Bild Information:

Woods und McIlroy: Geld regiert

Kurz notiert!
 

Während sich Tiger Woods über seine alten Scheidungskosten Gedanken macht, trifft sich Rory McIlroy vor Gericht mit seinem ehemaligen Manager. Beide Male geht es um viel Geld. 

Finanzen I: Die Leistung auf dem Platz ist nicht das einzige, was für Tiger Woods zur Zeit ein Thema darstellt. Auch das Finanzielle dürfte den ehemaligen Weltranglistenersten beschäftigen. Bei seiner Scheidung in 2010 wurde Woods zu einer Zahlung von insgesamt 110 Millionen US-Dollar an Elin Nordegren verdonnert. Zahlbar über sechs Jahre. Bislang soll Woods "erst" 54,5 Millionen bezahlt haben. In der amerikanischen Klatschpresse wird nun bereits gemunkelt, ob Woods seinen exklusiven Wohnsitz auf Jupiter Island verlieren könnte. 

Und dann ist da noch diese Klage... In dieser behauptet der ehemalige Polizeibeamte John Davis, dass er sich in Woods’ Luxusvilla in Florida verletzt hat. Davis sei auf einem nassen Marmorboden ausgerutscht und habe sich bei dem Sturz das Knie verletzt. Das ganze soll sich vor fünf Jahren ereignet haben, als der Ex-Polizist als Wachmann auf Woods’ Anlage gearbeitet hat. Woods hat sich zu dem Vorfall noch nicht geäußert.

Finanzen II: Auch bei der aktuellen Nummer eins geht es in dieser Woche um viel Geld. Rory McIlroy wird in einem Dubliner Gerichtsaal gegen seine ehemalige Management-Agentur Horizon Sports aussagen. Angeblich soll der Nordire seinem ehemaligen Partner Conor Ridge bereits ein Angebot für einen Vergleich gemacht haben, dieser wurde aber von der Gegenseite abgelehnt. Eine Entscheidung des Gerichts wird erst gegen April erwartet.  

Finanzen III: Laut der Times steht das renommierte Gleneagles Resort in Schottland zum Verkauf. Der Austragungsort des Ryder Cup 2014 wird von dem Immobilienunternehmen Jones Lang LaSalle vertreten und soll etwa 260 Millionen Euro kosten. Das Resort mit mehreren Plätzen und einem 5-Sterne-Hotel gehört dem Unternehmen Diageo PLC, das unter anderem Tanqueray Gin herstellt. 

Die Quoten für Rory McIlroy steigen. Zumindest beim irischen Wettanbieter Boylesports - denn der hat für den Weltranglistenersten sogar eine eigene Kategorie eingeführt. Eine Quote von 40/1 wird angeboten, wenn McIlroy alle vier Majors in 2015 für sich entscheiden sollte. Deutlich geringer fällt der Preis für das Einstellen des aktuellen Major-Rekords von Tiger Woods aus (14). Die Quote darauf geben die irischen Buchmacher mit nur 5/2 aus. Immerhin eine Quote von 13/2 gibt es für das Übertreffen von 18 Major-Siegen (Jack Nicklaus).

Tiger Woods wiederum hat wohl andere Sorgen. Erst zum zweiten Mal seit 1996 ist der Amerikaner im OWGR aus den Top 50 gefallen. Aktuell wird der 39-Jährige auf Position 56 der Weltrangliste geführt. Auslöser war der verpasste Cut bei der Phoenix Open, als er mit einer 82er Runde zum Auftakt Letzter wurde. Bereits bei der Hero World Challenge im Dezember war er nicht durch großartiges Golf aufgefallen: Damals notierte er im Verlauf des Turniers eine 80.

Comeback der Woche: In der vergangenen Saison hatte der Schwede Alex Noren wegen einer schmerzhaften Sehnenscheidenentzündung in beiden Handgelenken kaum Turniere gespielt. Doch jetzt ist er zurück und erwischt mit zwei Top-Ten-Resultaten eine starkes Comeback. In Abu Dhabi landete er in den Top 30, beim Qatar Masters wurde er Neunter und am Sonntag von Dubai landete er hinter Rory McIlroy auf Rang zwei. Bereits 314.582 Euro hat er damit in drei Starts verdient. Zum Vergleich: 2014 kam er auf gerade einmal 4.950 Euro und war in der Weltrangliste bis auf Position 653 abgerutscht. Dank des zweiten Platzes ist der blonde Schwede nun wieder auf Rang 160 im OWGR zu finden.

Weihnachten liegt schon einige Wochen zurück, doch für den European-Tour-Profi Pablo Larrazábal war der 24. Dezember ein ganz besonderer Tag. Der 33-jährige Spanier hielt an diesem Tag um die Hand seiner Freundin Gala Alten an, die auch prompt zusagte. Larrazábal erklärte während der Turnierwoche in Dubai (T20) rückblickend: "Im Vergleich zum entscheidenden Putt in Abu Dhabi im vergangenen Jahr, als ich meinen dritten Titel auf der European Tour gewinnen konnte, war es einfach, Gala zu fragen. Wir sind schließlich seit zehn Jahren zusammen", so der aus Barcelona kommende Spanier, der in der Metropole unter anderem an einem Restaurant beteiligt ist. Das Paar plant am 30. August in Barcelona zu heiraten. 

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Laurenz Schiergen in Oslo  (Foto: DGV) Laurenz Schiergen in Oslo  (Foto: DGV)

European Young Masters

Start in Oslo mit Rang 15  

Der Auftakt der European Young Masters (EYM) in Norwegen verläuft aus deutsch...

weiterlesen
Pro Am Porsche European Open Pro Am Porsche European Open

Porsche European Open

Promi-Auflauf in Hamburg

Traditionell findet am Mittwoch der Porsche European Open das ProAm statt. Gr...

weiterlesen
Charl Schwartzel Porsche European Open  (Photo by Tony Marshall/Getty Images) Charl Schwartzel Porsche European Open  (Photo by Tony Marshall/Getty Images)

Porsche European Open

Schwartzel mit Beinahe-Albatross

Am ersten Tag der Porsche European Open trifft Charl Schwartzel den Flaggenst...

weiterlesen
Manfred Bananenflanke Kaltz (Porsche European Open) Manfred Bananenflanke Kaltz (Porsche European Open)

Porsche European Open

ProAm mit Trainerstunden für die...

Nach einem verkürzten ProAm bekamen die Amateure von den Profis der Porsche E...

weiterlesen