Bild Information: TaylorMade Golf P790 Utility-Eisen-Satz (Photo by TaylorMade Golf)

TaylorMade P790: tourinspirierter Utility-Eisen-Satz

Ausrüstung
 

TaylorMade Golf erweitert seine P700-Serie um die Blades P730 für die besten ihres Fachs sowie den Utitlity-Eisen-Satz P790, der mit einem speziellen Schaum überzeugen will.

Mit der Vorstellung der Eisen P750 und P770 Anfang des Jahres richtete sich TaylorMade Golf ganz klar an Spieler, die nicht nach maximaler Länge, sondern einem Höchstmaß an Präzision und weichem Gefühl verlangen. Kein Wunder, dass diese Eisen schnell ihren Weg in die Taschen der besten Spieler der Welt gefunden haben. Nun präsentiert TaylorMade zwei weitere Modelle der P700-Serie.

Das P730 wurde auf Wunsch der besten Spieler der Welt kreiert, darunter Dustin Johnson und Justin Rose. Sie wünschen sich ein klassisches Blade, das etwas mehr Fehler bei Treffern hoch und tief auf der Schlagfläche verzeiht. Beide Spieler waren maßgeblich in den Entwicklungsprozess der P730 involviert.

Das P790 ist ein geschmiedetes Eisen mit SpeedFoam-Technologie, das eine Fusion aus Players- und Distanz-Eisen eingeht. Es soll Spieler ansprechen, die auf ein sportliches Aussehen und das Gefühl geschmiedeter Eisen Wert legen. Allerdings gepaart mit größeren Weiten, erhöhter Fehlerverzeihung und Manövrierbarkeit.

TaylorMade P790: Vom Tour-Utility zum Utility-Eisen-Satz

Das P790 ist die Antwort der Ingenieure von TaylorMade auf die Nachfrage von anspruchsvollen Spielern - allen voran den Pros der European und PGA Tour. Diese verlangten nach einem geschmiedeten Eisen mit dem weichen Gefühl und kompakten Design eines klassischen Players-Eisen, das deutlich höhere Ballgeschwindigkeit ermöglicht. Die ersten Prototypen wurden direkt von den TaylorMade-Spielern in ihren bestehenden Satz integriert. Was für die besten Spieler der Welt nur eine Alternative für die langen Eisen ist, bietet TaylorMade für den Durchschnittsgolfer als kompletten Eisensatz (von #3 bis Sand Wedge) an.

Das P790 besteht aus einem geschmiedeten Grundgerüst aus weichem 8620er Stahl. In Kombination mit einer besonders starken und dünnen Schlagfläche aus 4140er Kohlenstoffstahl in einem hohlen Design, das mit der SpeedFoam-Technologie gefüllt ist, ergibt sich das butterweiche Gefühl geschmiedeter Schläger mit den hohen Ballgeschwindigkeiten von Distanz-Eisen.


"Mit dem P790 haben wir ein geschmiedetes Eisen geschaffen, das den Ansprüchen der besten Spieler der Welt entspricht, aber gleichzeitig Weiten erreicht, die man in dieser Form nicht von Palyer-Eisen kennt", gibt sich Tomo Bystedt, Abteilungsleiter der Eisenentwicklung bei TaylorMade, selbstbewusst. "Durch die Kombination des SpeedFoams mit der WrapFace-Technologie [die Schlagfläche läuft über die Leading Edge in die Sohle, Anm. d. Red.] sind wir uns sicher, einen neuen Standard für Allround-Eisen zu definieren."

Um die Abflugeigenschaften und den Spielkomfort zu erhöhen, besitzen die P790 gezielt eingesetzte Wolframgewichte, um den Schwerpunkt für jedes Eisen optimal zu positionieren und neben einem hohen Ballflug maximale Fehlerverzeihung zu erreichen.

Spezifikationen TaylorMade P790 Eisen

  • nur für Herren
  • nur für Rechtshänder
  • Mulit-Material-Deisgn mit geschmiedetem Grundgerüst und hochfester Schlagfläche
  • erhältlich in den Eisen 3 bis 9, PW, AW, SW
  • Lofts: 20 (#3) bis 51 Grad (Gap / Approach Wedge)
  • Standard-Schäfte: True Temper Dynamic Gold 105 (Stahl) sowie UST Mamiya Recoil ES SmacWrap (Graphit)
  • weitere Custom-Schäfte aus dem Programm von TaylorMade erhältlich
  • Flex: Regular (R) bis Extra Stiff (XS)
  • Preis (UVP für 7 Schläger): 1.249 Euro (Stahlschaft), bzw. 1.549 Euro (Graphitschaft)
  • erhältlich ab Ende Oktober

Bildergalerie
P700 Eisen (2017) zur Galerie

TaylorMade P730: Sich fühlen wie Dustin Johnson und Rory McIlroy

Die klassischen Blade-Eisen P730 sollten den Erfolg der vergangenen Tour Preferred Muscle Backs fortführen, mit denen Dustin Johnson, Justin Rose und Jason Day ihre Majors gewonnen haben. Das Hauptaugenmerk lag auf den erfolgreichen Aspekten der Eisensätze Tour Preferred MB (2014) - Sohlenform, Offset und Hosellänge - in Kombination mit der Verbesserung von Form und Massenverteilung der Schlägerköpfe.

