Bild Information:

Woods unterliegt Johnson im Stechen

World Challenge - Runde vier
 

Thousand Oaks, Kalifornien: Zach Johnson holt auf den letzten acht Löcher vier Schläge auf, schafft es dank einem eingelochten Pitches  ins Stechen und gewinnt schließlich die Northwestern Mutual World Challenge auf dem ersten Extra-Loch gegen Tiger Woods.

Zwei Schläge Rückstand waren es vor Beginn der Finalrunde, vier Schläge nach dem zehnten Loch - doch Zach Johnson schaffte es am Ende doch ins Stechen. Und zwar gegen keinen geringeren als Tiger Woods. Die Nummer eins der Weltrangliste sah über weiter Strecken der World Challenge, seines Einladungsturniers, wie der sichere Sieger im Sherwood CC aus.

Doch letztlich reichten 275 Schläge (-13) nicht für den sechsten Triumph von Woods bei "seinem" Event, das durch die Tiger Woods Foundation ausgerichtet wird. Denn Johnson lieferte den Schlag des Tages - vielleicht sogar des Jahres - ab. Mit dem Wissen, dass nur ein gelochter Ball helfen würde, machte Johnson einfach das, was nötig war: Er lochte den Ball aus rund 55 Metern auf die kurzgesteckte Fahne ein. Ein unglaublicher Schlag, zumal er zuvor seinen Approach im Wasser versenkt hatte. Doch so rettete er das Par, unterschrieb eine 68 mit vier Birdies auf den letzten acht Löchern und zog mit einer Punktlandung ins Stechen ein.


Hier hatte es dann Woods mit den Nerven. Nach einem verzogenen Schlag in den Bunker musste er um das Par kämpfen und verpasste den entscheidenden Putt aus unter zwei Metern. Johnson genügte das sichere Par zum zweiten Sieg in dieser Saison.

"Er hat mich kalt erwischt. Was er da abgezogen hat, war sehr beeindruckend", sagte ein überrascht wirkender Woods nach dem Playoff. Johnson wird ab Montag zum ersten Mal in seiner Karriere in den Top Ten des OWGR gelistet sein. 

Platz drei teilten sich Bubba Watson und Matt Kuchar bei -9. Graeme McDowell, der Gewinner des Vorjahrs, belegte Rang sechs. Die Bedingungen war am Schlusstag ähnlich schwer wie am Samstag. Viel Wind und eher kühle Temperaturen ließen die Ergebnisse der 18 Teilnehmer vergleichsweise hoch ausfallen. Nur sieben Akteure erreichten ein Ergebnis unter Par. Die 68 von Johnson war zusammen mit dem Score von Webb Simpson (Platz 5) das beste Tagesergebnis.


Historie

Die World Challenge feiert in diesen Tagen ihr 15-jähriges Jubiläum und hat schon einige große Namen in der besinnlichen Vorweihnachtszeit glücklich gemacht. Neben Davis Love III und Tiger Woods stehen auch Europäer wie Luke Donald und Padraig Harrington auf der Siegerliste. Im vergangenen Jahr durfte sich Graeme McDowell nach 2010 zum zweiten Mal eintragen, als er Keegan Bradley mit drei Schlägen Abstand verwies. Mit Martin Kaymer war 2009 der bislang einzige und letzte Spieler aus Deutschland beim Turnier in Los Angeles vertreten. Der damals 24-Jährige wurde beim Titelgewinn von Jim Furyk 14. im Sherwood Forest CC.


Der Platz: Ein letztes Mal Sherwood CC

Der Sherwood Forest CC ist ein privater Club in den Bergen Santa Monicas in Thousand Oaks und wurde von Jack Nicklaus entworfen. Er liegt direkt am Potrero Lake, einem der größten künstlich angelegten Seen in Kalifornien. Unter den 375 Mitgliedern sind bekannte Hollywood-Stars wie Tom Selleck, Kevin James, Sylvester Stallone und Mel Gibson. Also eigentlich der perfekte Austragungsort für so ein prestigeträchtiges Event, doch ab nächstem Jahr zieht die World Challenge in ein neues Zuhause. Es geht in Woods’ alte Heimat Isleworth, nach Orlando. An der Qualität des Sherwood CC liegt es aber mit Sicherheit nicht. Der Par-72-Kurs gehört nämlich zu den besten Plätzen der Welt. Nicht zuletzt aufgrund seines tollen Designs. 1800 alte Eichen und eine üppig bewachsene Landschaft mit Wasserfällen, Jasmin- und Rosenbüschen schmücken die insgesamt knapp 6,5 Kilometer langen Spielbahnen. Den Platzrekord hält der Gastgeber: 62 Schläge benötigte Tiger Woods 2007 während der Target World Challenge.
tsz


Anhänge

Anzeige
Anzeige
Dustin Johnson gewinnt St. Jude Classic mit Eagle (Photo by Stan Badz/PGA TOUR) Dustin Johnson gewinnt St. Jude Classic mit Eagle (Photo by Stan Badz/PGA TOUR)

PGA Tour

Johnson ohne Putter zum Sieg

DJ gewinnt FedEx St. Jude Classic mit Eagle und ist wieder #1.

weiterlesen
Stewart Cink (Photo by Stan Badz/PGA TOUR) Stewart Cink (Photo by Stan Badz/PGA TOUR)

PGA Tour

Hole-in-One-Alarm von Cink

Aus der Kategorie Kunstschläge der FedEx St. Jude Classic.

weiterlesen
Phil Mickelson (Photo by Stan Badz/PGA TOUR) Phil Mickelson (Photo by Stan Badz/PGA TOUR)

PGA Tour

Zwei Chips, null Putts

Magier Mickelson bei der FedEx St. Jude Classic.

weiterlesen
Tiger Woods (Photo by Sam Greenwood/Getty Images) Tiger Woods (Photo by Sam Greenwood/Getty Images)

PGA Tour

Woods bleibt hinter Erwartungen ...

Tiger Woods kann den Finaltag des Memorial nicht nutzen.

weiterlesen

Leaderboard - Aktuelle Turniere

PGA Tour
14. - 17.06.2018

118. US Open

zum Scoring
European Tour
14. - 17.06.2018

118. US Open

zum Scoring
LPGA Tour
14. - 17.06.2018

Meijer LPGA Classic

zum Scoring
Champions Tour
08. - 10.06.2018

Principal Charity Classic 

zum Scoring
Web.com
07. - 10.06.2018

Rust-Oleum Championship 

zum Scoring
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige