Bild Information: Olivia Cowan (Photo by Mark Metcalfe/Getty Images)

Cowan peilt den Solheim Cup an

LET
 

Saison 2019 soll den ersten Sieg auf der LET bringen.

Olivia Cowan ist die Nummer eins. Zumindest, wenn es um die Anzahl der gespielten Birdies auf der Ladies European Tour geht. Keine Spielerin hat in der abgelaufenen Saison mehr Birdies erzielt als die 22jährige. Die Saisonbilanz der jungen Deutschen fällt dementsprechend positiv auf.

Der erste Sieg ist nur eine Frage der Zeit

Bei zwölf Starts in dieser Saison war die Pfälzerin neun Mal im Preisgeld und hat sich dabei viermal in den Top Ten platziert. Herausragend war dabei  der vierte Platz bei der Open de Espana in Andalusien, als sie in La Quinta mit Runden von 68, 70, 72 und 69 Schlägen zum Saisonfinale eine ganz starke Leistung abrufen konnte.

„Ich bin sehr zufrieden, bei meinem letzten Turnier Vierte geworden zu sein. Das war ein gutes Ende, ich habe sehr gut gespielt“, strahlte Olivia Cowan nach dem letzten Putt. Auch mit Platz sieben in der abschließenden Geldrangliste der Ladies European Tour  war die Athletin überaus glücklich: „Mein Ziel war, in diesem Jahr in die Top Ten zu kommen.“

Die gute Platzierung bedeutet der Athletin des National Team Germany viel, weil sie dadurch sieht, wie nah sie auch an einem Sieg ist: „Es fehlt nur noch wenig auf der mentalen Seite. Ich darf nicht nervös werden, wenn ich merke, dass ich oben dran bin. Ich muss dann weiter angreifen. Je öfter ich oben dabei bin, desto besser schaffe ich das.“

Die Ziele für 2019 sind durchaus ambitioniert. Olivia Cowan listet auf, dass sie ein Turnier auf der LET gewinnen und sich in der Top Five der Order of Merit etablieren will. Auch die Qualifying School der US-Amerikanischen Profitour LPGA möchte die Deutsche bestehen.  Das große Ziel der Athletin, die 2016 ihre erste volle Saison als Proette auf der LET gespielt hatte, ist die Teilnahme am Solheim-Cup.

„2018 habe ich so viele Highlights erlebt. Die Turniere sind alle schön und machen so viel Spaß,“ resümiert Cowan. Mit der Schuhmarke Skechers hat sie außerdem inzwischen einen größeren Sponsor gefunden, der unter anderem auch die Weltklassespielerin Brooke Henderson aus Kanada unterstützt. Bis sie deren Status erreicht, hat die Deutsche noch ein gutes Stück Arbeit vor sich. Aber Cowan ist optimistisch: Die Saison 2018 hat ihr gezeigt, dass sie vorne mitspielen kann. 

Cowan feiert bestens Saisonergebnis Cowan Fünfte in Australien

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Esther Henseleit (Foto: LET/Tristan Jones) sorgt auf der LET weiter für mächtig Furore. Esther Henseleit (Foto: LET/Tristan Jones) sorgt auf der LET weiter für mächtig Furore.

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Henseleit holt fast ersten Sieg

Esther Henseleit holt auf der LET fast ihren ersten Toursieg belegt am Ende R...

weiterlesen
Esther Henseleit bei der South African Womens Open (Photo by Ladies European Tour) Esther Henseleit bei der South African Womens Open (Photo by Ladies European Tour)

Ladies European Tour

Henseleit wird Dritte

Erfreuliches Finale bei der South African Womens Open.

weiterlesen
South African Womens Open (Photo by Ladies European Tour) South African Womens Open (Photo by Ladies European Tour)

Ladies European Tour

Henseleit klettert in Top-Position

Deutsche stark nach Runde zwei der South African Womens Open.

weiterlesen
European Tour Kenya Open (Photo by Getty Images) European Tour Kenya Open (Photo by Getty Images)

Ladies European Tour

LIVE: Vier Deutsche in Südafrika

Verfolgen Sie die South African Womens Open im Livescoring auf Golf.de

weiterlesen

Leaderboard - Aktuelle Turniere

PGA Tour
27. - 31.03.2019

WGC - Dell Technologies Match Play

zum Scoring
European Tour
21. - 24.03.2019

Maybank Championship

zum Scoring
LPGA Tour
21. - 24.03.2019

Bank of Hope Founders Cup

zum Scoring
Champions Tour
08. - 10.03.2019

Hoag Classic

zum Scoring
Ladies European Tour
14. - 16.03.2019

Investec South African Womens Open

zum Scoring
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige