Bild Information: Kapstadt in der Wasserkrise

Wasserkrise tangiert Golfer kaum

Südafrika
 

Kapstadt stöhnt unter Wassermangel. Noch geht der Golf-Tourismus weiter. 

Der Tag Null rückt nahe: Dann kommt in Kapstadt kein Wasser mehr aus dem Hahn. Am 9. Juli soll es nach gegenwärtigem Stand soweit sein. Südafrikas Metropole, in der 3,7 Millionen Menschen leben, wird dann eine Wasserversorgung über Kanister erhalten. 25 Liter pro Tag und Person an Notausgaben.

Keine Beschwerden und Stornierungen

Das Bild von grünen Fairways und Grüns auf Golfplätzen passt nicht wirklich zu diesem Szenario. Kapstadt aber, wo gerade Sommer und Hochsaison für Golfer ist, gilt als gefragte Destination bei deutschen Reisebüros mit Golfreisen. Auf deren Reisen und Buchungen hat sich die Wasser-Problematik bis dato noch nicht ausgewirkt. „Wir verkaufen ganz normal weiter“, lässt Buelent Postoglu von H&H Golfreisen wissen. „Es gab weder Stornierungen noch Beschwerden.“ Ähnlich ist die Lage bei Classic Golf Tours. Obwohl alle Reiseteilnehmer nach Südafrika über die problematische Lage in Südafrika informiert wurden, gab es keine Stornierungen.

Ergül Altinova, Inhaber von golf.extra, hat soeben eine Südafrika-Reise hinter sich: „Wir haben den Pearl Valley Course in der Kap-Region gespielt, bei dem es keine Probleme gab. Der Platz war in hervorragendem Zustand." Allerdings, so Altibova, "haben viele Anlagen auch eigene Wasserquellen oder recyclen selbst Wasser.“ Ansonsten nämlich gilt: Auf die städtische Wasserversorgung dürfen die Golfplätze nicht mehr zurückgreifen.  „Trotzdem darf man das Problem natürlich nicht verharmlosen“, erklärt Altinova. „Kapstadt hat ein ernsthaftes Wasserproblem, die anderen Golfregionen eigentlich nicht.“

Neue Beziehung zum Thema Wasser

Großes Verständnis bei den Reisenden aus Deutschland verzeichnet Mirjam Meyer von Amazing Africa, die als Direktorin der Agentur in Südafrika vor Ort ist. „Bisher haben wir keine negativen Rückmeldungen von Reisenden, eher Verständnis für die Situation. Allerdings muss man sagen, dass sich die ganze Beziehung zum Thema Wasser in Kapstadt inzwischen völlig verändert hat. Hier ist es inzwischen cool, ein nicht-gewaschenes Auto zu fahren.“

Dass im Rahmen dieser angespannten Situation das Thema Golfplätze kein einfaches ist, musste Ende Januar Ryno Bernardo, der Manager des Devonvale Golf Clubs außerhalb von Stellenbosch erfahren, der auf seiner Website begeistert verkündet hatte, dass er von einem Betrieb aus der Nachbarschaft Wasser abziehen könne. 

 

 

Der Post löste einen Sturm der Entrüstung auf Social Media-Kanälen aus, dem Bernardo nur mit der Erklärung begegnen konnte, dass das Wasser von so schlechter Qualität sei, dass es selbst das Kikuyu Gras auf dem Golfplatz zum Absterben bringe, wenn es nicht vorher recycelt werde.

Die Fakten im Überblick:

  • Für den täglichen Bedarf des Touristen wird im Moment genug Wasser zur Verfügung gestellt. Baden ist nicht mehr möglich. Duschen darf man maximal zwei Minuten.
  • Der sogenannte Day Zero, an dem Kapstadt die reguläre Wasserversorgung von Haushalten und Unternehmen abstellt, wurde auf Juli verlegt.
  • Die Pools in vielen Hotels wurden auf Salzwasser umgestellt.
  • Die Wasserkrise betrifft nur die Kap-Region.
  • Mehr als 80 % der Golfanlagen haben Zugriff auf Brunnen oder geklärtes Wasser. 

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Martin Kaymer bei der BMW International Open (Photo by Matthew Lewis/Getty Images) Martin Kaymer bei der BMW International Open (Photo by Matthew Lewis/Getty Images)

BMW International Open

Kaymer und Kieffer vorne dabei

Vier Deutsche bei der BMW International Open im Cut.

weiterlesen
Aaron Rai (Photo by European Tour Twitter) Aaron Rai (Photo by European Tour Twitter)

BMW International Open

Rai gewinnt i8 Roadster (Video)

Aaron Rai mit Hole-in-One bei der BMW International Open.

weiterlesen
Gary Player (Photo by Matthew Lewis/Getty Images) Gary Player (Photo by Matthew Lewis/Getty Images)

BMW International Open

Black Knight zieht alle in seine...

Gary Player bei der 30. BMW International Open.

weiterlesen
Martin Kaymer und Lena Gercke im BMW M3 Cabrio (Photo by BMW Golfsport) Martin Kaymer und Lena Gercke im BMW M3 Cabrio (Photo by BMW Golfsport)

Panorama

Kaymer im rasanten Interview

Im BMW M3 Cabrio stellt sich Martin Kaymer den Fragen von Lena Gercke.

weiterlesen