Bild Information:

Henley siegt in dramatischem Finale

PGA Tour - Runde vier
 

Palm Beach Gardens, Florida: An einem Tag mit extrem hohen Ergebnissen im PGA National geht es für Rory McIlroy, Ryan Palmer, Russell Knox und Russell Henley ins Stechen. Henley holt sich mit einem Birdie am ersten Extraloch den Sieg bei der Honda Classic

"Genau hier soll über Sieg oder Niederlage entschieden werden". So steht es auf dem Eingangsschild zur "Bear Trap" geschrieben und so wäre es am Sonntag auch beinahe geschehen. Die Löcher 15 bis 17 gelten als Markenzeichen des Champion Course im PGA National und haben das Titelrennen bei der Honda Classic in dieser Woche ordentlich aufgemischt. Erst haute Russell Henley seinen Abschlag an der 15 ins Wasser und kassierte das Doppel-Bogey. Eine Bahn später erwischte es Rory McIlroy, als sein zweiter Schlag aus dem Bunker nass wurde.

Auch McIlroy notierte das Doppel-Bogey und ließ ein Bogey an der 17 folgen. Der Nordire benötigte ein Birdie am abschließenden Par 5 und knallte seinen zweiten Ball etwas über drei Meter neben die Fahne. Der Putt zum Eagle wäre gleichbedeutend mit dem Sieg gewesen, doch er verfehlte um wenige Zentimeter das Loch. Ryan Palmer und Russell Knox warteten schon seit einigen Minuten bei acht unter Par im Clubhaus. Henley lochte zum Par an der 18 und so kam es zu einem Stechen zwischen McIlroy, Knox, Palmer und Henley.

Birdie zum Sieg
Das Quartett wurde zurück zum 18. Abschlag gefahren. Von dort an war klar: Wer jetzt einen Fehler macht, kann ihn nicht mehr reparieren. Doch bis auf Knox trafen alle sicher das Fairway. Henley gelang die beste Annäherung, traf das Grün und hatte als Einziger einen langen Putt zum Eagle vor sich. Er ließ ihn etwas zu kurz, aber das Birdie war so gut wie sicher. Damit waren die Konkurrenten unter Zugzwang. McIlroy unterschlug seinen Chip und Knox sowie Palmer schoben ihren Putt am Loch vorbei. Damit stand nach einem nervenaufreibendem Finale fest: Russell Henley holt nach der Sony Open 2013 seinen zweiten Titel auf der PGA Tour.

Und das trotz einer 72 am Sonntag. Auf dem Par-70-Kurs des PGA National ging es in Runde vier nur noch darum, wer denn die wenigsten Fehler macht. Das Niveau war überschaubar - die Spannung umso größer. Palmer war der einzige Spieler, der mit einer Runde unter Par ins Stechen einzog. McIlroy unterschrieb eine 74, Knox eine 71. Am Ende sorgte die "Bear Trap" zwar nicht für die Entscheidung, jedoch diente sie als hervorragender Vorlagengeber für ein nervenaufreibendes Finale. Der Rücken schmerzt wieder
Tiger Woods musste am 13. Loch aufgrund starker Schmerzen im unteren Rücken aufgeben. Der Weltranglistenerste lag zu diesem Zeitpunkt bei fünf über Par für den Tag und damit 13 Schläge hinter dem Führenden, als er seinem Spielpartner Luke Guthrie die Hand reichte und in Richtung eines Vans spazierte. Dieser brachte Woods unter Polizeischutz zu seiner Familie. Sein Pressesprecher vermeldete, dass die Rückenprobleme bereits am Sonntagmorgen beim Aufwärmen aufgetreten sind.

