Bild Information: Fünf Deutsche in Südafrika (Photo by Getty Images)

Fünf Mal Schwarz-Rot-Gold

European Tour
 

Beim vierten Turnier der Saison gehen fünf deutsche Spieler an den Start.

Es ist Woche drei in der noch jungen Saison der European Tour. Mit der South African Open beginnt am 6. Dezember das vorletzte Turnier des Jahres. Im Feld sind fünf Deutsche: Alexander Knappe, Bernd Ritthammer, Max Schmitt, Marcel Schneider und Marcel Siem. Mit Bernd Wiesberger (AUT), Martin Wiegele (AUT) und Marco Iten aus der Schweiz gehen drei weitere deutschsprachige Spieler an den Start.

Die Lage der Deutschen

Nach einem 7. Rang auf Mauritius, dürfte Max Schmitt mit jeder Menge Selbstvertrauen nach Südafrika reisen. Der Tour-Neuling überzeugte bei der Afrasia Bank Mauritius Open über vier Runden, kassierte lediglich am letzten Tag zwei Doppel-Bogeys (bei neun Birdies) und rutschte im Leaderboard ab. Das Endergebnis (T7) konnte sich jedoch sehen lassen.

Ritthammer und Siem müssen nach dem Ausscheiden vergangene Woche auf Besserung hoffen. Jeder überstandene Cut ist wichtig und bringt wichtige Punkte im Rennen um die Tourkarte, denn die Starts in diesem Jahr werden begrenzt sein. 

Lesen Sie auch: Wo spielen die Deutschen 2019

Knappe reiste von der Gold Coast, Australien nach Johannesburg. Er schaffte bei der Australia PGA Championship den Sprung ins Wochenende, verlor jedoch auf der letzten Runde den Anschluss. Er beendete das Turnier mit zwei über Par auf dem 56. Rang. 

Für Schneider ist es der erste Start seit dem Scheitern in der European Tour Qualifying School und will neu angreifen und sich die volle Spielberechtigung zurückholen. 

Das müssen Sie noch wissen

Unter den Favoriten befinden sich Matt Wallace (ENG), der zuletzt in Top-Form war und in der vergangen Saison drei Titel einfahren konnte. Er wurde Zehnter im Race to Dubai und reist zweifellos mit einer Portion Selbstbewusstsein nach Johannesburg. 

Zu den weiteren Titelfavoriten zählen auch einige Südafrikaner. Angefangen bei Louis Oosthuizen über Brandon Stone bis hin zu Dylan Fritelli. 

Die South African Open wird zum ersten Mal seit 2010 im Randpark GC, nordwestlich von Johannesburg ausgetragen. Damals setzte sich der Schwede Mathias Grönberg mit einem Schlag (-14) vor dem Lokalmatador Darren Fichardt durch. Bernhard Langer wurde damals übrigens geteilter Zehnter. 

Als offzieller Titelverteidiger tritt Chris Paisley an, ist aber aufgrund des diesjährigen Austragungsortes anders zu bewerten. Der Engländer gewann letztes Jahr im Glendower GC. 

Zwei Deutsche überstehen Finaltag der Qualifying Stage Das sind die Tour-Karten der Deutschen 2019

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Martin Kaymer (Photo by Andrew Redington/Getty Images) Martin Kaymer (Photo by Andrew Redington/Getty Images)

European Tour

Kaymer in Major-Form

Martin Kaymer beendet das British Masters in den Top Ten.

weiterlesen
Max Kieffer (Photo by Ross Kinnaird/Getty Images) Max Kieffer (Photo by Ross Kinnaird/Getty Images)

European Tour

Schwere Bedingungen in Southport

Kieffer und Kaymer kämpfen in Runde drei des British Masters.

weiterlesen
Max Kieffer gibt Daumen hoch (Photo by Quinn Rooney/Getty Images) Max Kieffer gibt Daumen hoch (Photo by Quinn Rooney/Getty Images)

European Tour

Kieffer klettert fehlerfrei in R...

Max Kieffer glänzend in Runde zwei des Betfred Britsih Masters.

weiterlesen
Martin Kaymer bei British Masters 2019 (Photo by Andrew Redington/Getty Images) Martin Kaymer bei British Masters 2019 (Photo by Andrew Redington/Getty Images)

European Tour

Kaymer unter den Top Ten

Martin Kaymer beim Betfred Britsih Masters mit guter Auftaktrunde. 

weiterlesen

Leaderboard - Aktuelle Turniere

PGA Tour
16. - 19.05.2019

PGA Tour Championship

zum Scoring
European Tour
16. - 19.05.2019

PGA Tour Championship

zum Scoring
LPGA Tour
24. - 27.04.2019

Hugel-Air Premia LA Open

zum Scoring
Champions Tour
09. - 12.05.2019

Regions Tradition

zum Scoring
Ladies European Tour
16. - 19.05.2019

La Reserva de Sotogrande Invitational

zum Scoring
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige