Bild: DGV
Bild Information: Bild: DGV

Schnellere Wiederzuerkennung der Vorgabe

EGA-Vorgabensystem ab 2016
 

Zur Wiederzuerkennung einer für längere Dauer nicht geführten oder gesperrten Vorgabe reicht zukünftig das Ergebnis einer, statt wie bisher von drei Runden aus. Dies betrifft Spieler, deren Vorgabe länger als ein Jahr nicht geführt wurde. Gründe hierfür können ein Vereinswechsel mit längerer Pause zwischen Ende einer bisherigen und Beginn einer neuen Mitgliedschaft, eine „Passiv“-Stellung oder eine Sperre sein.

Warum?

Der Deutsche Golf Verband verfolgt das Ziel mehr Golf spielenden Golfspieler zu generieren. Eine schnellere Wiedereingliederung der Spieler in das Vorgabensystem wird diesem Grundgedanken gerecht.

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Ab sofort erhältlich: Golfregeln illustriert

Golfregeln ab 2016

Golfregeln illustriert

Golfregeln Illustriert ist eine offizielle Publikation des R&A (Royal &Ancien...

weiterlesen
Ab sofort erhältlich: Die Entscheidungen zu den Golfregeln 2016-2017

Golfregeln ab 2016

Entscheidungen zu den Golfregeln...

Die "Entscheidungen zu den Golfregeln" sind die offizielle Interpretation der...

weiterlesen
Die Offiziellen Golfregeln 2016 sind als Bundel mit dem EGA-Vorgabensystem in Kürze ab sofort erhältlich

Golfregeln ab 2016

Offizielle Golfregeln & EGA-Vorg...

Die Offiziellen Golfregeln gültig ab 2016 sind im Kölln Verlag erschienen und...

weiterlesen

Vorgabensystem

Spiel- & Wettspielhandbuch 2016-...

Das Spiel- und Wettspielhandbuch ist zur Unterstützung aller Verantwortlichen...

weiterlesen
Hauptsponsoren des DGV
Hauptsponsoren des DGV
Rules4You
So machen Golfregeln Spaß!
iPlatzreife App
Für iPhone und Android
R&A Regel-App
R&A Regel-App