Ob Woods in der kommenden Woche zur Titelverteidigung nach Miami reisen wird, müsse man abwarten. "Ich werde versuchen, mein Rücken jeden Tag zu beruhigen. Ich weiß noch nicht, wie es sich entwickelt. Ich werde bis Donnerstag warten und schauen, wie es sich anfühlt", sagte Woods in einem Statement. Die Verletzung, die ihm bereits im August beim Barclays Probleme bereit hat, könnte seinen Plan, noch zwei Turniere vorm Masters (10. bis 13. April) zu spielen, ordentlich durcheinander bringen. (zum Leaderboard)



Historie

Seit 1982 steht die Honda Classic mit dem gleichen Hauptsponsor im Turnierkalender. Ursprünglich debütierte das Event 1971 in Florida als Jackie Gleason's Inverrary Classic. Der Austragungsort wechselte im weiteren Verlauf mehrfach. Nach der Premiere im Inverray Golf Club in Lauderhill gastierte man auf vier Plätzen, ehe 2007 der PGA National Golf Club erstmals das Turnier austrug. 2014 geht man auf dem von Jack Nicklaus aktualisierten Platz in die achte Runde. In Erinnerung geblieben ist unter anderem die Austragung von 2012, in der Rory McIlroy durch seinen Sieg (Tiger Woods wurde Zweiter) erstmals die Spitze der Weltrangliste übernehmen konnte.



Der Platz: Champion Course im PGA National

Der PGA National Golf Club ist das Zuhause der Professional Golfers' Association of America und umfasst insgesamt fünf Plätze. Der bekannteste ist der Champion Course, auf dem unter anderem der Ryder Cup 1983 und die PGA Championship 1987 ausgetragen wurden. 2002 wurde er durch Jack Nicklaus renoviert und seit dieser Maßnahme erfreuen sich die Löcher 15 bis 17  (Par 3, Par 4, Par 3) erhöhter Beliebtheit. Die "Bear Trap", abgeleitet von Nicklaus' Spitznamen "Golden Bear", gilt seither als das Markenzeichen des Platzes. 

ddg/tfi



Anhänge

Anzeige
Anzeige
Ryan Moore Ryan Moore

US PGA Tour

Moore holt fünften Tour-Titel

Ryan Moore gewinnt nach einer 67er Finalrunde die John Deere Classic. Es ist ...

weiterlesen
Jim Furyk erhält den Payne Stewart Award Jim Furyk erhält den Payne Stewart Award

US PGA Tour

Furyk erhält Payne Stewart Award

Jim Furyk wird für seine Leistungen im Golfsport mit dem Payne Stewart Award ...

weiterlesen
Russell Knox Russell Knox

US PGA Tour

Generalprobe gelungen bei Knox' ...

Mit einem gut vier Meter langen Putt am letzten Loch sichert sich Russell Kno...

weiterlesen
Jim Furyk Jim Furyk

US PGA Tour

58, die Zweite (Video)

58 - noch nie wurde auf einer amerikanischen Profi-Tour so tief gespielt, wie...

weiterlesen

Kommentare

Kommentar schreiben

Verhaltensregeln

Etikette | Richtiges Verhalten auch abseits des Golfplatzes

Sie können Beiträge auf golf.de kommentieren und somit Ihre Meinung äußern. Im Interesse aller User behält sich die Redaktion allerdings vor, Beiträge vor der Veröffentlichung zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen.

Bitte beachten Sie die Rechtschreibung und Interpunktion.

Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit oder ihrer Weltanschauung diskriminieren.

Demagogische, sexistische oder rassistische Äußerungen führen zur sofortigen Löschung des Kommentars und zur umgehenden Sperrung des Accounts.

Zitate müssen als solche gekennzeichnet und der Urheber genannt werden. Unzulässig sind Kontaktadressen, Telefonnummern, Weblinks und gewerbliche oder werbende Hinweise. golf.de haftet nicht für den Inhalt von Nutzerbeiträgen und verweist auf die Eigenverantwortung der Leser für ihre Beiträge. Hinweise zu Kommentaren, die gegen unsere Nutzungsbestimmungen verstoßen, nehmen wir unter info@golf.de entgegen.

Login

Passwort vergessen?

