Bild Information: Martin Kaymer und Rory McIlroy

Kaymer zu Gast bei McIlroy

European Tour
 

Bei der Irish Open steht wieder einmal Rory McIlroy im Fokus. Die Nummer eins der Welt ist Schirmherr des Traditionsturniers und hat namhafte Kollegen um sich geschart. Darunter auch Martin Kaymer und Marcel Siem, die sich auf einem Spitzenplatz für die US Open in Form bringen wollen.

Das Turnier und seine Historie

Vergangenes Jahr litt die Irish Open noch unter der unbeliebten Position direkt hinter der US Open, dieses Jahr folgt das Traditionsturnier auf Wentworth. Die Historie des Turniers reicht weit zurück. Schon Anfang des 19. Jahrhunderts wurde in Irland Golf gespielt und seit 1927 hat die grüne Insel ihr eigenes Turnier in Europas höchster Spielklasse. Doch zahlreiche weltpolitische sowie finanzielle Probleme ließen das Turnier phasenweise ausfallen. Seit 1975 findet es jedoch jährlich in Irland statt.

Die Tradition des Turnieres sowie der Ruf von Rory McIlroy, dessen Stiftung erstmals als Sponsor und die Nummer eins der Welt quasi als Schrimherr fungiert, locken große Namen über den Atlantik. Austragungsort ist erstmals seit 1939 wieder Royal County Down in Nordirland, was es für McIlroy zu einem Heimspiel macht.

Alle großen des europäischen Golfsports trugen sich in der Vergangenheit in die Siegerliste ein. Seve Ballesteros gewann in den 80ern dreimal, genau wie Bernhard Langer, Nick Faldo und Colin Montgomerie, die ebenfalls dreimal jubeln durften - Faldo sogar drei Jahre hintereinander. Titelverteidiger ist Mikko Ilonen.


Die Deutschen

"Das Spiel war richtig gut", freute sich Martin Kaymer über seine Leistung am Sonntag. Der Deutsche hatte sich bei der BMW PGA Championship von Tag zu Tag wohler gefühlt mit seinem Schwung. Am Sonntag ging es mit dem Auto in die Heimat. Zwei Tage im eigenen Bett. Dann weiter nach Nordirland, wo er am Donnerstag und Freitag erneut im Fokus steht. Kaymer geht erneut mit Rory McIlroy auf die Runde. Dritter im Bunde: Rickie Fowler.

Marcel Siem war schwer enttäuscht nach dem verpassten Cut in der Vorwoche, der Deutsche trainierte am Wochenende noch in Wentworth, eher er sich am Montag in Walton Heath mit zwei staken Runden für die US Open qualifizieren konnte. Trotz verpasstem Cut also ein wenig Rückenwind für Siem.

Maximilian Kieffer muss sich das gute Gefühl für Irland aus seiner ansprechenden Leistung beim wichtigsten Turnier des Jahres saugen. Er verpasste im Gegensatz zu Siem die Qualifikation für die US Open, schaffte dafür aber den Cut im Wentworth Club. Am Ende Platz 27 und der höchste Scheck der bisherigen Saison. Kieffer hat sich dadurch unter die besten 60 des aktuellen Race to Dubai gespielt. "Linksgolf liegt mir eigentlich nicht so", erklärte er. Die Erwartungshaltung ist demnach eher gering. Ebenfalls dabei: Moritz Lampert und Florian Fritsch.


Favoriten

Der Weg vom Wentworth Club vor den Toren Londons auf die irische Insel vergleichsweise kurz für einen Spitzengolfer, der weltweit unterwegs ist. Daher haben viele Spieler den Weg direkt vom Flagship Event der European Tour zur Irish Open gewählt. Aber auch Spieler der PGA Tour sind dem Ruf Rory McIlroys gefolgt, der als Nummer eins der Welt per Abonnement Favorit auf den Titel ist - trotz verpasstem Cut in Wentworth. Sergio Garcia und Rickie Fowler, die bei der Players Championship um den Sieg stritten, sind ebenfalls mit von der Partie. Miguel Ángel Jiménez, der vergangene Woche einen neuen Rekord in Sachen Holes-in-One aufstellte, zeigte sich jüngst ebenso in bestechender Form wie Italiens Francesco Molinaro. Patrick Reed, der als zweiter amerikanischer Superstar gemeldet hatte, zog vor kurzem seinen Start zurück. Er wolle aus familiären Gründen lieber in den Vereinigten Staaten spielen, so der Ryder-Cup-Spieler.


Der Platz

Royal County Down gilt als das Nonplusultra in Nordirland und zählt zu den besten Links-Plätzen der Welt. Die 18 Löcher des Championship Links liegen direkt an der Irischen See und werden vom Slieve Donard, dem mit 849 Meter höchsten Berg Nordirlands, bewacht. Der Platz wurde nach den Plänen von Old Tom Morris im Jahr 1889 entworfen und dann stetig weiterentwickelt.

George Combe (1900), Harry Vardon (1908) und Harry S. Colt (1926) prägten den Links-Platz jeweils, ehe Donald Steel im Jahr 2007 die Schlusslöchern für den Walker Cup noch einmal einem Re-Design unterzog. Neben dem Amateurwettbewerb, in dem 2007 sechs der diesjährigen Teilnehmer - Rory McIlroy, David Horsey, Danny Willet und John Parry für die britischen Inseln, Rickie Fowler und Jonathan Moore für die USA - im Kontinentalwettstreit gegeneinander antraten, war die Senior Open Championship in den Jahren 2000 bis 2002 zu Gast.

Platztest: Royal County Down Die Startzeiten für die Irish Open

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Tom Lewis feiert seinen Sieg beim Portugal Masters (Photo by Jan Kruger/Getty Images) Tom Lewis feiert seinen Sieg beim Portugal Masters (Photo by Jan Kruger/Getty Images)

European Tour

Lewis schreibt Geschichte in Por...

Tom Lewis krönt sich zum ersten Doppelsieger beim Portugal Masters der Europe...

weiterlesen
Tom Lewis im Finish (Photo by Matthew Lewis/Getty Images) Tom Lewis im Finish (Photo by Matthew Lewis/Getty Images)

European Tour

Lewis macht es Fisher fast nach

Einen Tag nach der ersten 59 in der European-Tour-Geschichte war es fast wied...

weiterlesen
Oliver Fisher mit 59 bei Portugal Masters (Photo by Warren Little/Getty Images) Oliver Fisher mit 59 bei Portugal Masters (Photo by Warren Little/Getty Images)

European Tour

Erste 59 der European-Tour-Gesch...

Oliver Fisher mit Rekordrunde am zweiten Tag des Portugal Masters.

weiterlesen
Maximilian Kieffer im Finish (Photo by Stuart Franklin/Getty Images) Maximilian Kieffer im Finish (Photo by Stuart Franklin/Getty Images)

European Tour

Guter Start für Kieffer 

Deutsche bleiben in Runde 1 unter Par, Ryder Cup wirft seinen Schatten voraus.

weiterlesen

Leaderboard - Aktuelle Turniere

PGA Tour
20. - 23.09.2018

Tour Championship

zum Scoring
European Tour
20. - 23.09.2018

Portugal Masters

zum Scoring
LPGA Tour
13. - 16.09.2018

Evian Championship

zum Scoring
Champions Tour
21. - 23.09.2018

Sanford International 

zum Scoring
Web.com
20. - 23.09.2018

Tour Championship 

zum Scoring
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige