Bild Information: Ping Sigma G Putter (Photo by PING)

Ping Sigma G: Für jeden etwas dabei

Ausrüstung
 

Ping stellt mit der Putterserie Sigma G15 Modelle vor, die mit allen Technologien vergangener Putterserien ausgestattet sind. Zwei Finishs sollen jeden Geschmack treffen.

PING stellt die Sigma G-Putterserie vor - eine Kollektion, in der alle Putter-Technologien des Unternehmens und die komplette Design-Expertise vergangener Serien kombiniert wurden. Die Sigma G-Kollektion besteht aus mehreren Modellen und unterschiedlichen Ausführungen.

Wie bisher bei Puttern von Ping üblich, werden auch in der Sigma G-Serie alle Putter entsprechend des Schwungtyps des Spielers angepasst; sei es eine Bewegung mit starkem oder schwachem Radius sowie einer komplett geraden Bewegung durch den Ball. Gleichzeitig soll die Kollektion durch ein weiches Gefühl im Treffmoment überzeugen sowie einem sehr angenehmen Klang und der neuen True Roll-Technologie.

Unterschiedlich tiefe Rillen sowie das einzigartige Schlagflächenmuster von sich kreuzenden Kreislinien verbessern, wie schon in vergangenen Serien, die Ballgeschwindigkeiten und erhöhen damit die Distanzkontrolle. Das mehrschichtige Schlagflächendesign, das konstante Ballgeschwindigkeit gewährleistet, setzt sich dabei aus einem speziellen Elastomer-Insert zusammen sowie einer eloxierten 6061er Aluminium-Schlagfläche, die langfristig vor Rost schützen soll.

Ping Sigma G-Putter: Für jeden etwas dabei

Die Putterserie Sigma G besteht aus insgesamt 15 Modellen, die entweder in klassischer Platin-Optik oder in einem satinartig glänzenden, schwarzen Nickel-Finish hergestellt werden. Damit spielt nicht nur der Schwungtyp eine Rolle zur Wahl des passenden Puttermodells, sonder künftig auch individuelle Vorlieben in der Optik. Unter den 15 Modellen sind einige der bekanntesten, die Ping jemals im Programm hatte; wie der legendäre Anser sowie die beliebten Modelle Shea H oder B60. Das Sortiment komplettieren acht neuentworfene Modelle, die in die Blade-, Mid-Mallet-  oder Mallet-Kategorie passen. Diverse Counter-Balanced-Optionen sind ebenfalls erhältlich.

Die Sigma G-Putter werden mit zwei unterschiedlichen Griff-Varianten angeboten, dem Midsize PP60 und dem Oversize PP62. Beim Putter Kinloch CB (Counter Balance) sowie allen Doon-Modellen wird der CB 60-Griff eingebaut.

Erster Eindruck

Die beiden Finishs mit den kontraststarken Schlagflächen - dunkles Finish, helle Schlagfläche und umgekehrt - sehen hinter dem Ball sehr gut aus und wirken nicht aufdringlich. Das True Roll-Insert aus den vergangen Generationen hat bereits mehrfach gehalten, was es verspricht: gleichmäßigere Ergebnisse bei nicht mittig getroffenen Bällen. Mit der großen Auswahl an alten Klassikern und neuen Modellen hofft Ping, mehr Golfer ansprechen zu können, die in der Sigma G-Serie das perfekte Modell für ihr Spiel finden.

Wenn man genauer hinschaut, ist die Auswahl dann aber doch nicht mehr so groß. Denn die Sigma G-Serie soll die Cadence-Putter aus dem vergangen Jahr ersetzen und verspricht nur dann bessere Leistungen auf den Grüns, wenn der Putter zum Schwung passt sowie das richtige Gewicht hat. So werden aus 15 Modellen schnell einmal nur noch zwei bis drei, die zur Verfügung stehen. Hier fehlt Ping die Möglichkeit, das Gewicht der Schlägerköpfe mit Schrauben zu manipulieren. Damit Sie das perfekte Modell für Ihr Spiel finden, sollten Sie auf jeden Fall zu einem Fitting bei einem autorisierten Ping-Händler gehen.

Spezifikationen Ping Sigma G-Putter

  • für Links- und Rechtshänder
  • Schlägerkopf aus rostfreiem 17-4er Stahl
  • Insert: PEBAX Elastomer mit eloxiertem Aluminium
  • 15 Modelle vom Blade bis Mallet
  • Blade: Anser (Platin oder Nickel), Kinloch (Platin), Kushin (Platin), Tess (Plating)
  • Mid-Mallet: Piper 3 (Nickel), D66 (Nickel), B60 (Platin) Ketsch B (Nickel), Kinloch C (Platin), Shea H (Platin)
  • Mallet: Tyne (Platin), Darby (Platin), Wolverine T (Nickel), Doon (Platin), Kinloch CB (Platin)
  • Zwei Counter-Balance-Modelle: Doon (Mallet), Kinloch CB (Mallet)
  • Schlägerkopfgewicht: 340 (Anser, B60) bis 400 Gramm (Doon, Kinloch CB)
  • Griff: Ping PP60, Ping PP62 (Oversize), Ping CB60 (Counter Balance)
  • Preis (UVP): 215 Euro (Standard-Modelle), 245 Euro (Counter-Balance-Modelle)

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Beat the Pro (Photo by twitter/EuropeanTour) Beat the Pro (Photo by twitter/EuropeanTour)

European Tour

13-Jähriger schlägt Dustin Johnson

Junger Amateur gewinnt gegen Weltranglistenersten.

weiterlesen
Golf Studio Berlin mit TrackMan (Photo by Golf Studi Berlin GmbH i.G.) Golf Studio Berlin mit TrackMan (Photo by Golf Studi Berlin GmbH i.G.)

Deutschland

Golf Studio Berlin öffnet seine ...

Neue Indoor-Anlage ermöglicht Berliner Golfern ganzjähriges Training.

weiterlesen
Marcel Siem postet TrackMan-Werte mit dem Wilson Staff C300 Driver (Photo by Instagram.com/Marcel_Siem) Marcel Siem postet TrackMan-Werte mit dem Wilson Staff C300 Driver (Photo by Instagram.com/Marcel_Siem)

Panorama

Siem beeindruckt mit johnsoneske...

Marcel Siem postet die TrackMan-Werte von seinem neuen Driver.

weiterlesen
Cameron Smith spielt linksherum von der Palme (Video by Twitter.com/PGATour) Cameron Smith spielt linksherum von der Palme (Video by Twitter.com/PGATour)

Panorama

Strafschlag ist keine Option (Vi...

Cameron Smith kann nicht schwingen, will aber nicht droppen müssen.

weiterlesen