Zählern zurück. Billy Horschel lässt auf der Zielgeraden der BMW Championship nichts anbrennen und siegt vor Bubba Watson.

"Das war ein schönes Comeback", hatte Martin Kaymer nach einer 64er Runde am Ende des dritten Tags der BMW Championship erleichtert verkündet, denn ab Loch 7 waren die Putts gefallen. Ein Endspurt zu einer sensationellen 64er Runde hatte eingesetzt. Nicht so am Finaltag. Er - und alle hinter ihm - warteten vergeblich.

Der US-Open-Champion ging nach Runden von 68, 70 und 64 Zählern als Dritter in der letzten Gruppe voller Hoffnung ins Finale. Und nach zwei frühen Bogeys, begleitet von einem Birdie, folgte dann "nur" eine lange Serie an Pars, die auf den hinteren neun Löchern auch noch von zwei Bogeys gespickt wurde. Das letzte kam unnötigerweise am 72. Loch. Auch wenn ein 16. Rang und der sichere Platz im reduzierten Feld des vierten Playoffs sich durchaus sehen lassen können, so waren die Erwartungen doch weit höher gesetzt. Vor allem die des Protagonisten. "Ich war einfach todmüde auf den letzten zehn, zwölf Löchern", so Kaymer zu Golf.de.

"Ich habe auch überhaupt keine Putts gemacht, was bitter ist. Es war auch sonst nicht ganz so gut wie die Tage zuvor. Von der Konzentration her sollte es heute einfach nicht sein." Trotz der Enttäuschung verließ Kaymer das 18. Grün (bei verhaltenem Applaus) im Stechschritt, um den Flieger noch zu erreichen. Nicht wirklich unglücklich - er fand es "einfach schade", dass er so abgerutscht war.

Der Beifall am sonnigen Sonntagnachmittag gebührte einem anderen: Billy Horschel wusste stets eine Antwort und löste kniffelige Situationen ein ums andere Mal mit souveränen Putts. Die Wadenbeißer fielen fast immer zum Par, den Titel des dritten FedExCup-Playoffs verdiente sich der 27-Jährige aus Florida mit Bravour - und einer 69er Finalrunde, auf der ihm nach einem Birdie von Loch 7 elf Pars in Folge reichten.

"Das fühlt sich ziemlich gut an", so die neue Nummer zwei im FedEx-Ranking. "Ich hatte heute Morgen ein gutes Warm-up, dann gelang mir der Drive an der Eins auch gleich ziemlich gut - ich konnte mich nicht beschweren. Allerdings kamen dann aber auch etliche schwache Schläge, wobei ich mich überwiegend irgendwie retten konnte."

Der Sieg bedeute besonders aus einem Grund sehr viel für Horschel: "Dieser Sieg hat einen ganz hohen Sonderstatus für mich, denn ich habe ihn errungen, ohne wirklich in meinem Element zu sein. Ohne mein Spiel zu spielen. Ich habe mich irgendwie durchgebissen, bin da dran geblieben, habe nicht nachgelassen, konnte mit Rettungsschlägen und guten Rückputts die anderen auf Distanz halten. Ich habe die Nerven behalten und es durchgezogen. Das ist für mich eine besondere Situation gewesen, die ich gut gemeistert habe. Darüber bin ich sehr glücklich."  Nachdem sich Rory McIlroy zur Mitte der Runde mit einem Vierputt aus dem Titelrennen endgültig verabschiedet hatte, folgte ihm ein zu Beginn stark aufspielender Sergio Garcia in unfassbarer Manier: Am 17. Loch verzichtete er aus grob 210 Metern als einziger auf den Angriff, legte schwach vor, näherte noch schwächer hinter das Grün an, chippte unterirdisch über das Grün ins Wasser - und wurde mit einer Acht von sechs unter Par in der Tagesleistung bis auf drei unter und Rang vier bei -9 durchgereicht. Bitter.  

Große Klasse waren die Runden von Bubba Watson - mit 66 Schlägen zu -12 und Rang zwei. Morgan Hoffman kam mit einer 63 trotz Doppel-Bogey auf -11 und Rang drei. Jim Furyk belegte mit nur einem Bogey 66 Zähler (-9) und Rang vier. Diesen teilte er neben Garcia auch noch mit Ryan Palmer (71) und Rickie Fowler (68). Rory McIlroy erkämpfte sich immerhin noch eine 66 zum gemeinsamen achten Rang mit Adam Scott (66) und Jordan Spieth (67). 

Zum Leaderboard der BMW Championship

Seite 2: Turnierhistorie und Informationen zum Platz

sbw



Das Turnier und seine Historie

Zach Johnson geht als Titelverteidiger in die achte Austragung der BMW Championship. Das Turnier ist seit der Einführung des FedExCup die dritte Station der Finalserie. Tiger Woods konnte zwei Mal gewinnen. Zuletzt 2009. Vor den Zeiten des lukrativen FedExCup und dem Einstieg von BMW als Sponsor war das Turnier als Western Open bekannt und wurde 1899 im Glen View Club erstmals ausgetragen. Damit ist die Western Open nach der Open Championship und der US Open das drittälteste Event. Letzter Sieger wurde Trevor Immelman 2006. Bei der Erstaustragung 1899 setzte sich ein gewisser Willie Smith durch. Die Austragungsorte wechselten stets, beschränken sich aber bis auf wenige Ausflüge in den Westen auf den Nordosten der USA.



