Bild Information:

Schüco trennt sich von Kaymer und Langer

 

Schlechte Nachrichten für den Golfsport: Schüco überdenkt sein Golfsponsoring grundlegend und beendet sein Markenbotschafter-Programm. Martin Kaymer und Bernhard Langer sind nach Informationen von Golf.de nicht länger Partner des Unternehmens.

"Schüco und Golf - eine Erfolgsgeschichte" - so steht es auf den Internetseiten des Unternehmens aus Bielefeld. Darunter sind 18 grüne Gemeinsamkeiten aufgelistet, von Vertrauen und Fairness, über innovative Technologie bis zum geschäftlichen Erfolg.

Letzterer drohte im vergangenen Jahr plötzlich in Gefahr zu geraten. Dirk Hindrichs, begeisterter Golfer und Fan, hatte das Unternehmen zum Rekordumsatz geführt und dabei stark auf die Solartechnik gesetzt. Das wurde zum Problem: Die Preise für Photovoltaik-Module stürzten ab, die Branche kriselte, zudem machten die Konkurrenz aus China und vor allem neue Gesetze zur Solarförderung Schüco schwer zu schaffen.

Im vergangenen Sommer musste Hindrichs gehen. Und mit ihm verabschiedete sich die überdurchschnittliche Golfleidenschaft aus dem Unternehmen. Die Folgen sind nun zu spüren: Die berühmten Markenbotschafter wird es in Zukunft nicht mehr geben, auch die Schüco Open ist 2013 Geschichte. Alles soll "etwas bodenständiger" werden, wie Schüco-Sprecher Thomas Lauritzen auf Anfrage von Golf.de erklärt.

Konkret bedeutet das zu Beginn des Jahres 2013: Sowohl Martin Kaymer als auch Bernhard Langer sind nicht mehr Markenbotschafter des deutschen Unternehmens, das noch vor weniger als einem Jahr von einem eigenen Turnier auf der European Tour gesprochen hatte. "Mit Martin Kaymer haben wir uns nach vier Jahren der erfolgreichen Kooperation einvernehmlich dazu entschieden, das Sponsoring Ende 2012 zu beenden", bestätigt Lauritzen. In Abu Dhabi sei der Schriftzug nicht mehr auf der Kappe Kaymers zu sehen.

Und auch Kaymer selbst erklärt Golf.de: "Nach über vier Jahren der erfolgreichen Zusammenarbeit bin ich dem Wunsch von Schüco, ihr Sponsoring grundlegend zu verändern, gerne nachgekommen und habe einer Beendigung des Vertrages zugestimmt." Verhandlungen mit neuen potentiellen Partnern laufen.

Unerfüllte Hoffnungen
Die Entscheidung der neuen Unternehmensleitung hat die Kraft, den deutschen Golfsport zu verändern, beziehungsweise zuvor berechtigte Hoffnungen zu zerstreuen. Potente Geldgeber sind rar. Profiturniere und weitere Veranstaltungen, die den Sport weiter in der Gesellschaft etablieren könnten, gibt es deutlich zu wenige.

Nun verschwindet ein möglicher Motor einer positiven Entwicklung. Schüco will in Zukunft mehr auf Amateurebene investieren, die Profis rücken ganz aus dem Fokus. Neben Kaymer und Langer sind auch Bubba Watson, Colin Montgomerie, Edoardo Molinari, Liang Wenchong, Maximilian Kieffer und Anders Hansen mit Ablauf 2012 nicht mehr Markenbotschafter.

Ein Jahr länger laufen laut Vertrag die Markenbotschafter-Deals mit Grégory Havret, Dustin Johnson, Miguel Angel Jiménez, Geoff Ogilvy, Ian Poulter, Henrik Stenson und Alvaro Quiros. Doch auch das wird 2014 vorbei sein.

fpf

Anhänge

Anzeige
Anzeige

Kommentare

Kommentar schreiben

Verhaltensregeln

Etikette | Richtiges Verhalten auch abseits des Golfplatzes

Sie können Beiträge auf golf.de kommentieren und somit Ihre Meinung äußern. Im Interesse aller User behält sich die Redaktion allerdings vor, Beiträge vor der Veröffentlichung zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen.

Bitte beachten Sie die Rechtschreibung und Interpunktion.

Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit oder ihrer Weltanschauung diskriminieren.

Demagogische, sexistische oder rassistische Äußerungen führen zur sofortigen Löschung des Kommentars und zur umgehenden Sperrung des Accounts.

Zitate müssen als solche gekennzeichnet und der Urheber genannt werden. Unzulässig sind Kontaktadressen, Telefonnummern, Weblinks und gewerbliche oder werbende Hinweise. golf.de haftet nicht für den Inhalt von Nutzerbeiträgen und verweist auf die Eigenverantwortung der Leser für ihre Beiträge. Hinweise zu Kommentaren, die gegen unsere Nutzungsbestimmungen verstoßen, nehmen wir unter info@golf.de entgegen.

Login

Passwort vergessen?

Mit Facebook einloggen

Mit mygolf Account einloggen

Neu-Registrierung

Hinweis: Die Vertraulichkeit Ihrer Daten bleibt hierbei natürlich jederzeit gewahrt. Die Weitergabe, der Verkauf oder die sonstige Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte ist ausgeschlossen.

Sie können sich zusätzlich über Ihren Facebook- oder mygolf-Zugang anmelden. Dabei werden Ihre Daten, zum Zweck der Anmeldung, von diesen externen Diensten an uns übertragen.