Das Ergebnis sind kürzere Schlägerlängen in den Eisen 7 bis 9 sowie einem klaren, geradlinigen Design durch den gesamten Satz. An den Anpassungen waren maßgeblich die Major-Sieger Johnson und Rose beteiligt, die eine unveränderte Manövrierbarkeit (flach, hoch, Draw, Fade) bei gesteigerter Fehlerverzeihbarkeit bei hohen und tiefen Treffern auf der Schlagfläche forderten.

Mit leicht modifizierten, gefrästen Prototypen der P730 spielen aktuell sowohl Mcllroy als auch Rose, während Johnson noch an der Feinabstimmung der geschmiedeten - und später so im Handel erhältlichen - P730 ist.

Spezifikationen TaylorMade P730

  • nur für Herren
  • nur für Rechtshänder
  • geschmiedeter Schlägerkopf aus 1025er Karbonstahl
  • erhältlich in den Eisen 3 bis 9, PW
  • Lofts: 21 (#3) bis 47 Grad (Pitching Wedge)
  • Standard-Schaft: True Temper Dynamic Gold 
  • Flex: Stiff (S) und Extra Stiff (X)
  • Preis (UVP für 7 Schläger): 1.249 Euro
  • erhältlich ab Anfang November

Erster Eindruck

Seien wir mal ganz ehrlrich: Wenn Sie nicht gerade Ihr Geld damit verdienen oder verdienen wollen, auf den internationalen Bühnen dieser Welt gegen McIlroy, Johnson und Co. anzutreten, sollten Sie tunlichst die Finger von den P730 lassen. Es sei denn, Sie haben eine ausgeprägte, masochistische Veranlagung. Ansonsten gehören die Blades nur in äußerst geübte Hände.

Die P790 Utility-Eisen sprechen dagegen schon eine deutlich breitere Masse Golfer an. Sei es der Purist, der schon immer den klassischen Look von geschmiedeten Eisen geliebt hat, aber nicht das Können, diese zu beherrschen. Oder der gute Golfer, der einfach Probleme hat, lange Eisen konstant zu treffen - was übrigens keine Schande ist. Die P790 lassen sich wirklich einfach spielen und der SpeedFoam hält, was er verspricht. Zumindest teilweise. Auch wenn sie sich nicht ganz so butterweich durch den Ball gehen, wie vollgeschmiedete Eisen, kommen sie diesem Gefühl doch sehr nahe. Vor allem aber produzieren die P790 auch bei etwas schlechter getroffenen Bällen sehenswerte Ergebnis.

Eigentlich nur etwas für Tour-Spieler: die TaylorMade-Eisen P750 und P770 Welcher Schläger-Typ sind Sie? Der Unterschied zwischen Player- und Game-Improvement-/Distanz-Eisen Fehlerverzeihende Golfschläger: Was bedeutet das überhaupt?

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Callaway Apex MB und X-Forged Eisen (Photo by Callaway) Callaway Apex MB und X-Forged Eisen (Photo by Callaway)

Equipment

Callaway Apex MB und X-Forged: n...

Callaway stellt mit den Apex MB und X-Forged zwei Eisen vor, die sich auf den...

weiterlesen
Cobra Golf F-Max und F-Max One Length Eisen (Photo by Cobra Golf) Cobra Golf F-Max und F-Max One Length Eisen (Photo by Cobra Golf)

Ausrüstung

Cobra F-Max: One-Length-Eisen fü...

Ob in variabler oder gleicher Länge - die Cobra F-Max Eisen sollen das Spiel ...

weiterlesen
Cleveland Launcher HB Serie Driver, Fairwayhölzer, Hybriden und Eisen (Photo by Cleveland Golf) Cleveland Launcher HB Serie Driver, Fairwayhölzer, Hybriden und Eisen (Photo by Cleveland Golf)

Ausrüstung

Cleveland Launcher HB: Von Anfan...

Die neuen Hölzer, Hybriden und Eisen der Cleveland Launcher HB-Serie überzeug...

weiterlesen
Cleveland Golf Launcher CBX Eisen: Starten Sie durch! (Photo by Cleveland Golf) Cleveland Golf Launcher CBX Eisen: Starten Sie durch! (Photo by Cleveland Golf)

Ausrüstung

Cleveland Launcher CBX: Rückkehr...

Nach mehr als zwei Jahren ohne einen neuen Eisensatz, stellt Cleveland Golf m...

weiterlesen