Bild Information:

Kaymer kritisiert Pay-TV-Moderation

 

Während eines Interviews der Alfred Dunhill Links Championship wettert Martin Kaymer gegen die Moderatoren im Bezahl-Fernsehen. "Da war keine Spannung drin", erklärt der deutsche Ryder-Cup-Held.

"Ich war sehr enttäuscht, als ich die letzten zwei, drei Löcher im deutschen TV-Kanal gesehen habe. Da war keine Spannung drin, als ich die Moderation gehört habe. 'Jetzt sind wir auf dem 18. Grün, es ist ein sehr wichtiger Putt für ihn - oh ja, der fällt rein, das ist schön, tolle Feier'. Es war einfach so flach", kritisierte Martin Kaymer die Moderation des Pay-TV-Senders Sky, der als einziger deutscher Kanal den Ryder Cup übertrug.

"Schwer zu verstehen", sei das aus Sicht von Kaymer. "Da passiert so etwas Großes und einige begreifen es einfach nicht. Das ist traurig. Es ist sehr schwierig, wenn man immer versucht, sein Bestes zu geben und das Richtige zu tun - nicht nur für einen selber, sondern auch für das Land, für Golf in Deutschland." In so einem Fall sei es laut Kaymer "schade", wenn dennoch so "wenig Aufmerksamkeit entstehe".

"Wir müssen die TV-Sender stärker integrieren. Es startet mit Pay-TV zwar schon, aber wenn man einen der größten Sport-Events so kommentiert, finde ich das lächerlich. Ich war nahe dran, sie anzurufen und zu fragen, was los ist. Was soll ich noch tun, damit sie Begeisterung zeigen. Ich für meinen Part habe meine Begeisterung gezeigt, was ich selten mache. [...] Man kann sicherlich mehr daraus machen, und es ist schade, dass diese Möglichkeit nicht genutzt wurde."

Gegenüber seinen Fans zeigte sich der 27-Jährige hingegen dankbar: "Auf meiner Facebook-Seite schrieben eine Menge Leute, dass sie so aufgeregt waren, dass sie noch einige Stunden danach nicht schlafen konnten und dass der letzte Putt ihnen Tränen in die Augen getrieben habe. Es ist fantastisch, so etwas zu hören. [...] Ich denke, dass ich meinen Beitrag geleistet habe das Spiel in meiner Heimat etwas größer zu machen. Ich fände es toll, wenn das genutzt werden würde."

tsz

Anhänge

Anzeige
Anzeige

Kommentare

Kommentar schreiben

Verhaltensregeln

Etikette | Richtiges Verhalten auch abseits des Golfplatzes

Sie können Beiträge auf golf.de kommentieren und somit Ihre Meinung äußern. Im Interesse aller User behält sich die Redaktion allerdings vor, Beiträge vor der Veröffentlichung zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen.

Bitte beachten Sie die Rechtschreibung und Interpunktion.

Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit oder ihrer Weltanschauung diskriminieren.

Demagogische, sexistische oder rassistische Äußerungen führen zur sofortigen Löschung des Kommentars und zur umgehenden Sperrung des Accounts.

Zitate müssen als solche gekennzeichnet und der Urheber genannt werden. Unzulässig sind Kontaktadressen, Telefonnummern, Weblinks und gewerbliche oder werbende Hinweise. golf.de haftet nicht für den Inhalt von Nutzerbeiträgen und verweist auf die Eigenverantwortung der Leser für ihre Beiträge. Hinweise zu Kommentaren, die gegen unsere Nutzungsbestimmungen verstoßen, nehmen wir unter info@golf.de entgegen.

Login

Passwort vergessen?

Mit Facebook einloggen

Mit mygolf Account einloggen

Neu-Registrierung

Hinweis: Die Vertraulichkeit Ihrer Daten bleibt hierbei natürlich jederzeit gewahrt. Die Weitergabe, der Verkauf oder die sonstige Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte ist ausgeschlossen.

Sie können sich zusätzlich über Ihren Facebook- oder mygolf-Zugang anmelden. Dabei werden Ihre Daten, zum Zweck der Anmeldung, von diesen externen Diensten an uns übertragen.