Bild Information: TaylorMade TP5x Golfball 2019 (Photo by Golf.de)

Selbstbewusste Versprechungen

TaylorMade TP5 / TP5x Ball
 

TaylorMade will mit den TP5 und TP5x Golfbällen neue Maßstäbe setzen.

Der Golfballmarkt hat sich in den vergangenen 24 bis 36 Monaten deutlich offener gestaltet als es dem einen oder anderen Hersteller lieb sein dürfte. Callaway und TaylorMade haben gerade im Bereich der Premium-Modelle dem Branchenprimus Titleist zwar noch nicht den Rang abgelaufen - betrachtet man die blanken Zahlen sogar noch lange nicht - möchten ihm aber die Stirn bieten.

Mit der Vorstellung der nächsten Generation von TP5 und TP5x Bällen will TaylorMade die eigene Stellung auf dem Golfballmarkt weiter stärken und gibt sich selbstbewusst, mit den 2019er Modellen noch einmal mehr Länge aus den Bällen herausgekitzelt zu haben. Dies sei besonders beim Spiel mit dem längsten Schläger im Bag zu beobachten.

Die wichtigsten Fakten zu den TaylorMade TP5 und TP5x Golfbällen

  1. Speed-Layer-System mit High-Flex Material

Das neue Speed-Layer-System setzt sich aus vier zunehmend steiferen Schichten zusammen, darunter das neue Material HFM (High-Flex Material). Die HFM-Schicht soll dabei wie eine streng gewickelte Federlage funktionieren, die den Aufschlagdruck (Ball auf Schlagfläche) in mehr Federenergie und damit höhere Ballgeschwindigkeit umwandelt.

  1. Tri-Fast Core für maximale Ballgeschwindigkeiten

Der Tri-Fast Core besteht aus einem extragroßen und niedrig komprimiertem Kern sowie einem nach Außen steifer werdenden Kern und Mantel. Diese drei Schichten sollen zusammen den Luftwiderstand verringern und den Ball weiter fliegen lassen - der wesentliche Grund, warum der TP5 und der TP5x bei den Spielern auf der Tour so beliebt sind.

  1. Dual-Spin-Schale sorgt für Kontrolle rund ums Grün

Die Dual-Spin-Schale besteht aus einer extrem weichen Schale aus gegossenem Urethan und einer 30 Prozent steiferen Innenschale. Diese Bauweise soll optimale Bedingungen für Kontrolle im kurzen Spiel schaffen, da die steifere Innenschale die weiche Urethan-Schale in die Grooves des Wedges zwingt und somit erhöhten Spin generiert.

Um die Schale noch beständiger zu machen, wurde sie aus einem speziellen Urethan gegossen, das nur wenige Hersteller verwenden (können) und mit einer neuen Lackierung überzogen, die jedem Ball länger ein besseres Gefühl verschaffen sowie eine höhere Lebensdauer ermöglichen soll.

  1. TP5 oder TP5x, eine Auswahlhilfe

Der TP5 (Kompression 85) vermittelt ein weicheres Schlaggefühl, startet bei Schlägen mit dem Eisen etwas flacher und entwickelt laut einer Reihe von Tests von TaylorMade im kurzen Spiel mehr Spin (im Vergleich zum TP5x über 300 Umdrehungen mehr aus gut 90 Metern bzw. über 200 Umdrehungen mehr aus knapp 30 Metern). Der TP5x fühlt sich dagegen fester an (Kompression 97) und erreicht bei Eisenschlägen einen höheren Abflugwinkel.

Spezifikationen TaylorMade TP5 und TP5x Golfbälle

  • für Damen und Herren
  • 5-Piece-Konstruktion
  • 322 Dimple-Design ohne erkennbare Naht
  • Tri-Fast Core (hohe Ballgeschwindigkeiten)
  • Dual-Spin Urethan-Schale (mehr Kontrolle im kurzen Spiel)
  • Preis (UVP pro Dutzend): 58 Euro
  • erhältlich ab Mitte Februar 2019

Erster Eindruck der TaylorMade TP5 und TP5x Golfbälle

Die Versprechen von TaylorMade zu den neuen TP5 und TP5x waren selbstbewusst, man könnte auch sagen großspurig. Noch mehr Länge mit dem Driver, denn mit den Eisen soll ja bereits die letzte Generation deutlich länger gewesen sein als alles, was sonst so auf dem Markt war. TaylorMade war sogar so überzeugt davon, dass Firmenvertreter bei der Präsentation die Konkurrenzprodukte von Callaway, Titleist und Co. zum Direktvergleich am Foresight GC Quad Launch Monitor parat hatten.

Dumm nur, dass die Bälle bei unserem Direktvergleich - mit dem Titleist AVX - die Versprechungen nicht halten konnten. Weder waren sie bei den Eisenschlägen länger noch mit dem Driver. Ja, sie bewegten sich auf einem Niveau mit den Bällen des Klassenprimus und lieferten durch die Bank überzeugende Werte. Und es mag mit Sicherheit auch Spieler geben, die mit den TP5 und TP5x bessere Ergebnisse und größere Weiten erreichen. Eine pauschale Aussage darüber zu treffen, geht allerdings zu weit.

Der Ball muss einfach zu Ihrem Spiel passen und Sie müssen sich mit ihm wohl fühlen. Deshalb können wir Ihnen nur ans Herz legen, ein professionelles Golfball-Fitting durchführen zu lassen. Dabei kann durchaus herauskommen, dass Sie mit den neuen TP5 und TP5x die besten Ergebnisse erzielen. Aber gehen Sie nicht davon aus, dass Sie angesichts der lauten Versprechungen automatisch 5 - 10 Meter mehr Länge mit Eisen und Driver erzielen.

TaylorMade M5 und M6 Driver sind im Urzustand verboten lang TaylorMade will mit den M5 und M6 Eisen Gefühl und Länge vereinen. Splitten Sie Ihre Runde auf, um den passenden Golfball zu finden

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Bälle von Callaway: ERC Soft, Supersoft 19 und Supersoft Magna (Photo by Callaway Golf) Bälle von Callaway: ERC Soft, Supersoft 19 und Supersoft Magna (Photo by Callaway Golf)

Callaway Bälle

Drei Linien, Supersoft und ein M...

Drei kongeniale Bälle von Callaway: ERC Soft, Supersoft 19 und Supersoft Magna.

weiterlesen
Rickie Fowler unterschreibt bei TaylorMade Golf (Photo by TaylorMade) Rickie Fowler unterschreibt bei TaylorMade Golf (Photo by TaylorMade)

Ausrüstung

Fowler überraschend zu TaylorMade

Rickie Fowler unterschreibt Ausrüstervertrag mit TaylorMade Golf.

weiterlesen
Titleist Pro V1 und Pro V1x in Weiß und Gelb erhältlich (Photo by Titleist) Titleist Pro V1 und Pro V1x in Weiß und Gelb erhältlich (Photo by Titleist)

Titleist Pro V1/x

Neue Generation, neue Längen, ne...

Die zehnte Generation von Titleist Pro V1 und Pro V1x setzt auf Geschwindigke...

weiterlesen
Alle Golfball Modelle 2019 (Photo by Golf.de) Alle Golfball Modelle 2019 (Photo by Golf.de)

Ausrüstung

Alle Golfbälle für 2019

Ein Überblick über die aktuellen Golfball Modelle für 2019.

weiterlesen