Bild Information: Titleist 917D,Titleist 917F

Titleist 917: Willkommen in einer neuen Welt

Ausrüstung
 

Die Driver und Fairwayhölzer der 917er-Serie bieten erstmals in der Geschichte von Titleist verstellbare Gewichte an. Das macht ein ordentliches Fitting noch wichtiger.

Bereits den zweiten Zyklus in Folge - alle zwei Jahre stellt Titleist neue Driver und Fairwayhölzer vor - präsentiert Titleist mit der 917er-Serie eine vollkommen neue Technologie. Vor zwei Jahren (915er) war es der Active Recoil Channel (ARC), ein Kanal in der Sohle direkt hinter der Schlagfläche, der selbige freier schwingen ließ und eine höhere Ballgeschwindigkeit erzeugte. Auch wenn schon damals nicht völlig neu, war man bei Titleist überzeugt, aus gutem Grund mit der Einführung gewartet zu haben. "Wir wollten die Technologie erst in ihrer vollen Gänze verstehen, bevor wir sie marktreif machten", erklärte Steve Pelisek, President Golf Club bei Titleist.

Titleist 917D und 917F: a Fitting Story

Auch die Neuerung bei den Drivern und Fairwayhölzern der 917er-Serie ist in der Golf-Branche nichts neues. Seit 1999 bietet TaylorMade Driver mit verstellbaren Gewichten an. Mit dem SureFit CG (CG = Center of Gravitiy) betritt Titleist allerdings Neuland und bietet die erste Serie mit verstellbaren Gewichten an. Erneut aus gutem Grund, wie Pelisek im Interview mit Golf.de erklärt: "Es ist der gleiche Grund, warum wir mit dem ARC so lange gewartet haben. Wir hatten nicht das Gefühl, dass die Technologie ausgereift genug war, um sie auf den Markt zu bringen."

Den ersten Prototyp mit SureFit CG - beim Namen blieb sich Titleist treu, die seit Jahren mit dem SureFit Hosel Loft- und Lie-Anpassungen ermöglichen - bekam Pelisek vor mehr als fünf Jahren zu Gesicht. Damals war den Verantwortlichen allerdings der Effekt zu groß. Während andere Hersteller damit werben, will sich Titleist davon distanzieren, extreme Veränderungen zu ermöglichen. "Wir [Titleist] entwickeln Schläger nicht, um gravierende Fehler im Schwung zu korrigieren. Mit unseren Schlägern sollen Golfer konstant und wiederholbar ihren ganz persönlichen Ballflug erzeugen."

Deshalb sei SureFit CG als Feintuning am Ende eines bis dahin bereits ausführlichen Fitting-Prozesses zu sehen. "SureFit CG ermöglicht es unseren Fittern, beim Spieler das maximale Potential herauszukitzeln." Gleichzeitig sind aber auch die Fehlerquellen groß, weshalb es Pelisek als unumgänglich sieht, sich auf die neuen Driver und Fairwayhölzer der 917er-Serie fitten zu lassen.

Quartett des perfekten Drivers

Für die Hölzer der 917er-Serie von Titleist sollen in erster Linie ihre Verbesserungen im Vergleich zum Vorgängermodell sprechen. Die bewährten Technologien, die bereits frühere Generationen von Titleist-Drivern und -Fairwayhölzern zu sehr gut performenden Schlägern aus allen Lagen gemacht haben, wurden übernommen und verbessert. Zugleich musste aber das SureFit CG in das bestehende Paket integriert werden, was jede Menge Feinabstimmung bedarf. Heraus kamen Driver und Hölzer, die in ihrem Zusammenspiel und der einzelnen Leistung ihre Vorgänger um Weiten schlagen sollen.

Faster Ball Speed
Im Vergleich zur 915er-Serie erzielt der Driver laut Messung mit einem Schwungroboter im Durchschnitt eine Meile pro Stunde höhere Ballgeschwindigkeiten; bei gleicher Schwunggeschwindigkeit. Das entspreche in etwa fünf Metern mehr Länge. Die Fairwayhölzer sollen immerhin bis zu einer halben Meile höhere Ballgeschwindigkeiten erzeugen. Dabei ergeben sich die Unterschiede nicht so sehr bei perfekt mittig getroffenen Bällen. Sondern vielmehr, wenn der Ball etwas außerhalb des sogenannten Sweet Spot getroffen wird.

Konstanz ist das Stichwort, das Titleist bei der Ballgeschwindigkeit wichtig ist. Konstantere Ballgeschwindigkeiten über die gesamte Schlagfläche, sodass auch schlecht getroffene Bälle noch annähernd so weit fliegen wie mittige Treffer. Das erreiche man mit einem verbessteren Active Recoil Channel (ARC 2.0), der seit seiner Markteinführung vor zwei Jahren stetig weiterenwickelt wurde sowie einer neuen Schlagfläche (Radial Speed Face 2.0).

