Bild Information: Die Türkei lockt Golfer wieder an (Photo by Warren Little/Getty Images)

Comeback der Türkei

Reise
 

Buchungszahlen ziehen für Sommer 2018 deutlich an

Die Türkei meldet sich auf dem Reisemarkt zurück. Nachdem deutsche Golfer die mit Golfplätzen übersäte Küste vor Antalya 2016 und 2017 wegen Sicherheitsbedenken und der politischen Aussagen von Präsident Recep Tayyip nahezu komplett gemieden hatte, hat sich die Lage nun offenbar wieder gedreht. 

"Die Türkei wird wieder gebucht", stellt Ergül Altinova vom Golf-Spezialisten golf.extra fest. "Es wird zwar wohl noch 20 bis 30 Prozent Golfer geben, die aufgrund der politischen Lage einfach nicht mehr in die Türkei fahren wollen, aber ansonsten sind die Buchungen wieder deutlich im Plus."

Konzerne erhöhen Flugkapazitäten

Damit liegen die Golfer im Trend. Der weltweit größte Reisekonzern TUI meldete am 1. März ein Buchungsplus von 60 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Veranstalter stockt die Flugkapazitäten in Richtung Türkei deshalb in diesem Sommer um 100.000 Plätze auf. "Analog zum generellen Nachfrage-Anstieg für die Türkei verzeichnen wir auch für Golfreisen ein zweistelliges Buchungsplus", resümiert die Tui-Pressesprecherin Stephanie Hollweg. "Am beliebtesten ist dabei Belek – sowohl für TUI als auch für unsere Luxusmarke airtours verzeichnen wir eine steigende Nachfrage für die Golfsportregion."

Positive Bewegung meldet auch der Thomas-Cook-Ableger Öger Tours. "Wir verzeichnen für die Sommersaison aktuell erfreulich hohe Buchungseingänge und liegen damit deutlich zweistellig im Plus im Vergleich zum Vorjahr" äußert sich die Geschäftsführerin Songül Göktas-Rosati im Fachmagazin "fvw".

Der Zuwachs für die Türkei dürfte zu einer Entspannung in Spanien und Portugal führen, wo es in den vergangenen zwei Jahren durchaus zu Engpässen für Golfreisende kam. 

Wer in diesem Jahr in die Türkei reist, wird dort vermehrt auch auf russische Gäste treffen, die den Wegfall der deutschen Gäste in den vergangenen zwei Jahren zumindest teilweise ausgeglichen haben. Die türkische Tourismusindustrie hatte massiv auf dem russischen Markt geworben, so dass sich die Zahl der Touristen aus dem Land 2017 auf 4,6 Millionen vervierfachte. 

Beleks Beste

Anhänge

Anzeige
Anzeige