Mit Facebook einloggen

Mit mygolf Account einloggen

Neu-Registrierung

Hinweis: Die Vertraulichkeit Ihrer Daten bleibt hierbei natürlich jederzeit gewahrt. Die Weitergabe, der Verkauf oder die sonstige Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte ist ausgeschlossen.

Sie können sich zusätzlich über Ihren Facebook- oder mygolf-Zugang anmelden. Dabei werden Ihre Daten, zum Zweck der Anmeldung, von diesen externen Diensten an uns übertragen.

Martin Kaymer

Alle Tour-Stationen 2016

Tourkalender

Der Tourkalender von Golf.de zeigt Ihnen alle in diesem Jahr noch a...

weiterlesen
Anzeige
Hot Shots
Hot Shots

Suche

Stimmen
Anzeige

Tweets der Titleist-Gruppe


Titleist

For low driver and long iron spin along with shot-stopping control, let's see the NXT Tour: https://t.co/viFzsu8TBx https://t.co/iG8yDmGzk3


Titleist

Did you know, our operations team of 1,100+ associates has 20,000+ years of experience? They make the #1ballingolf. https://t.co/UoHgWLIwNy


ScottyCameron

Tour putters like this Select Concept 2.5 were just released in our Gallery online store: https://t.co/2dZoPnjgcE https://t.co/Su6ylsxe5a


Titleist

One more day until @TheBarclaysGolf. Let's get to work. #TeamTitleist https://t.co/Spi3ktPMOr


TitleistEurope

Do you understand fully how to line up to a golf shot? @JustinSParsons is here to help: https://t.co/XMTLqKHCiq https://t.co/hk4AuQg2Qm


TitleistEurope

Let's find the best Titleist for your game with our green-to-tee golf ball fitting: https://t.co/Zde4I55LnL https://t.co/3Ttowb8GIr



Titleist

It's always great testing with you guys, @ALoupe6! #TeamTitleist #Titleist917 https://t.co/lIcEKodNzK


Titleist

Let's find the best Titleist for your game with our green-to-tee golf ball fitting: https://t.co/E2S4U0j6s6 https://t.co/hVpDtWcEOY


Titleist

Q: Where can you hear the stories & meet the people of Titleist? A: Soundcloud: https://t.co/lRqg6489Ae iTunes: https://t.co/XH9bIehbf7


ScottyCameron

Club Cameron Members, it's 72° & Sunny in the Studio Store. New items just released: https://t.co/XRMDwPMF9J https://t.co/k93SUgP59k


TitleistEurope

Are you a #816 H1 or H2 player? Find out the difference here: https://t.co/ZEJR5zalMJ #TeamTitleist https://t.co/h27yUV6vuM


Titleist

Good morning, Bethpage. Putting in another day of work for the #FedExCup Playoffs. #TeamTitleist https://t.co/HFtWldPBY1


TitleistEurope

Golf Ball Loyalist @MattFitz94 marks his golf ball like this. How do you mark yours? https://t.co/rPes4fQEmW https://t.co/nI5iZgSCWh


VokeyWedges

Add a personal touch to your WedgeWorks wedges with a variety of hand stamping options: https://t.co/qKLFdfZHtZ https://t.co/cauwbFdPj6


TitleistEurope

Do train tracks get further apart or closer in the distance? @JustinSParsons explains: https://t.co/XMTLqKq1qS https://t.co/iX1l5OvWzw


TitleistEurope

“New drivers. We’re ready to roll.” Take a look at our recent Tour launch of the #Titleist917 driver prototypes: https://t.co/d4ba2S7gIM


VokeyWedges

With more than half of the wedges in play @WyndhamChamp @Titleist Vokey Design Wedges are the clear #1 choice. https://t.co/u8AcxOfwfc


TitleistEurope

We make our own golf ball mold cavities as we want to make sure everyone is exactly the same https://t.co/NjdmH7AIk9 https://t.co/XEBTjKAtEK


TitleistEurope

The product testing & validation process guarantees a product worthy of the #Titleist name. https://t.co/onpJQ5ipq3 https://t.co/xfr2J74LPR


European Tour