Der Platz

Der Cherry Hills Country Club wird immer wieder mit einem Turnier und einem Mann in Verbindung gebracht. 1960, beim zweiten Gastspiel der US Open auf dem von William Flynn entworfenen Kurs, ging Arnold Palmer mit sieben Schlägen Rückstand auf die Spitze in den Finaltag. Mit einer 65 gewann er dann schließlich das Turnier, zwei Zähler vor dem damals 20-jährigen Amateur Jack Nicklaus. 1978 war Cherry Hills erneut Schauplatz einer US Open, ehe der Club sieben Jahre später mit der PGA Championship sein letztes großes Profiturnier austrug. Seit einer Renovierung des Parkland-Kurses von Tom Doak (2008) gastierte unter anderem der Palmer Cup sowie die US Amateur im Süden Denvers. Der Par-70-Kurs ist 6.723 Meter lang. Die beiden Par-5-Löcher befinden sich auf den hinteren Neun und haben es in sich. Die Elf kann sich bis zu 578 Meter lang spielen, während es auf der 17 auf die Präzision ankommt. Einige Bunker sowie das Inselgrün werden die Spieler vor eine Herausforderung stellen.




Anhänge

Anzeige
Anzeige
Martin Kaymer bei der Valero Texas Open (Photo by Jamie Squire/GettyImages) Martin Kaymer bei der Valero Texas Open (Photo by Jamie Squire/GettyImages)

PGA Tour

Johnson kurz vor Durchbruch

Zach Johnson kann in Texas seine Durststrecke von drei Jahren beenden.

weiterlesen
Sergio Garcia bei der Valero Texas Open (Photo by Twitter) Sergio Garcia bei der Valero Texas Open (Photo by Twitter)

PGA Tour

Garcia wirft Driver ins Gebüsch

Sergio Garcia lässt bei Valero Texas Open seinen Unmut freien Lauf.

weiterlesen
Martin Kaymer bei der Valero Texas Open (Photo by Jamie Squire/GettyImages) Martin Kaymer bei der Valero Texas Open (Photo by Jamie Squire/GettyImages)

PGA Tour

Kaymer ohne Chance auf neues Sch...

Martin Kaymer und Stephan Jäger verpassen bei Valero Texas Open den Cut.

weiterlesen
Tiger Woods (Photo by Donald Miralle/Getty Images) Tiger Woods (Photo by Donald Miralle/Getty Images)

Spieler

Das verdienen die Stars

Die Rangliste der Karriere-Preisgelder zeigt, dass Golfprofis zu den Top-Verd...

weiterlesen

Leaderboard - Aktuelle Turniere

PGA Tour
19. - 22.04.2018

Valero Texas Open

zum Scoring
European Tour
19. - 22.04.2018

Trophee Hassan II

zum Scoring
LPGA Tour
19. - 22.04.2018

HUGEL-JTBC Open

zum Scoring
Champions Tour
20. - 22.04.2018

Bass Pro Shops Legends of Golf

zum Scoring
Web.com
19. - 22.04.2018

North Mississippi Classic 

zum Scoring
Anzeige

Tweets der Titleist-Gruppe


TitleistEurope

You have one choice. What will you choose to tee up this year? V or X? Get the details of total performance here:… https://t.co/ua28RaHqb5


ScottyCameron

Check out the Korean PGA Tour's DB Insurance Open from our putter perspective. Some great gamers here:… https://t.co/w90hdusYpx


TitleistEurope

Do you ever wonder how the #1ballingolf is made? Watch here - https://t.co/ITmD01WlzB https://t.co/wmifTn3CMX



ScottyCameron

Players gaming our putters have a tradition of winning the @valerotxopen. For instance, our guy @hoffman_charley wo… https://t.co/jNqpcpFJX7


Titleist

After a long off season, reevaluate your mobility and stability with these tips from @MyTPI: https://t.co/dhcmyiQmw4 https://t.co/0xuCGFNzR2



Titleist

At the Valero Texas Open, Titleist is #1 in golf balls, irons, hybrids and wedges: https://t.co/o4TtCZWw6c See wha… https://t.co/oUBe7mnUDq


ScottyCameron

RT @TitleistCA: With subtle refinements to topline radius milling, the Scotty Cameron Select Newport 2 appears slightly thinner from addres…


ScottyCameron

Covering the Japan Golf Tour, our rep, Rocky, just sent in some pictures from this week's Panasonic Open. Check the… https://t.co/XzBLVC3NVf


TitleistEurope

A Tribute To A Classic: Limited Release FORGED 680 Irons available to order now. Learn more >… https://t.co/569vLHiiFu


TitleistEurope

We are proud to be involved with @GolfRootsHQ and look forward to working with you again!! #TeamTitleist #growgolf… https://t.co/YuTqj194qb



TitleistEurope

The F grind is an all-purpose grind that is particularly suited for full shots and shots hit with a square face. Id… https://t.co/4YgXwtsPc7


TitleistEurope

New #TitleistThursdays dates and venues available for booking now! Book your free fitting today >>… https://t.co/yf1JEoIW2J



ScottyCameron

New shots were just posted in the Tour Slideshows section from our reps' recent trip to this week's @valerotxopen:… https://t.co/HVkwpgR8Yo


Titleist

Have you met Spyder? How about our 100-yard, completely flat putting green? Go inside Manchester Lane, our golf bal… https://t.co/pNzFi8NXxE


TitleistEurope

Category Leading Soft Feel ✅ Commanding Distance ✅ Advanced Short Game Control ✅ Penetrating Trajectory and Consist… https://t.co/jkDRN6bDQ6


TitleistEurope

1953: Rubber thread is guided onto spools rotated on a machine. Thread is then wound around cores. #1ballingolf #TBT https://t.co/4Q0xLnYCYk


Stimmen
Anzeige