Bild Information: Cobra King F9 Speedback Driver und Fairwayhölzer (Photo by Cobra Golf)

Die ultimative Formel für mehr Länge

Cobra King F9 Speedback
 

Cobra Golf präsentiert den King F9 Speedback Driver.

Mit dem King F8 betrat Cobra Golf in puncto Driver-Technologie Neuland und präsentierte die erste gefräste Schlagfläche der Geschichte. Mit dem nicht nur optisch auffälligen Schlägerblatt mit den kreisförmigen Linien im Sweet Spot sei es gelungen, noch präziser fertigen zu können und damit - in Kombination mit der patentierten E9-Technologie - höhere Ballgeschwindigkeiten über die gesamte Schlagfläche zu erzeugen.

Mit dem Cobra King F9 Speedback greift das Unternehmen diese Technologie auf und setzt die Jagd nach der ultimativen Formel für Geschwindigkeit und extreme Längen mit einer speziellen Kronenform fort, um über eine verbesserte Aerodynamik zusätzlich höhere Schlägerkopfgeschwindigkeiten zu ermöglichen. "Echte aerodynamische Innovation und ein tiefer Schwerpunkt wurden niemals erfolgreicher miteinander kombiniert", sagt Tom Olsavsky, Vizepräsident für Forschung und Entwicklung bei Cobra Golf, und verspricht für die F9-Metallholzserie (Driver 449 Euro, Fairwayhölzer 279 Euro und Hybriden 219 Euro) "unvergleichliche Geschwindigkeit, Länge und Präzision".

Die wichtigsten Fakten zum Cobra King F9 Speedback Driver

  1. The Need for Speed ... back

Die Kombination aus einer effizienten aerodynamischen Form und einer ausgefeilten Gewichtsstruktur der Sohle ist die Grundlage der Speedback-Technologie in den Cobra King F9 Drivern und Fairwayhölzern und soll für einen niedrigen und tiefen Schwerpunkt bei einer verbesserten Schlägerkopfgeschwindigkeit sorgen. Das ultraleichte Carbon-Wrap Kronendesign ermöglicht laut Cobra eine um 12 Prozent größere Karbonfaserfläche und spare dadurch 10 Gramm im Vergleich zu einer Titankrone. Strategisch platzierte Versteifungen in der Krone (PWR Ridges) sollen zudem eine höherere Energieübertragung auf den Ball ermöglichen, um so Geschwindigkeit und Länge zu maximieren.

  1. Der Mensch verliert gegen die Maschine

Cobra Golf setzt weiterhin auf eine CNC-gefräste Schlagfläche, die dünner und konstanter hergestellt werden kann als bei der üblichen, manuellen Handpoliermethode. Dies führe zu einer um 3 Prozent dünneren sowie 10 Prozent leichteren Schlagfläche. Die seit Jahren verwendete und stetig verbesserte E9-Technologie mit variabler Schlagflächenstärke soll mit einem elliptischen Sweet-Zone-Muster für konstante Ballgeschwindigkeiten über die gesamte Schlägfläche sorgen. Zustäzlich soll die Dual Roll-Technologie den negativen Einfluss auf Abflugwinkel und Spin bei Fehltreffern an Ferse und Spitze reduzieren.

  1. Komfortabel oder sportlich? Bestimmen Sie selbst!

Die Integration von gewichtssparenden Technologien in das Design ermöglichten den Ingenieuren ein System mit justierbaren Gewichten - standardmäßig in 14 und 2 Gramm, mit dem der Schwerpunkt in die vordere oder hintere Position gebracht werden kann. Das ermöglicht Ihnen, Abflugwinkel und Spin zugunsten von mehr Länge oder Präzision individuell einzustellen. Die MyFly8-Technologie bietet Ihnen zudem die Wahl aus acht Loft-Einstellungen (davon drei Draw-Positionen), um die Flugbahn und den Abflugwinkel exakt abzustimmen, während ein Smart Pad in der Sohle einen geraden Schlägerkopf bei der Ansprache sicherstellt.

Spezifikationen Cobra King F9 Speedback Driver

  • für Damen und Herren
  • für Links- und Rechtshänder
  • in den Lofts: 9, 10,5, 12 sowie 12,5 Grad (Damen und Junioren)
  • Lofts mit MyFly8 verstellbar um +/- 1,5 Grad
  • Standard-Schäfte: Helium 50, Project X HZRDUS Smoke, Fujikura Atmos
  • Flex: Lite (L) bis Stiff (S)
  • weiterer Schaftoptionen über Custom Fit erhältlich
  • erhältlich in Tour Länge (44,5 Inch) - nur 10,5 Grad
  • Standard-Griff: Lamkin Crossline mit Arccos Connect
  • Preis (UVP): 449 Euro

Erster Eindruck des Cobra King F9 Speedback Driver

Bis vor ein paar Jahren war Cobra Golf, vor allem deren Driver und Fairwayhölzer, in erster Linie für ihr gewagtes und offensives Farbdesign bekannt. Wer mit seinem Driver aus der Masse an schwarzen und weißen Köpfen herausstechen wollte, griff zu Cobra. Nicht zwingend, weil die Technologie besser war, sondern weil das Unternehmen das einzige war, das ein junges und modernes Design bot. Mit der Metallholz-Linie King F8 hatte Cobra aber plötzlich einen echten Contender im Driver-Markt im Aufgebot und setzt mit dem F9 Speedback auf die bewährten Mittel.

Am Speedback-Design, dessen Inspiration wenig überraschend von Supersportlern wie Porsche, Ferrari und Co. kommt, werden sich die Geister scheiden. Die abgesenkte Krone springt einem zwar nicht ins Gesicht, ist aber im Setup nicht von der Hand zu weisen. Andere Hersteller haben die Verbesserung der Aerodynamik - um nichts anderes geht es bei der Designanpassung - dezenter gelöst. Aber dezent war noch nie die Stärke von Cobra Golf, und wird es vermutlich so bald auch nicht werden. Nicht mit Spielern wie Rickie Fowler und Bryson DeChambeau im Tour Roster und den entsprechenden Fans als Basis der Kundschaft.

Cobra King F9 schon jetzt im 'außergewöhnlichsten Bag im Golfsport' Cobra King Forged CB/MB Eisen: Inspiriert von Rickie Fowler

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Cobra King Forged CB/MB Eisen (Photo by Cobra Golf) Cobra King Forged CB/MB Eisen (Photo by Cobra Golf)

Cobra King Forged CB/MB

Inspiriert von Rickie Fowler

Cobra Golf präsentiert mit den King Forged CB/MB Eisen für echte Könner.

weiterlesen
Cobra Golf F-Max Superlite Driver 2018 (Photo by Cobra Golf) Cobra Golf F-Max Superlite Driver 2018 (Photo by Cobra Golf)

Cobra F-Max Superlite

Die Leichtigkeit des Golf-Seins

Die Serie F-Max Superlite von Cobra Golf soll noch leichter große Weiten erze...

weiterlesen

Titleist TS Driver

Im Rausch der Geschwindigkeit

Titleist legt mit den TS Drivern eine Kehrtwende hin, bleibt sich aber treu.

weiterlesen
Driver hinter aufgeteetem Ball (Photo by Andrew Redington/Getty Images) Driver hinter aufgeteetem Ball (Photo by Andrew Redington/Getty Images)

Kaufberatung

Das ABC beim Driver-Kauf

Wir klären die wichtigsten Fragen rund um den längsten Schläger.

weiterlesen