Adjustability
Neben dem SureFit Hosel, mit dem sich Loft und Lie in 16 unabhängigen Positionen verstellen lassen, sorgt SureFit CG für eine weitere Anpassungsmöglichkeit des Ballflugs. Der schräg zur Spielrichtung verlaufende Kanal im hinteren Teil der Schlägersohle ermöglicht die Bestückung mit unterschiedlichen Gewichtsstangen (von 8 bis 16 Gramm) sowie die Verlagerung des Gewichts von links vorne nach rechts hinten. "Mit dem SureFit Hosel beeinflussen wir die erste Hälfte des Ballflugs", erklärt Pelisek. "Mit SureFit CG die zweite Hälfte."

Am Hosel werden vor allem die wichtigen Parameter direkt nach dem Treffmoment beeinflusst, während das SureFit CG den seitlichen Spin beeinflusst, der besonders dann zum Tragen kommt, wenn der Ball an Geschwindigkeit verliert. Bei Tests mit dem Schwungroboter hat Titleist, bei identischen Schwüngen, eine seitliche Abweichung von plus/minus sechs Metern bei den beiden extremsten Einstellungen des CureFit CG ermittelt. 

Sound
"Der Klang des Drivers ist vielen Golfern fast genauso wichtig wie die Daten vom Launch Monitor", erklärt Pelisek. Deshalb habe man bei der 917er-Serie besonderen Wert auf die Schallentwicklung im Treffmoment gelegt. "Beim Sound haben wir keine verrückten Experimente gemacht. Das war uns sehr wichtig. Auch die 917er-Serie sollte sich noch genauso gut anhören wie die alten Serien." Mit der Einführung des SureFit CG sei das allerdings eine große Herausforderung für die Designer gewesen. "Das Feedback der Tour-Spieler war überwältigend. Fast alle lieben den Klang der neuen Hölzer."

Trajectory
Die Flugkurve des Balls wird vor allem durch den Spin bestimmt, den der Driver erzeugt. Während bei kurzen Eisen und Wedges Spin gut ist, um den Ball auf dem Grün zu halten, führt zu viel Spin vom Tee zu Längenverlust. So sollen die neuen Driver und Fairwayhölzer der 917er-Serie im Vergleich zu ihren Vorgängern 100 bis 200 rpm weniger Spin erzeugen.

Einen großen Unterschied macht auch der Schlägerkopf. Während die Modelle 917D2 (Driver) und 917F2 (Fairwayholz) etwas mehr Spin erzeugen, dafür aber mit einem etwas größeren Kopf auch mehr Fehlerverzeihung bieten, haben die Modelle 917D3 und 917F3 eine flachere Flugkurve mit durchschnittlich 250 rpm weniger Spin. Dafür sind mit den kleineren Köpfe der 3er-Serie die Bälle leichter von links nach rechts - und umgekehrt - zu steuern.

Bei der Vielzahl an Möglichkeiten (Schlägerkopf, Schaft, Einstellungen von SureFit Hosel und SureFit CG) gilt für die neuen Hölzer der 917er-Serie mehr als bei allen Titleist-Produkten zuvor: "Je besser das Fitting, desto größer der Effekt."

Spezifikationen Titleist 917 Driver D2 und D3:

  • für Damen und Herren
  • für Links- und Rechtshänder
  • Schlägerkopfvolumen: 440ccm (D3), 460ccm (D2)
  • Lofts: 8,5°, 9,5°, 10,5° sowie 12° (nur D2)
  • Anpassungsmöglichkeiten: Loft und Lie mittels SureFit Hosel
  • Standardschäfte: Aldila Rogue MAX, Fujikura Speeder Pro TS, Mitsubishi Diamana als White, Blue und Red
  • weitere Schäfte aus dem Custom-Programm von Titleist
  • Flex: Ladies (L) bis Extra Stiff (XS)
  • Standardgriff: Golf Pride Tour Velvet 360
  • weitere Griffe aus dem Custom-Programm von Titleist
  • Preis (UVP): 549 Euro
  • erhältlich ab Oktober 2016

Spezifikationen Titleist 917 Fairwayhölzer F2 und F3:

  • für Damen und Herren
  • für Links- und Rechtshänder
  • Lofts: 13,5° (#3+; nur RH), 15° (#3), 16,5° (#4; nur F2), 18° (#5; nur F2) sowie 21° (#7; nur F2; nur RH)
  • Anpassungsmöglichkeiten: Loft und Lie mittels SureFit Hosel
  • Standardschäfte: Aldila Rogue MAX, Fujikura Speeder Pro TS, Mitsubishi Diamana als White, Blue und Red
  • weitere Schäfte aus dem Custom-Programm von Titleist
  • Flex: Ladies (L) bis Extra Stiff (XS)
  • Standardgriff: Golf Pride Tour Velvet 360
  • weitere Griffe aus dem Custom-Programm von Titleist
  • Preis (UVP): 329 Euro
  • erhältlich ab Oktober 2016
Steve Pelisek: "Ohne ordentliches Fitting funktioniert der beste Driver nicht" Titleist Pro V1 und Pro V1x - die Erfolgsgeschichte der meistgespielten Bälle Weitere Equipment News zu den Produkten von Titleist

Anhänge

Anzeige
Anzeige