Bild Information: Odyssey O-Works Red 2-Ball Putter (Photo by Odyssey)

Odyssey O-Works Red: Auf Wunsch der Spieler

Ausrüstung
 

Aufgrund zahlreicher Nachfragen von Tour-Spielern bringt Odyssey seine erfolgreiche O-Works Putter-Serie in einem mattroten Finish heraus.

Die Odyssey O-Works Red wurden durch intensiven Austausch mit den Tour-Spielern konzipiert. Die meisten Spieler - egal, ob Profi oder Amateur - mögen bei Puttern ein klares Design ohne jede Ablenkung in der Ansprechposition. Gerade auf der Tour wurde in den vergangenen Wochen der Wunsch nach einem roten Finish immer lauter.

Nachdem die ersten Prototypen auf der Tour vorgestellt wurden, sei das Feedback überwältigend gewesen. Die Pros haben das Finish geliebt und sofort übernommen. Das sei auch von den Zuschauern nicht unbemerkt geblieben und die Nachfrage nach den Microhinge-Modellen der O-Works-Serie im roten Design sei stark gestiegen.

Odyssey ist bekannt für die konsequente Verwendung und Weiterentwicklung von Polymer-Einsätzen in der Schlagfläche (Inserts), die sowohl das Gefühl im Treffmoment als auch die Performance verbessern sollen. Mit der Microhinge-Technologie - L-förmige Metallzähne, die von einem Poylmer umgeben sind - soll der Ball noch schneller Top Spin erzeugen und so ruhiger rollen. Die Technologie wurde zum ersten Mal von Phil Mickelson beim Ryder Cup 2016 verwendet und war seither bei mehreren Siegen von Callaway- und Odyssey-Staff-Spielern im Setup.

Für deutsche Untertitel, aktivieren Sie einfach "CC" im Video.

Neben den erfolgreichen Modellen #7 (auch bekannt als Sabertooth) und dem 2-Ball bringt Odyssey für die O-Works Red Serie ein alternatives Hosel für den #7 heraus. Der O-Works Red #7S hat einen leicht gebogenen Schaft, der für mehr Toe-Hang sorgt, was Spielern mit einem leichten Bogen in der Puttbewegung entgegen kommt.

Spezifikationen Odyssey O-Works Red Putter

  • für Damen und Herren
  • für Links- und Rechtshänder
  • Schlägerkopfgewicht: 350 Gramm
  • in den Modellen #7, #7S, 2-Ball, V-Line Fang sowie R-Line
  • Schaft-Längen: 33 bis 35 Inch
  • Preis (UVP): 239 Euro, bzw. 259 Euro für 2-Ball
  • erhältlich ab Anfang September 2017

Erster Eindruck

Wem das Design der Odyssey O-Works Red nicht bekannt vorkommt, der muss die vergangenen Monate hinter dem Mond gelebt haben. Rory McIlroy hat mit einem gleichfarbigen Putter herumexperimentiert. Jon Rahm hat mit ihm zwei Turniere auf der PGA und European Tour gewonnen sowie Jason Day die Spitze der Weltrangliste übernommen. Denn das mattrote Finish der O-Works Red-Serie verwendet TaylorMade in seinem Spider Tour Mallet bereits seit mehreren Monaten; und bekommt wöchentlich auf den internationalen Touren neue Anfragen für das Design.

Kein Wunder, dass auch Odyssey diesen Trend für sich entdeckt hat und auf den Zug aufspringt. Daran ist nichts verwerflich und genausowenig neu; wir erinnern nur an die weißen Driver von TaylorMade. Als meistgespielter Putter im professionellen Golfzirkus muss Odyssey solche Trends erkennen und für sich verwenden. Mit den O-Works-Puttern haben sie keine schlechte Basis für das rote Design gewählt. Die Microhinge-Technologie im Insert erzeugt ein butterweiches Gefühl im Treffmoment und lässt die Bälle treu rollen. Genau das, was man sich als Golfer von seinem Putter wünscht.

Die schwarzen Brüder von Odyssey: die original O-Works Putter mit Microhinge-Technologie Inspiration bei der Konkurrenz: die TaylorMade Spider Tour Mallet Putter Expertentipps: Marco Burger über den Zusammenhang von Puttergriff und besseren Scores

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Phil Mickelson bei der CareerBuilder Challenge (Photo by Getty Images / Robert Laberge) Phil Mickelson bei der CareerBuilder Challenge (Photo by Getty Images / Robert Laberge)

PGA Tour

Phil Mickelson begeistert mit Fl...

Während der zweiten Runde der CareerBuilder Challenge der PGA Tour findet sic...

weiterlesen
Grayson Murray (Photo by twitter/PGATour) Grayson Murray (Photo by twitter/PGATour)

PGA Tour

Wilde Abfahrt in den Bunker (Vid...

Grayson Murray zeigt Kreativtät bei Bunkereinstieg.

weiterlesen
Michael Hirmer  (Photo by Pro Golf Tour) Michael Hirmer  (Photo by Pro Golf Tour)

Pro Golf Tour

Deutscher Amateur gewinnt Profi-...

Micheal Hirmer gewinnt Saisonauftakt der Pro Golf Tour.

weiterlesen
Beat the Pro (Photo by twitter/EuropeanTour) Beat the Pro (Photo by twitter/EuropeanTour)

European Tour

13-Jähriger schlägt Dustin Johnson

Junger Amateur gewinnt gegen Weltranglistenersten.

weiterlesen