Bild Information: Nikanti Golf Club

Nikantis Wohlfühlpackung

Thailand
 

Thailand glänzt mit erstklassigen Golfplätzen und vor allem mit einem Service, der seinesgleichen sucht. Ein Besuch im Nikanti Golf Club, der zudem mit einem außergewöhnlichen Konzept überzeugt.

"Hi, my name is Whan", sagt die junge Thailänderin zur Begrüßung. Ihr Englisch ist durchaus akzeptabel, es reicht für ein paar Scherze und für ein kurzes Gespräch über das Wetter. Trotz fast 30 Grad im Umland der Metropole Bangkok trägt Whan ein langärmliges T-Shirt und sogar weiße Handschuhe. Ihr modischer, pinker Hut ist weit ins Gesicht gezogen und die Haut mit Blocker maximal vor der Sonne geschützt. Während sich der gewöhnliche Thailand-Tourist in Shorts und T-Shirt über ein wenig Urlaubsbräune freut, streben die Caddies im Nikanti Golf Club, ausschließlich Damen, nach vornehmer Blässe.

Whan leistet uns in den nächsten fünf Stunden auf dem Platz vorbildliche Dienste - immer mit einem Strahlen im Gesicht. Während der Wartezeiten auf Abschlag und Grün spendet sie mit einem Sonnenschirm Schatten. Sie muss sich bisweilen strecken, da die Sonne zur Mittagszeit hoch steht. Alle Versuche, den Schirm selbst zu halten, blockt sie vehement ab. Erst spät auf der Runde gelingt es, mich bei ihr mit Sonnenschutz zu revanchieren. So richtig wohl fühlt sie sich mit dem Rollenwechsel nicht.

Spätestens alle halbe Stunde reicht sie fürsorglich die gekühlte Wasserflasche, nach neun Löchern folgt dann ein Elektrolytgetränk. Sie freut sich über Birdies und motiviert charmant nach schlechteren Schlägen. Sicher hat sie auch das Trinkgeld im Hinterkopf, doch aufgesetzt wirkt dabei nichts. Auch ihre Golfkompetenz überzeugt. Schon nach wenigen Löchern herrscht blindes Vertrauen, was Puttlinie und Schlägerwahl betrifft. Fehler macht sie dabei kaum.

Viel muss man während der Runde nicht mehr selbst erledigen. Außer schlagen natürlich. Whan fährt das Cart, repariert die Divots, ebnet die Pitch-Marken, markiert den Ball, spendet Sonnenschutz, gibt Entfernungen durch, reicht die Schläger und erklärt sogar den Lochverlauf auf dem Bildschirm im Cart, das sie sicher und behutsam über die 18 Bahnen manövriert, die der lokale Architekt Khun Pirapon Namatra angelegt hat.

Außergewöhnliches Konzept

Übersetzt bedeutet Nikanti so viel wie Sehnsucht und Verlangen. Nicht nur der Service ist hier außergewöhnlich, sondern auch das Konzept. Der Kurs ist in drei Schleifen mit je sechs Bahnen untergliedert; jeweils zwei Par 3-, 4- und 5-Bahnen. Ein ungewöhnlicher Ansatz, der den Platz kurzweiliger macht. Viele der sechs Par-5-Bahnen sind einigermaßen kurz, was den Spaßfaktor weiter erhöht. Der Kurs ist gut spielbar, er macht Spaß. Auch weil hier wahrscheinlich mehr Birdies auf den Scorekarten wandern als auf vielen anderen Kursen. Hinzu kommt die Qualität der Abschläge, Fairways und Grüns.

Die Runde im Nikanti Golf Club, mit seinem puristischen und geschmackvollen Clubhaus in Kaufhausgröße dauert trotz Cart knapp fünf Stunden, sie vergeht jedoch wie im Flug. Und dient als Paradebeispiel für das Erlebnis, was die meisten der thailändischen Plätze zu bieten haben.

Am Ende wird klar, weshalb der Name Nikanti durchaus passend erscheint. Die Sehnsucht, an diesen Ort zurückzukommen, bleiben noch lange Zeit präsent. Whan und ihre Kollegen, der spielbare sowie top-gepflegte Platz und natürlich das thailändische Wetter rechtfertigen auch ein stattliches Greenfee.

Nikanti befindet sich nur eine gute Autostunde (bei normalen Verkehrsaufkommen) westlich von Bangkok. Der Platz wurde 2014 vom lokalen Architekten Khun Pirapon Namatra angelegt. Im Greenfee enthalten sind Caddie, Cart, und das Mittagessen. Die Startzeiten werden im 15-Minuten-Takt vergeben, um ein angenehmes Spieltempo zu ermöglichen.

Anhänge

Cabot Links (Photo by Cabot Cliffs) Cabot Links (Photo by Cabot Cliffs)

Plätze

Die günstigsten Plätze unter den...

Golf.com veröffentlich die Liste der 100 besten Plätze der Welt. Wir zeigen I...

weiterlesen
La Bagnia Golf & Spa Resort bei Florenz (Photo by Hilton Honors) La Bagnia Golf & Spa Resort bei Florenz (Photo by Hilton Honors)

Italien

Tour-Feeling im Herzen der Toskana

Spätestens 2022 wird die Golfwelt nach Italien pilgern, wenn vor den Toren Ro...

weiterlesen
Cabot Cliffs (Photo by Cabot Cliffs) Cabot Cliffs (Photo by Cabot Cliffs)

Plätze

Die 50 besten Plätze der Welt

Golf.com eröffnet die Liste der 100 besten Golfplätze der Welt. Wir stellen I...

weiterlesen

Slowenien

Königliches Golfen in Bled

Nach 80 Jahren Dornröschenschlaf steigt Slowenien mit dem neu gestalteten Kin...

weiterlesen