Bild Information: Regeln der Golf World Team Challenge (Photo by Golf.de)

Wie eine Fußball WM im Golf

Golf World Team Challenge
 

Schnell, spannend, spektakulär. Das verspricht die Golf (World) Team Challenge, die am 30. September in München Premiere feiert. Anstatt nach Birdies, geht es beim Team-Event auf Punktejagd.

Die Golf World Team Challenge ist ein Vergleichswettkampf zwischen zwei Mannschaften à sechs Spielern. Dies kann ein Länderspiel zwischen zwei Nationen sein, ein Kontinentalvergleich aber auch eine Weltmeisterschaft ähnlich einer Fußball WM mit z.B. 32 vorher qualifizierten Nationalmannschaften von allen Kontinenten.

Ein Team kann aus sechs Sportlern des gleichen Geschlechts oder als Mixed Team zu je drei Männern und drei Frauen bestehen. Gespielt wird fast gleichzeitig nach einem festgelegten Zeitplan auf drei Bahnen eines attraktiven Stadionkurses in Spielgruppen von je vier Spielern. Der Abschlag wird praktisch synchron nach Kommando eines Schiedsrichters geführt. Auch der zweite Schlag wird synchron durchgeführt. Putts sind einzeln nacheinander innerhalb enger Zeitlimits durchzuführen.

Im Einzel und Mixed-Doppel auf Punktejagd

Das Team, dessen Spieler den Ball weiter auf das Fairway geschlagen hat, erhält einen Punkt. Trifft keiner der Spieler das Fairway, gibt es keinen Punkt. Beim nächsten Schlag geht es darum, auf dem Grün näher an  die Lochfahne zu kommen, um einen Punkt zu erreichen. Trifft keiner das Grün, gibt es keinen Punkt.

Auf dem Grün müssen die Spieler fertig putten. Das heißt, wer einmal zu putten begonnen hat, muss seinen Ball ohne größere Pause weiterspielen, bis dieser ins Loch fällt.

Benötigt ein Spieler - vom Abschlag bis der Ball ins Loch fällt - weniger Schläge als der jeweilige Gegner, erhält dessen Team zwei Punkte. Benötigen beide Spieler gleich viele Schläge, erhalten beide Teams je einen zusätzlichen Punkt.

Die erspielten Punkte eines jeden Teams werden permanent aufaddiert, so dass ein Ergebnis wie im Fußball oder Basketball zustande kommt.

Es werden zwei Spielformen abverlangt: Zunächst drei Bahnen, die jeder Spieler für sich gegen einen Gegner der anderen Mannschaft spielt. Wir sprechen hier vom "Einzel".

Die nächsten drei Bahnen wird ein "Mixed-Doppel" gespielt. Das heißt, ein Mann und eine Frau spielen gemeinsam abwechselnd einen Ball. Dieser Modus ähnelt dem Klassischen Vierer.

Testspiel mit kostenlosem Eintritt am 30. September in München

Das erste Testspiel nach diesem Modus findet am 30. September ab 15.30 Uhr im Golfclub München Riem (Graf-Lehndorff-Straße 36, 81929 München) zwischen den zwei Bundesliga Mannschaften Eichenried und Straßlach statt. Das Testspiel ist sowohl für Fachpublikum als auch für alle interessierten Besucher offen zugänglich. Der Eintritt ist kostenlos und es gibt ein unterhaltsames Programm mit Moderation des Testwettkampfs.

Rahmenprogramm der 1. GWTC (Golf World Team Challenge):

  • 14 Uhr: Offizielle Eröffnung und Präsentation der Teams Eichenried vs. Straßlach
  • 14.20 Uhr: Longest-Drive-Wettkampf
  • 15 Uhr: Wettkampf Nearest to the Pin - Männer gegen Frauen
  • 15.30 Uhr: GWTC - offizieller Testwettkampf Eichenried vs. Straßlach
  • 16.45 Uhr: Siegerehrung
  • 17 Uhr: Diskussion und Brainstorming zum Format mit ausgewählten Gästen

Weitere Informationen zu der spannenden, neuen Wettkampfform der Golf World Team Challenge sowie einem Interview mit dem Erfinder Herbert Fritzenwenger werden wir Ihnen in den kommenden Tagen auf Golf.de präsentieren. Sie dürfen gespannt sein!

Weitere Informationen zum Golfclub München Riem finden Sie auf der Club-Webseite

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Ryder Cup Fans (Photo by David Cannon/Getty Images) Ryder Cup Fans (Photo by David Cannon/Getty Images)

Panorama

Die ultimativen Golf-Vorsätze

BMW Open, Fitting, Ryder Cup. Das sollte 2018 auf Ihrer "Bucket List" stehen. 

weiterlesen
Ian Poulter mit Pokal WGC-HSBC (Photo by twitter.com/IanPoulter) Ian Poulter mit Pokal WGC-HSBC (Photo by twitter.com/IanPoulter)

Panorama

Trophäe mit fünf Jahren Verspätung

Ian Poulter erhält von Martin Kaymer seine Trophäe mit fünf Jahren Verspätung. 

weiterlesen
Rory McIlroy und Erica Stoll (Photo by Andrew Redingoten/GettyImages) Rory McIlroy und Erica Stoll (Photo by Andrew Redingoten/GettyImages)

Panorama

12,9 Millionen US-Dollar für Lux...

Der Nordire zieht zu Dustin Johnson und Rickie Fowler

weiterlesen
Carnoustie Clubhaus 2018 (Photo by www.carnoustiegolflinks.co.uk) Carnoustie Clubhaus 2018 (Photo by www.carnoustiegolflinks.co.uk)

Panorama

5 Millionen für ein neues Clubhaus

Carnoustie bereitet sich auf die bevorstehende British Open vor. 

weiterlesen