Bild Information: Tobias Arlt, Konstantin Schad und Marcel Siem bei der Auftaktveranstaltung zum Mercedes-Benz AWGC (Foto: Marcu Gillar, GES Sportfoto).

Beliebte After-Work-Turnierserie startet in neue Saison

Mercedes-Benz AWGC
 

Der Mercedes-Benz After Work Golf Cup startet in eine neue Saison mit rund 3.000 Turnieren und Preisen im Gesamtwert von über 250.000 Euro.

Berufstätige Golfer und Spieler, die keine Zeit für tagesfüllende Golfturniere haben: Der Mercedes-Benz After Work Golf Cup hat sich längst als wichtigste Serie für Liebhaber von Neun-Loch-Turnieren etabliert. Wochentags ab 17.00 Uhr kann dabei in 290 Clubs Turniergolf über neun Löcher gespielt werden. Die Turniere sind für die Handicaps von -54 bis -4,5 vorgabewirksam. Das besondere und auch verbindende Element des AWGC sind die verschiedenen Online-Ranglisten, die auch dank der Anbindung an die deutschlandweiten Datenbanken von Golf.de dazu beitragen, dass alle registrierten Teilnehmer sich über die gesamte Saison sportlich messen und darüber hinaus attraktive Preise gewinnen können. Wer sich über den Golf.de-Turnierkalender explizit für das Turnierangebot des AWGC interessiert, findet diese mit dem Logo der Serie in allen Turnerlisten gekennzeichnet. 

Als Jahreshauptpreis der Serie verlost Mercedes-Benz unter allen registrierten Golfern einen CLA Shooting Brake im Wert von rund 45.000 Euro. Zudem werden weitere Jahres-, Monats- und Wochenpreise vergeben. Erstmalig gibt es unter dem Motto She’s Mercedes einen Sonderpreis nur für Spielerinnen. Insgesamt können Preise im Gesamtwert von über 250.000 Euro erspielt werden. Im Jahr 2017 rechnen die Veranstalter mit rund 30.000 Teilnehmern und ca. 75.000 gespielten Turnierrunden.

Auch im Hinblick auf das internationale Interesse am Neun-Loch-Format gilt die Feierabendserie als Vorreiter. "Der Mercedes-Benz After Work Golf Cup bietet Amateurgolfern eine besondere Möglichkeit, ihre Leidenschaft und Begeisterung für den Golfsport mit Turniergeist zu verbinden. Dieses Veranstaltungskonzept soll die Vereinbarkeit von Beruf und einem zeitintensiven Hobby wie Golf unterstützen. Das stetig wachsende Teilnehmerfeld und die hohe Anzahl beteiligter Golfanlagen in Deutschland wecken auch in anderen Ländern Interesse für das Turnierformat", sagt Dr. Jens Thiemer, Vice President Marketing Mercedes-Benz Cars.

Am 9. Mai 2017 fand die zur Tradition gewordene Auftaktveranstaltung auf der Anlage des Golfpark München Aschheim statt. Die beiden Mercedes-Benz Markenbotschafter, Karolin Lampert und Marcel Siem, schlugen dabei genauso ab wie die beiden Athleten des Charity-Partners Stiftung Deutsche Sporthilfe, Tobias Arlt und Konstantin Schad. Golf.de hat die beiden Wintersportler auf ihrer Runde begleitet und zu Ihrer Golfleidenschaft befragt. 

Alle Informationen und Termine zum Mercedes-Benz After Work Golf Cup 2017 Die Facebook-Seite des Mercedes-Benz AWGC bietet Infos und Gewinnspiele

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Konstantin Schad im Interview-Special (Photo by Golf.de) Konstantin Schad im Interview-Special (Photo by Golf.de)

12 Fragen an Konstanti...

"Nehmt Golf einfach nicht ganz s...

Konstantin Schad ist einer von Deutschlands besten Snowboardern. Im Boardercr...

weiterlesen
Mischt in den USA vorne mit: Sophia Popov (Foto: privat) Mischt in den USA vorne mit: Sophia Popov (Foto: privat)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Popov in den USA auf gutem Weg

Sophia Popov  mischt auf der Symetra Tour in den USA weiter vorne mit und bef...

weiterlesen
Bernd Wiesberger (Photo by Lintao Zhang / Getty Images) Bernd Wiesberger (Photo by Lintao Zhang / Getty Images)

European Tour

Zweiter China-Open-Titel für Lev...

Die European Tour gastiert mit der Volvo China Open die zweite Woche in Folge...

weiterlesen
Bernd Wiesberger (Photo by Lintao Zhang / Getty Images) Bernd Wiesberger (Photo by Lintao Zhang / Getty Images)

European Tour

Wiesberger erneut stark

Die dritte Runde der Volvo China Open bringt viel Veränderung auf dem Leaderb...

weiterlesen

Kommentare

Kommentar schreiben

Verhaltensregeln

Etikette | Richtiges Verhalten auch abseits des Golfplatzes

Sie können Beiträge auf golf.de kommentieren und somit Ihre Meinung äußern. Im Interesse aller User behält sich die Redaktion allerdings vor, Beiträge vor der Veröffentlichung zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen.

Bitte beachten Sie die Rechtschreibung und Interpunktion.

Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit oder ihrer Weltanschauung diskriminieren.

Demagogische, sexistische oder rassistische Äußerungen führen zur sofortigen Löschung des Kommentars und zur umgehenden Sperrung des Accounts.

Zitate müssen als solche gekennzeichnet und der Urheber genannt werden. Unzulässig sind Kontaktadressen, Telefonnummern, Weblinks und gewerbliche oder werbende Hinweise. golf.de haftet nicht für den Inhalt von Nutzerbeiträgen und verweist auf die Eigenverantwortung der Leser für ihre Beiträge. Hinweise zu Kommentaren, die gegen unsere Nutzungsbestimmungen verstoßen, nehmen wir unter info@golf.de entgegen.