Bild Information: Wolfgang Büttner

Von Hcp. -54 runter auf -15,8

Deutschlands Beste
 

Wolfgang Büttner ist die Nr. 1 in Sachen Unterspielungen bei Anfängern. 

Von Handicap -54 runter auf Handicap -15,8 (Stand 17.9.2019). Das Ganze in noch nicht einmal sieben Monaten. Davon kann ein Großteil aller Golf-Anfänger nur träumen. Wolfgang Büttner findet, die rasante Handicap-Verbesserung, mit der er die Nummer 1 unter allen Anfängern in Deutschland ist, die in die Saison 2018 mit Handicap 54 starteten, funktionierte eigentlich ganz unproblematisch.

"Ich bin im Vorruhestand und habe damit natürlich viel Zeit. Außerdem habe ich einen sportlichen Hintergrund und habe unter anderem mehrere Jahre für den VFL Gummersbach in der Regionalliga Handball gespielt. Als Sportler habe ich natürlich Ehrgeiz und spiele auf jeden Fall vier- bis fünfmal die Woche." Und: Der 59jährige hat schon als Teenager in Köln-Refrath als Caddie ein wenig Golfluft geschnuppert und da auch zwei- bis drei Jahre ein klein wenig Golf gespielt. "Das ist natürlich wie Radfahren", stellt er fest. "Das verlernt man nicht."

61 Nettopunkte beim ersten Turnier

Sein Werdegang im Golfclub Kürten ist eigentlich ganz einfach. Im Februar machte er mit seiner Frau einen Platzreifekurs auf der Anlage von Schloss Georgshausen, seitdem arbeitet er alleine - ohne Golfpro - an seinem Spiel. Mittwochs spielt er das Herrengolf-Turnier im Kürtener Golfclub mit, ab und an meldet er auch zu einer anderen Veranstaltung.

Etwas über 20 Turniere sind es deshalb bisher schon geworden. "Beim ersten Mal hatte ich 61 Nettpunkte und war gleich bei 32,5" stellt er fest. Einmal schaffte er noch 49 Punkte. "Mein Ziel war dieses Jahr eigentlich die Zwei am Anfang, nächstes Jahr die Eins und dann im dritten Jahr einstellig." 

Bisher basiert der Erfolg auf dem Selbststudium

Jetzt hat er sich selbst überholt. "Die Konstanz ist das A und O" lautet seine Spielanalyse. "Man muss die 18 Löcher auf jeden Fall ohne Verluste durchbringen." Wenn es in den einstelligen Bereich geht, werde die Luft wohl dünner werden, dann will Büttner eventuell auch auf die Ratschläge eines Golflehrers zurückgreifen.

Bis dahin genießt er seinen neuen Lieblingssport, an dem ihm so vieles gefällt: Die Bewegung in der Natur, dass er nicht auf andere Leute angewiesen ist, die Atmosphäre und das tolle Gefühl, wenn der Ball richtig weit fliegt. Nebenbei macht der Erfolg natürlich auch ein klein wenig süchtig. 

Handicap Papa: Der Blog eines Familienvaters Infos zum World Handicap System

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Benedikt Schuster Benedikt Schuster

Deutschlands Beste

Auf dem langen Weg zum Profi

Benedikt Schuster: Mit Handicap -3,3 ist er derzeit top im Jahrgang 2006. 

weiterlesen
DGV DGV

Globales Handicap-System

R&A und USGA sind die Motoren für ein globales Handicap-System

weiterlesen
Austausch zwischen R&A, USGA und deutschen Golfern im GC Neuhof (Foto: DGV) Austausch zwischen R&A, USGA und deutschen Golfern im GC Neuhof (Foto: DGV)

World-Handicap-System

Deutsche Golfer diskutieren Worl...

Vertreter deutscher Golfclubs und Golfspieler diskutieren gemeinsam mit USGA ...

weiterlesen
Foto: DGV Foto: DGV

World-Handicap-System

Umfrage zum World-Handicap-System

Nach der Bekanntgabe zur Vereinfachung der Golfregeln wollen die weltweit ane...

weiterlesen